UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Škriniar im EURO-Kader der Slowakei

Sampdorias Milan Škriniar, der erst am Sonntag sein Länderspieldebüt gab, ist die Überraschung in Ján Kozáks endgültigem Aufgebot der Slowakei für die UEFA EURO 2016.

Milan Škriniar (rechts) mit der slowakischen U21 im Oktober 2014
Milan Škriniar (rechts) mit der slowakischen U21 im Oktober 2014 ©Getty Images

Slowakei-Kader für die UEFA EURO 2016
Tor: Matúš Kozáčik (Viktoria Plzeň), Ján Mucha (Slovan Bratislava), Ján Novota (Rapid Wien)

Abwehr: Peter Pekarík (Hertha Berlin), Milan Škriniar (Sampdoria), Martin Škrtel (Liverpool), Norbert Gyömbér (Roma), Ján Ďurica (Lokomotiv Moskva), Kornel Saláta (Slovan Bratislava), Tomáš Hubočan (Dinamo Moskva), Dušan Švento (Köln)

Mittelfeld: Marek Hamšík (Napoli), Juraj Kucka (AC Milan), Miroslav Stoch (Bursaspor), Vladimír Weiss (Al-Gharafa), Róbert Mak (PAOK), Patrik Hrošovský (Viktoria Plzeň), Ján Greguš (Jablonec), Viktor Pečovský (Žilina), Stanislav Šesták (Ferencváros), Ondrej Duda (Legia Warszawa)

Sturm: Michal Ďuriš (Viktoria Plzeň), Adam Nemec (Willem II)

Slowakei-Trainer Ján Kozák berief Sampdorias Verteidiger Milan Škriniar in seinen 23 Mann starken Kader für die erste EM-Endrundenteilnahme der Nation.

Der 21-Jährige – der im Januar von Slovan Bratislava in die Serie A wechselte – gab erst am Freitag sein Länderspieldebüt, als er beim 3:1-Sieg gegen Georgien im österreichischen Wels die komplette Partie auf dem Platz stand.

Škriniar wurde als ausgewählt, weil er sowohl als Innenverteidiger als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar ist. Kozák strich Lukáš Tesák, Erik Sabo, Adam Zreľák und Matúš Bero aus seinem vorläufigen 27-Mann-Kader.

Die besten fünf Quali-Tore der Slowakei
Die besten fünf Quali-Tore der Slowakei

Da Norbert Gyömbér und Tomáš Hubočan nach ihren jeweiligen Verletzungen wieder fit sind, sagte Kozák: "Mein größtes Problem war es, noch einen Rechtsverteidiger zu finden. Das ist eine Position, auf der wir keine Alternative haben. Aber Gyömbér ist wieder fit und Hubočans Ferse sieht besser aus, deshalb mussten wir Tesák streichen."

Die Partien der Slowakei in der Gruppe B
11.06.: Slowakei - Wales (Bordeaux)
15.06.: Russland - Slowakei (Lille)
20.06.: Slowakei - England (St. Étienne)