BVB in Madrid chancenlos

Borussia Dortmund hat bei Atlético Madrid seine erste Saisonniederlage kassiert. Doch trotz des 0:2 hat der BVB gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals.

Borussia Dortmund hat bei Atlético Madrid zwar seine erste Saisonniederlage kassiert, darf aber trotz des 0:2 weiter auf das Erreichen des Achtelfinals hoffen. 

Der BVB, der alle bisherigen drei Spiele zu Null gewonnen hatte, startete mutig, wurde von den vehement attackierenden Spaniern aber früh in die Defensive gedrängt. Eine halbe Stunde lang durfte sich Dortmund bei seinem souverän haltenden Keeper Roman Bürki bedanken, dass die Null stand, dann war es ausgerechnet Manuel Akanji, der seinen eigenen Torhüter überwand. Einen Rückpass von Filipe Luis schoss Saúl Ñíguez aus 12 Metern in Richtung Tor und der Schweizer jagte das Leder beim Klärungsversuch unter die Latte. 

In der zweiten Hälfte wurde der BVB etwas stärker, hatte aber Glück, als Àngel Correa Bürki tunnelt, das Leder aber am Tor vorbeisetzt. In der 65. dann die große Möglichkeit für die Gäste zum Ausgleich, als der eingewechselte Raphaël Guerreiro eine Flanke von Alácer aus wenigen Metern unbedrängt per Kopf über das Atlético-Tor setzte. 

Die endgültige Entscheidung dann in der 80. Minute, als sich Griezmann im Laufduell gegen Hakimi durchsetzen konnte und den Ball an Bürki vorbei ins lange Eck bugsierte. 

Aufgrund des Sieges von Club Brugge gegen Monaco ist der BVB zwar noch nicht sicher für das Achtelfinale qualifiziert, hat bei fünf Punkten Vorsprung auf die Belgier aber nach wie vor beste Karten, auch nach der Winterpause noch in der Königsklasse mit dabei zu sein.

Oben