UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

2. Spieltag der Champions League: Vorbericht auf die Mittwochspartien

Alle Infos zu den acht Mittwochspartien des 2. Spieltags der Gruppenphase der UEFA Champions League 2023/24.

Antwerpens Toby Alderweireld und Newcastles Dan Burn
Antwerpens Toby Alderweireld und Newcastles Dan Burn

Die Besten der Besten treten in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2023/24 gegeneinander an. Wir haben alle wichtigen Infos zu den acht Mittwochspartien am 2. Spieltag zusammengetragen.

Champions League Predictor spielen

Mittwoch, 4. Oktober

Atlético de Madrid - Feyenoord (18:45)

Diego Simeone hat in mehr als drei Jahrzehnten als Spieler und Trainer schon so einiges gesehen, aber der später Treffer von Torhüter Ivan Provedel zum Ausgleich am 1. Spieltag könnte ein Novum gewesen sein. "Wir hatten klare Torchancen und haben organisiert und mit viel Elan verteidigt", sagte er. "Ich habe ein gutes Gefühl, trotz des späten Tores." Fünf Tage später gewann man mit 3:1 in der Liga gegen Real Madrid und setzt ein Ausrufezeichen. Feyenoord sollte sich wappnen – Simeones Team kommt nach Enttäuschungen normalerweise stark zurück.

Schon gewusst?
Atlético hat nur zwei der letzten elf Gruppenspiele in der Champions League gewonnen (3U, 6N).

Highlights: Lazio - Atlético de Madrid 1:1

Antwerpen - Shakhtar Donetsk (18:45)

Toby Alderweireld sprach eine Warnung an Shakhtar aus, nachdem Antwerpen beim Gruppenphasen-Debüt 0:5 gegen Barcelona unterging: "Manchmal ist es nicht schlecht, so geschlagen zu werden", sagte er. "Das macht dich wütend, das sparst du dir fürs nächste Spiel auf und dann spürst du diese Hitze und kannst sie einsetzen." Das ukrainische Team will nach der Pleite gegen Porto am 1. Spieltag, als man nach nur 30 Minuten 0:3 zurücklag, ebenfalls Wiedergutmachung.

Schon gewusst?
Shakhtar hat nur eines der letzten 14 Spiele in der Gruppenphase der Champions League gewonnen (6U, 7N).

Celtic - Lazio (21:00)

Brendan Rodgers war nach der 0:2-Niederlage mit nur neun Mann bei Feyenoord philosophisch drauf: "Wenn es im letzten Spiel, in dem wir zuhause gegen Feyenoord spielen, noch um alles geht, dann werden wir eine fantastische Chance haben." Die Form in Glasgow wird entscheidend sein, wenn man bis dahin noch im Rennen sein will – was bedeutet, dass man die zehn Spiele andauernde Serie ohne Heimsieg in der Gruppenphase schleunigst brechen sollte.

Schon gewusst?
Lazio ist in sieben Gruppenspielen in der Champions League ungeschlagen (2S, 5U).

Dortmund - Milan (21:00)

Edin Terzić wies schnell auf die Verbesserungsmöglichkeiten nach dem enttäuschenden 0:2 in Paris. "Wir wollen mutiger sein, mehr angreifen, unsere Positionen mehr verlassen", sagte er. "Wir haben nach der Pause gesehen, was möglich ist, wenn man dazu bereit ist, diese drei bis fünf Meter höher zu stehen und dem Spieler hinter dir zu vertrauen." Milan hat den nötigen Mut am 1. Spieltag gegen Newcastle schon an den Tag gelegt; jetzt fehlt nur noch ein Tor, nachdem dem Team von Stefano Pioli kein Treffer gelungen war.

Schon gewusst?
Dortmund hat nur eines der letzten 15 Heimspiele in der Gruppenphase der Champions League verloren (9S, 5U).

Highlights: Paris - Dortmund 2:0

Newcastle - Paris (21:00)

Auf Newcastles torloses Remis gegen Milan folgte ein 8:0-Triumph bei Sheffield United in der Premier League, wobei sie zeigten, dass sie das internationale Geschäft und die Liga unter einen Hut bringen können. "Drei Spiele, dreimal ohne Gegentor – eine richtig gute Woche", fasste Verteidiger Dan Burn zusammen. "Letzte Saison haben wir auf unsere solide Defensive aufgebaut und es ist toll, wieder dazu zurückzukommen." Paris feierte nach einem guten Ergebnis in der Champions League ebenfalls einen starken Sieg in der Liga. Beim 4:0 gegen Marseille humpelte Kylian Mbappé allerdings verletzt vom Platz.

Schon gewusst?
Newcastle verlor nur zwei der letzten 19 Gruppenspiele in UEFA-Klubwettbewerben (10S, 7U).

Leipzig - Man City (21:00)

"Die Sachsen profitierten neben einem aufregenden Anfang vor allem von einer starken zweiten Hälfte, die die zwischenzeitlichen Schwächephase in Halbzeit eins vergessen machte", summierte die Leipziger Volkszeitung nach Leipzigs 3:1-Erfolg in Bern bei den Young Boys. Das Team von Marco Rose wird sich gegen City und Erling Haaland solche Schwächemomente nicht leisten können – Haaland erzielte drei seiner fünf Tore gegen Leipzig letzte Saison im Achtelfinalrückspiel noch vor der Pause.

Schon gewusst?
City verlor nur zwei der letzten 30 Spiele in der Gruppenphase der Champions League (22S, 6U).

Highlights: Young Boys - Leipzig 1:3

Crvena zvezda - Young Boys (21:00)

"Wir müssen mit dem gleiche Mut spielen wie heute gegen ein Topteam, aber ohne die Momente der Konzentrationsschwäche", sagte YB-Trainer Raphaël Wicky nach dem 1:3 gegen Leipzig. Der serbische Gegner zeigte den Mut, den Wicky will, und ging gegen Titelverteidiger Man City sogar in Führung, bevor man am Ende 1:3 unterlag. Für beide Teams ist dieses Spiel in Bezug auf ein mögliches Weiterkommen schon extrem wichtig.

Schon gewusst?
Crvena zvezda hat bei den letzten beiden Teilnahmen in der Gruppenphase der Champions League jeweils eines von drei Heimspielen gewonnen..

Porto - Barcelona (21:00)

Xavi Hernández freute sich, nachdem sein Team mit einem 5:0 gegen Antwerpen in die Europapokalsaison startete. "Alle meine Spieler haben Spaß", sagte er. "Wir spielen besseren Fußball als zuvor – wahrscheinlich den besten Fußball, seit ich im Amt bin." Porto steht also vor einer signifikanten Aufgabe, aber das Team von Sérgio Conceição wird nicht stillschweigend aufgeben. In sechs Ligaspielen bislang traf man fünfmal in der 90. Minute oder noch später.

Schon gewusst?
Am 1. Spieltag wurde Barcelonas Lamine Yamal (16 Jahre und 68 Tage) der zweitjüngste Spieler in der Champions League nach Youssoufa Moukoko (16 Jahre und 18 Tage).

Download: Champions League App!