Shortlist für Auszeichnung Bester Spieler in Europa der UEFA

Einige der besten Spieler der Welt kämpfen um die Auszeichnung zum Besten Spieler in Europa der UEFA 2015/16. Heute wurde eine Shortlist mit den zehn Nominierten veröffentlicht.

Lionel Messi wurde im vergangenen Jahr als Bester Spieler in Europa der UEFA geehrt
Lionel Messi wurde im vergangenen Jahr als Bester Spieler in Europa der UEFA geehrt ©Getty Images for UEFA

Glorreiche Namen stehen auf der Shortlist, aus welcher der Beste Spieler in Europa der UEFA 2015/16 gewählt wird. Die Liste wurde heute veröffentlicht.

Journalisten aus jedem der 55 Mitgliedsverbände beteiligten sich daran mit einer Liste ihrer fünf Kandidaten. Der erstgenannte Spieler erhielt fünf Punkte, der nächste vier und so weiter. Die zehn Spieler mit den meisten Punkten nehmen an der zweiten Abstimmung teil, um die drei Finalisten zu bestimmen, die am 5. August vorgestellt werden.

Die Jury legt sich dann auf den Sieger fest, der bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League 2016/17 am 25. August in Monaco bekannt gegeben wird. Der Sieger im vergangenen Jahr, Lionel Messi, hofft darauf, den Preis zum dritten Mal zu erhalten, nachdem ihm dies erstmals 2011 gelungen war. Andere ehemalige Gewinner sind Andrés Iniesta (2012), Franck Ribéry (2013) und Cristiano Ronaldo (2014).

Die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge:

Gareth Bale (Real Madrid & Wales)
Gianluigi Buffon (Juventus & Italien)
Antoine Griezmann (Atlético Madrid & Frankreich)
Toni Kroos (Real Madrid & Deutschland)
Lionel Messi (Barcelona & Argentinien)
Thomas Müller (Bayern München & Deutschland)
Manuel Neuer (Bayern München & Deutschland)
Pepe (Real Madrid & Portugal)
Cristiano Ronaldo (Real Madrid & Portugal)
Luis Suárez (Barcelona & Uruguay)

Insgesamt erhielten bei der ersten Abstimmung 37 Spieler Punkte. Die anderen 27 sehen Sie unten, sie erscheinen in der Reihenfolge ihrer Platzierung:

Jamie Vardy und Riyad Mahrez haben den Sprung auf die Shortlist knapp verpasst
Jamie Vardy und Riyad Mahrez haben den Sprung auf die Shortlist knapp verpasst©AFP/Getty Images

11 Riyad Mahrez (Leicester & Algerien)
12 Jamie Vardy (Leicester & England)
13 Dimitri Payet (West Ham & Frankreich)
14 Jérôme Boateng (Bayern München & Deutschland)
15 Arturo Vidal (Bayern München & Chile)
16 Luka Modrić (Real Madrid & Kroatien)
17 N'Golo Kanté (Leicester & Frankreich)
18 Zlatan Ibrahimović (Paris Saint-Germain/Manchester United & Schweden)
19= Eden Hazard (Chelsea & Belgien)
19= Andrés Iniesta (Barcelona & Spanien)
19= Neymar (Barcelona & Brasilien)
19= Renato Sanches (Benfica/Bayern München & Portugal)
23 Robert Lewandowski (Bayern München & Polen)
24 Gonzalo Higuaín (Napoli & Argentinien)
25= Giorgio Chiellini (Juventus & Italien)
25= Diego Godin (Atlético Madrid & Uruguay)
25= Will Grigg (Wigan & Nordirland)
25= Hugo Lloris (Tottenham & Frankreich)
25= Paul Pogba (Juventus & Frankreich)
30= Toby Alderweireld (Tottenham & Belgien)
30= Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund & Gabun)
30= Kevin De Bruyne (Manchester City & Belgien)
30= Kevin Gameiro (Sevilla & Frankreich)
30= Grzegorz Krychowiak (Sevilla/Paris Saint-Germain & Polen)
30= Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain & Frankreich)
30= Georges-Kévin N'Koudou (Marseille & Frankreich)
30= Jan Oblak (Atlético Madrid & Slowenien)

Oben