UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Der offizielle Champions League Final-Ball: Starball 2023

Wir werfen einen genaueren Blick auf den Ball, der im Finale zum Einsatz kommen wird - und auf die Geschichte der Starball-Designs.

Der offizielle Spielball im Atatürk Olympiastadion
Der offizielle Spielball im Atatürk Olympiastadion UEFA via Getty Images

Dieser Artikel erscheint auch im offiziellen Programmheft zum Finale der UEFA Champions League. Holt euch jetzt hier eine Ausgabe!

Die nahtlose, thermisch geklebte Oberfläche. Vier Worte, die auf den ersten Blick relativ unspektakulär erscheinen mögen. Dieser Satz sollte jedoch eher wie ein verkürztes Gedicht betrachtet werden, ein poetisches Tor zur Schönheit eines perfekt gefertigten Fußballs. Glatt, makellos und glänzend - all das trifft auf den UCL Pro Ball Istanbul zu.

Mit anderen Worten: der Final-Ball. Was nicht heißen soll, dass es der letzte Ball ist, obwohl sich gewisse Parallelen nicht leugnen lassen: Er ist einzigartig, er ist maßgeschneidert und er wird im Finale zum letzten Mal auf einem Profifußballfeld zu sehen sein.

Adidas hat eine lange Geschichte, wenn es um einzigartige Fußballdesigns geht. Das Unternehmen produziert seit der Saison 2004/05 Unikate, als die Idee eines Final-Balls speziell für den Wettbewerb eingeführt wurde (seit 2011/12 gibt es ein spezielles Design für die K.-o.-Phase). Ursprünglich waren es die Farbe und das Aussehen der Sterne, die sich änderten, aber in der Saison 2018/19 waren es ebenfalls die Sechsecke dazwischen, die zu einer neuen Leinwand wurden. Die einzige Ausnahme von dieser Regel war die vergangene Spielzeit, in der wieder ganz simple graue Sterne auf weißem Hintergrund auf dem Ball zu sehen waren, um eine Botschaft der Hoffnung und des Friedens für die Ukraine zu vermitteln.

UEFA via Getty Images

Beim Finale 2007 in Athen wurde der Gedanke, dass das Starball-Design von der Gastgeberstadt inspiriert sein sollte, zum ersten Mal umgesetzt. Diese Tradition wird natürlich auch in diesem Jahr fortgesetzt und der verwendete Blauton (nicht weniger als Königsblau) erinnert an die Farben des Balls im Finale 2005 - als Istanbul das letzte Mal die Ehre hatte.

Ebenfalls erwähnenswert: 1 % der Erlöse jedes verkauften Balls werden an die Fußball-Wohltätigkeitsorganisation Common Goal gespendet, die weltweit soziale Projekte mit Bezug zum Fußball unterstützt.

Holt euch das offizielle Endspiel-Programm

Das offizielle Programm zum Finale der UEFA Champions League 2023 ist jetzt erhältlich, es bietet tolle Artikel, beeindruckende Bilder, taktische Analysen und Interviews mit Trainern und Spielern. Holt euch jetzt hier eine Ausgabe (auf Englisch)!