UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorläufiger EURO-Kader der Tschechischen Republik

Nachwuchsstürmer Patrick Schick ist die einzige Überraschung unter den nominierten Spielern im vorläufigen EURO-Kader der Tschechischen Republik.

Patrik Schick feiert einen seiner Treffer für die tschechische U21
Patrik Schick feiert einen seiner Treffer für die tschechische U21 ©FACR

U21-Stürmer Patrick Schick ist die einzige Überraschung unter den 28 nominierten Spielern im vorläufigen Kader der Tschechischen Republik für die UEFA EURO 2016.

Trainer Pavel Vrba hat bereits angekündigt, Ende der Woche noch einen Innenverteidiger und ein paar Offensivspieler zu streichen, um "mit einem 23-köpfigen Kader ins Trainingslager nach Österreich zu fahren".

Tomáš Rosický kehrt nach seiner Verletzung in die Mannschaft zurück. Die vor kurzem genesenen Josef Šural, David Pavelka, Milan Škoda und Roman Hubník wird Vrba beobachten. Bořek Dočkal trainiert aktuell noch individuell, sollte jedoch spätestens nächste Woche wieder komplett fit sein.

Tomáš Rosický ist wieder fit
Tomáš Rosický ist wieder fit©Getty Images

Ajax-Nachwuchstalent Václav Černý wurde nicht nominiert, obwohl Vrba dem 18-Jährigen zuvor Hoffnungen gemacht hatte. "Er ist ein sehr talentierter Spieler, der im Profifußball aber noch mehr Zeit braucht", erklärte der Trainer. "Seine Zeit in der Nationalmannschaft wird definitiv kommen."

Nach einer klasse Saison bei Bohemians Praha, als Leihe von Sparta Praha, bekommt der 20-jährige Schick eine Chance. Vrba versammelt indes seine Spieler um sich. "Ich freue mich darauf, die nächsten drei Wochen mit der kompletten Mannschaft zu verbringen. In dieser Zeit werden wir unser Spiel optimieren und die bestmögliche Startelf finden", so der 52-Jährige.

Vorläufiges Aufgebot der Tschechischen Republik für die UEFA EURO 2016
Tor: Petr Čech (Arsenal), Tomáš Vaclík (Basel), Tomáš Koubek (Slovan Liberec).

Abwehr: Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen), Roman Hubník (Viktoria Plzeň), Pavel Kadeřábek (Hoffenheim), Michal Kadlec (Fenerbahçe), David Limberský (Viktoria Plzeň), Daniel Pudil (Sheffield Wednesday), Marek Suchý (Basel), Tomáš Sivok (Bursaspor), Ondřej Zahustel (Sparta Praha)

Mittelfeld: Vladimír Darida (Hertha Berlin), Bořek Dočkal (Sparta Praha), Daniel Kolář (Viktoria Plzeň), Jan Kovařík (Viktoria Plzeň), Ladislav Krejčí (Sparta Praha), Lukáš Mareček (Sparta Praha), David Pavelka (Kasımpaşa), Jaroslav Plašil (Bordeaux), Tomáš Rosický (Arsenal), Jiří Skalák (Brighton), Josef Šural (Sparta Praha)

Angriff: David Lafata (Sparta Praha), Tomáš Necid (Bursaspor), Patrik Schick (Sparta Praha), Milan Škoda (Slavia Praha), Matěj Vydra (Reading)

Spiele der Tschechischen Republik in Gruppe D
13.06.: Spanien - Tschechische Republik (Toulouse)
17.06.: Tschechische Republik - Kroatien (St.-Etienne)
21.06.: Tschechische Republik - Türkei (Lens)