FC Bayern: Rekord geknackt & Bestmarke verfehlt

Der FC Bayern setzt sich im letzten Gruppenspiel dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit durch und feiert einen deutschen Rekord.

Watch the best of the action as Bayern made it six wins out of six in Group B.

Am 6. Spieltag der UEFA Champions League hat der FC Bayern sein Heimspiel gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 gewonnen. Es war der sechste Sieg in der Gruppenphase in Folge - dies hat zuvor noch keine deutsche Mannschaft geschafft.

Das Spiel in Kürze

Coutinho markierte das schönste Tor des Abends
Coutinho markierte das schönste Tor des Abends©AFP/Getty Images

 

Beide Teams hatten in der ersten Halbzeit einige gute Chancen. Bayern ging in der 14. Minute durch Kingsley Comans überlegten Rechtsschuss in Führung, als eine Hereingabe bis auf die halblinke Seite durchrutschte und der Franzose ins lange Eck traf. Wenig später glich Ryan Sessegnon nach einem Fehler von Jérôme Boateng aus.

Der FCB, der nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Kingsley Coman ein wenig geschockt schien, ließ Tottenham mehr Räume, als es bei anderen Gegnern der jungen Flick-Ära der Fall war. Dadurch wurde es hin und wieder brenzlig, gleichzeitig waren die Hausherren aber auch in der Offensive aktiv. Kurz vor der Pause staubte Thomas Müller zum 2:1-Halbzeitstand ab.

In der zweiten Halbzeit war Bayern aktiver und klar besser. Coutinho sorgte mit einem sehenswerten Schlenzer außerhalb des Strafraums für den 3:1-Endstand (64. Minute), doch die Hausherren hatten weitere gute Möglichkeiten, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Das fiel auf

Kingsley Coman: Erst das Tor, dann die Verletzung
Kingsley Coman: Erst das Tor, dann die Verletzung©Getty Images

Nicht schon wieder…
Kein Bayern-Spieler hatte in den letzten Jahren so viel Pech mit Verletzungen wie Kingsley Coman. Nach der letzten längeren Zwangspause wurde er in einer französischen Zeitung sogar so zitiert, dass er bei einer weiteren Verletzung über ein Karriereende nachdenken würde. Coman gab wenig später zu verstehen, dass er dabei falsch verstanden wurde.

Nach Wochen ohne Torvorlage und eigenen Treffer konnte der Franzose heute seine Durststrecke beenden, nur um Minuten später unglücklich im Rasen hängen zu bleiben. Coman musste darauf ausgewechselt werden. Hoffen wir, dass es keine ernste Verletzung ist.  

Lewandowski schmort auf der Bank
Robert Lewandowski bekam gegen die Spurs nicht die Chance, die Gruppenphase mit mindestens einem Tor pro Spiel abzuschließen. Seiner beeindruckenden Trefferquote mag das wenig anhaben, aber für das Ego eines torsüchtigen Stürmers, der zuletzt eine kleine Flaute hatte, war das heute kein idealer Abend.

Mourinho:
Mourinho:©Getty Images

Mourinhos Möglichkeiten
Tottenhams neuer Coach José Mourinho hatte neben einigen verletzten Spielern auch Leistungsträger wie Harry Kane, Jan Vertonghen und Dele Alli zuhause gelassen. Doch die B-Elf von Tottenham machte ihre Sache über weite Strecken sehr gut. Mit so vielen brauchbaren Optionen in der Hinterhand muss man mit den Spurs in der K.-o.-Runde rechnen.

Stimmen zun Spiel

Hans Flick, Bayern-Trainer
Das Traurige vorweg: Die Verletzung überschattet das ganze Spiel heute. Kingsley wird gerade untersucht und wir müssen noch abwarten.

Von der Spielweise war es wichtig, dass wir genauso weitermachen wie zuletzt. Wir wollen aggressiv verteidigen und den Gegner bespielen. Das haben wir gut gemacht, auch wenn wir einige Chancen nicht genutzt haben. Aber wir haben unsere Chancen genutzt, um einen verdienten Sieg zu holen.

Alphonso Davies hat jetzt sieben oder acht Spiele hintereinander gemacht und war immer auf dem gleichen Niveau. Er ist mit seinem Speed für uns enorm wichtig. Seine Physis bringt er immer wieder im Zweikampf ein. Er tut uns sehr gut. Aber wir wissen, dass er in der Offensive noch einiges verbessern muss.

Thomas Müller traf kurz vor der Pause zum 2:1
Thomas Müller traf kurz vor der Pause zum 2:1©Getty Images

Thomas Müller, Bayern
Wir wollten gewinnen, um uns selbst zu bestätigen, dass das richtig ist, wie wir es machen. Wir haben zwar einen Anflug von Pech gespürt mit den Alutreffern. Trotzdem haben wir es durchgezogen. Tottenham hat zwar Personal geschont aber trotzdem war es für uns ein extrem wichtiger Sieg für uns.

Manuel Neuer, Bayern
Ich denke, dass wir unser Gesicht in der Champions League gezeigt haben. Wir sind dominant aufgetreten, vor allem gegen Tottenham. Wir haben auf europäischer Ebene stark gespielt und das war wichtig für uns, damit wir auch wieder ernst genommen werden.

Wir haben in allen Spielen unter Flick gut gespielt. Wir haben uns verbessert. Wir haben gut gespielt. Ich fand, wir haben gegen Leverkusen und Gladbach sogar teilweise besser gespielt als heute. Die Tendenz ist positiv und das ist wichtig.

José Mourinho, Tottenham-Trainer
Ich denke, dass wir unser Gesicht in der Champions League gezeigt haben. Wir sind dominant aufgetreten, vor allem gegen Tottenham. Wir haben auf europäischer Ebene stark gespielt und das war wichtig für uns, damit wir auch wieder ernst genommen werden.

Natürlich hätte ich mir ein besseres Ergebnis gewünscht, aber die Informationen waren so wertvoll, dass wir davon in der Zukunft profitieren werden. Ich wünsche mir, dass wir vielleicht im Viertel- oder Halbfinale wieder hierher kommen können, damit wir uns ein richtiges Duell liefern können.

Quellen: Sky, UEFA.com

Statistik

6 - Bayern gewinnt als erste deutsche Mannschaft alle sechs Gruppenspiele der Königsklasse

18 - Der FCB ist in den letzten 18 Gruppenspielen der Königsklasse vor eigenem Publikum ungeschlagen.

22 - Bayern hat in den letzten 22 Pflichtspielen immer mindestens ein Tor erzielt.

24 - Fast hätte Bayern den aktuellen Torrekord in der Gruppenphase geknackt. Paris hatte vor zwei Jahren 25 Buden erzielt, heute wäre für Bayern eine neue Bestmarke drin gewesen.

308 - Noch nie zuvor fielen in der Gruppenphase so viele Tore wie 2019/20. Mit 308 Treffern gab es zwei Tore mehr als in der Vorsaison. 

Oben