Frenkie de Jong zu Barcelona: Was macht ihn so besonders?

Frenkie de Jong verlässt Ajax und schließt sich diesen Sommer dem FC Barcelona an - warum sind so viele Menschen begeistert von dem 21-Jährigen?

©Getty Images

Frenkie de Jong, der sich bei Ajax mittlerweile einen Namen gemacht hat, wechselt im kommenden Sommer zum FC Barcelona. De Jong wurde mit seinen erst 21 Jahren schon länger als das nächste Riesentalent angesehen und erinnert mit seinem Spielstil an den klassischen Libero von früher, der auch auf der 6, 8 oder 10 einsetzbar ist. 

Doch was macht ihn so besonders?

UEFA.COM STELLT VOR: SPIELER DER ZUKUNFT

Die Fakten

De Jong im Einsatz für Ajax
De Jong im Einsatz für Ajax
  • 10. Mai 2015: Profi-Debüt bei Willem II als Einwechselspieler gegen Den Haag, zwei Tage vor seinem 18. Geburtstag.
  • 22. August 2015: Wechsel zu Ajax mit 18, aber direkte Ausleihe zu Willem II für die erste Hälfte der folgenden Saison. 
  • 25. Januar 2016: Erstes Tor als Profi bei Jong Ajax' 2:0-Sieg gegen NAC Breda. 
  • 21. September 2016: Debüt für Ajax im Pokalspiel gegen seinen ehemaligen Verein Willem II.  
  • 6. September 2018: Debüt in der A-Mannschaft der Elftal als Einwechselspieler beim 2:1-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Peru. 

  • 23. Januar 2019: Unterschreibt bei Barcelona einen Fünfjahresvertrag. 

Der Spieler

De Jong ist ein im Mittelfeld vielseitig einsetzbarer Rechtsfuß. Außerdem ist er schnell, hat eine gute Ballkontrolle und ist taktisch schon sehr weit, weshalb er jedes Spiel entscheiden kann.

Die Lobeshymnen

Fünf, die für Ajax und Barcelona auf dem Platz standen
Fünf, die für Ajax und Barcelona auf dem Platz standen

"Ich habe für die Website von Willem II ein Interview gegeben und wurde nach meinem Lieblingsspieler gefragt. Die meisten Trainer antworten mit Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi, doch ich habe Frenkie De Jong gesagt. Er ist technisch fantastisch - einfach ein Naturtalent."
Jos Bogers, De Jongs Trainer bei der U15 von Willem II

"Vor fünf Jahren war Frenkie de Jong noch ein kleiner, schmaler Junge mit dünnen Beinen. Niemand hat ihn beachtet, doch in mir hat sich etwas getan, immer wenn er am Ball war - das ist nach wie vor seine größte Qualität. Ich wusste, dass wir diesen Spieler brauchen und ich habe nicht aufgegeben."
Marc Overmars, Sportdirektor von Ajax

"Er ist immer ruhig und findet die richtige Lösung. Er hat das komplette Feld im Blick und weiß, was zu tun ist. Man kann ihn kaum unter Druck setzen - das ist eine große Gabe."
Erik ten Hag, Ajax-Trainer

"Seine größte Qualität? In vielen Situationen trifft er die richtige Entscheidung und spielt einen Pass, von dem alle denken: "So einfach kann Fußball sein." Seine Übersicht ist außergewöhnlich."
Ronald Koeman, Trainer der Niederlande

"Ein toller Neuzugang für den Verein in Bezug auf die Gegenwart und Zukunft. Er ist ein fantastischer Spieler und hat eine große Zukunft vor sich. Wir wünschen ihm nur das Beste, denn sein Erfolg ist auch der Erfolg des Vereins."
Ernesto Valverde, Barcelonas Trainer

Die Vergleiche

Klare Sache, wem diese Schuhe gehören
Klare Sache, wem diese Schuhe gehören©Getty Images

"Er ist wirklich ein Ausnahmetalent. Ihr werdet lachen, aber er ist eine bessere Version von Franz Beckenbauer. Was ich damit meine ist, dass er auch diese Geschwindigkeit und Leichtigkeit bei den Pässen mitbringt. Das ist eine große Waffe."
Arie Haan, ehemaliger Mittelfeldspieler von Ajax und den Niederlanden 

"Vom Spielstil erinnert er mich an Sergio Busquets. Er ist noch jung, kann jetzt aber einen großen Schritt nach vorne machen. Er ist ein Riesentalent und genau der Spieler, den Barcelona braucht."
Xavi Hernández, Barcelonas Rekordspieler

"Er hat etwas von Johan Cruyff. Diese Beschleunigung, seine Frisur und sein Spielverständnis. Er ist kein zweiter Cruyff, aber er hat seine Fähigkeiten. In dunklen Zeiten ist er unsere große Hoffnung."
Valentijn Driessen, Fußball-Chef bei De Telegraaf 

Die Zukunft

Als moderner Mittelfeldspieler dürfte er im Camp Nou keine Probleme bekommen. Durch seine starke Technik und Passstärke könnte er auch Schüler in La Masia gewesen sein. Möglicherweise schafft er nicht auf Anhieb den Sprung in die Startelf, weil er auf der gleichen Position spielt wie Sergio Busquets, doch er wird von ihm lernen und in der Zukunft davon profitieren.

Wo wird De Jong unter Valverde spielen?
Wo wird De Jong unter Valverde spielen?©AFP/Getty Images

Ivan Rakitić, Philippe Coutinho und Arthur kämpfen ebenfalls um einen Platz in der ersten Elf, doch früher oder später wird er seinen Platz in der Mannschaft finden.

Seine Vorgänger

De Jong ist der nächste Spieler, der sowohl für Ajax als auch Barcelona auf dem Platz stand. Während Ronald Koeman, Patrick Kluivert, Zlatan Ibrahimović und Luis Suárez zuvor bereits für andere Vereine spielten, gehören Johan Cruyff, Johan Neeskens und Frank de Boer zu den berühmtesten Spielern, die direkt von Amsterdam nach Katalonien gekommen sind. 

Cruyff ist ohne Zweifel der Größte von allen. Vor seinem Wechsel nach Barcelona gewann er mit Ajax so gut wie alles, was es zu gewinnen gibt und war später auch als Spieler und Trainer bei den Katalanen erfolgreich. 

Oben