UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Champions League Achtelfinale: Das sind die Teams

Schlüsselspieler, die Saison bisher und mehr: Alle Infos über die Teams im Achtelfinale der UEFA Champions League.

Die 16 Achtelfinalisten der UEFA Champions League stehen fest.

UEFA.com stellt alle Mannschaften vor der Achtelfinal-Auslosung am Montag, den 7. November genauer vor.

Das Achtelfinale der Königsklasse 2022/23

Leipzig - Manchester City
Club Brugge - Benfica
Liverpool - Real Madrid
AC Milan - Tottenham Hotspur
Frankfurt - Napoli
Dortmund - Chelsea
Inter - Porto
Paris Saint-Germain - Bayern

Leipzig - Manchester City

Leipzig (GER)

Highlights: Shakhtar - Leipzig 0:4

UEFA-Koeffizientenrangliste: 17
Gruppe F: 4S 0U 2N 13:9
Letzte Saison: Gruppenphase (Dritter), Europa League Halbfinale
Bestes Abschneiden: Halbfinale (2019/20)

Die Saison in wenigen Worten: Leipzig stand schon mit dem Rücken zur Wand - und gewann fortan vier Spiele in Folge.

UEFA.com Leipzig-Reporter: Leipzig hat unter Marco Roses Vorgänger Domenico Tedesco keinen schlechten Fußball gespielt. Das Team hatte nur ein wenig Pech, und ihm fehlte die letzte Entschlossenheit. Das alles hat sich nun geändert. Roses erstes Spiel in Madrid erinnerte noch an die Auftritte unter Tedesco (gute Leistung, schlechtes Ergebnis). In den darauf folgenden Wochen aber zeigte das Team starke Vorstellungen und gewann vier Spiele in Folge. Mit ihrer erfolgreichsten Serie in der Champions League bislang zogen sie ins Achtelfinale ein.

Wie spielen sie?
Roses entscheidende Änderung war der Wechsel von einer Dreierkette in der Abwehr auf ein 4-2-2-1-1. Dazu setzte er Mohamed Simakan, der noch als Innenverteidiger verpflichtet wurde, auf die rechte Verteidiger-Position. Seitdem blüht der Franzose auf. Christopher Nkunku spielt unter Rose hinter Mittelstürmer André Silva. Beide harmonieren sehr gut miteinander. Timo Werner und Dominik Szoboszlai ziehen immer wieder von außen nach innen und schaffen dadurch in den Halbräumen eine Überzahl.

Trainer: Marco Rose
Rose ersetzte Tedesco nach der 1:4-Heimpleite gegen Shakhtar am 1. Spieltag. Er machte aus dem Team eine effektive Formation, die hoch presst und auf schnelle Konter setzt. Er brachte auch das Selbstvertrauen zurück nach Leipzig. Das Team ist in der Champions League und in der Bundesliga wieder auf Kurs. Der Sieg gegen Madrid war bislang sein Highlight als Leipzig-Trainer.

Schlüsselspieler: Christopher Nkunku
Der Spieler des Jahres in der Bundesliga 2021/22 zog großes Interesse von anderen Klubs auf sich, nachdem er wettbewerbsübergreifend 32 Tore und 20 Assists für Leipzig auflegte. Doch der Franzose verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2026. Seine große Stärke liegt darin, wie er Schnelligkeit und Abschluss mit dem Auge für den besser postierten Mitspieler kombiniert. Das ist eine Seltenheit.

Schon gewusst?
Leipzig hat in der Champions League in 36 Partien noch nie ein torloses Remis abgeliefert.

Manchester City (ENG)

Highlights: Man. City - Dortmund 2:1

UEFA-Koeffizientenrangliste: 1
Gruppe G: 4S 2U 0N 14:2 Tore
Letzte Saison: Halbfinale (5:6 nach Hin- und Rückspiel gegen Real Madrid)
Bestes Abschneiden: Finalist (2020/21)

Die Saison in wenigen Worten: Souveräner Einzug ins Achtelfinale, dabei sticht Haaland heraus.

Wie spielen sie?
Ein 4-3-3 auf dem Papier wird bei Ballbesitz mehr zu einem 2-3-5 – und Ballbesitz hat City ja die meiste Zeit. Ihre Abwehr steht immer sehr hoch, wodurch der Gegner tief in der eigenen Hälfte gehalten wird. Im Gegensatz zur letzten Saison, als Guardiola zumeist mit einer falschen Neun agierte, haben die Cityzens nun eine regelrechte Tormaschine im Sturmzentrum.

Trainer: Josep Guardiola
Der 51-Jährige ist einer der erfolgreichsten Trainer in diesem Geschäft, er gewann zweimal mit Barcelona die Königsklasse. Zudem wurde er mit den Katalanen und auch Bayern jeweils dreimal Meister, in der Premier League führte er City bereits zu vier Meistertiteln.

Schlüsselspieler: Kevin De Bruyne
Der 31-jährige Mittelfeldspieler erreichte 2021/22 die Marke von 300 Einsätzen für City, zudem wurde er zum zweiten Mal zum Spieler der Saison in der Premier League gewählt. De Bruyne ist nun einer der wichtigsten Vorlagengeber für Haaland.

Schon gewusst?
Am 3. Spieltag gegen Kopenhagen erzielte Haaland bereits zum zehnten Mal zwei oder mehr Tore in einem Spiel der Champions League - in seinem gerade einmal 22. Einsatz.

Club Brugge - Benfica

Club Brugge (BEL)

Highlights: Porto - Club Brugge 0:4

UEFA-Koeffizientenrangliste: 32
Gruppe B: 3S 2U 1N 7:4 Tore
Letzte Saison
: Gruppenphase (Vierter)
Bestes Abschneiden: Finalist (1977/78)

Die Saison in wenigen Worten: Underdog mit Mut und einem schier unbezwingbaren Torhüter.

Wie spielen sie?
Club Brugge spielt ein sehr defensives 3-5-2. Vor der Mauer Mignolet spielen zwei erfahrene mit dem neuen Fanliebling Abakar Sylla. Das Mittelfeld hält die Balance, vorne spielen der explosive Kamal Sowah und der Scharfschütze Ferran Jutglà.

Trainer: Carl Hoefkens
Hoefkens war Teil des Trainerteams von Alfred Schreuder letzte Saison, als man zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft holte. Zuvor arbeitete er mit den Nachwuchsmannschaften des Klubs.

Schlüsselspieler: Simon Mignolet
Sein Zugang von Liverpool 2019 war ein Wendepunkt für Club Brugge. Seither ist man in erster Linie dank einer starken Defensive dreimal Meister geworden. Der Keeper blieb in mehr als 60% seiner über 100 Einsätze ohne Gegentor.

Schon gewusst?
Club Brugge steht nach zehn Versuchen zum ersten Mal im Achtelfinale und ist erst der zweite belgische Klub nach Gent 2015/16, dem dies gelang.

Benfica (POR)

Highlights: Benfica - Juventus 4:3

UEFA-Koeffizientenrangliste: 22
Gruppe H: 4S 2U 0N 16:7 Tore
Letzte Saison
: Viertelfinale (4:6 nach Hin- und Rückspiel gegen Liverpool)
Bestes Abschneiden: Sieger (1960/61, 1961/62)

Die Saison in wenigen Worten: Mutig, selbstbewusst, stark – Benfica kann es mit jedem aufnehmen.

Wie spielen sie?
Deutsches Gegenpressing mit starkem portugiesischen Akzent: das 4-2-3-1 drückt gnadenlos von Anfang bis Ende. Offensiv ausgerichtete Außenverteidiger verschaffen die Überzahl im Mittelfeld, Gonçalo Ramos arbeitet vorne hart. Hinten mischen sich Jugend und Erfahrung und David Neres ist ein kreativer Kopf – hier kommt viel zusammen.

Trainer: Roger Schmidt
Schmidt machte sich seinen Namen mit Salzburg und trainierte auch Leverkusen. Zuletzt war er bei PSV, mit denen er den niederländischen Pokal 2021/22 gewann. Im Sommer zog es ihn nach Lissabon und seine Version des Gegenpressings schlägt bislang voll an.

Schlüsselspieler: Rafa Silva
Ein besonderer Spieler, der ruhig ist und aus dem Nichts zaubern kann. Schmidt holt bislang das Maximum aus Rafa Silva heraus, der sich den Ball schnappt und Chaos verbreitet. Außerdem schießt er Tore und ist defensiv dabei – er ist in der Form seines Lebens.

Schon gewusst?
Vor jedem Benfica-Heimspiel fliegt der Adler (Águia Vitória) mit roten und weißen Bändern durchs Stadion.

Liverpool - Real Madrid

Liverpool (ENG)

Highlights: Rangers - Liverpool 1:7

UEFA-Koeffizientenrangliste: 4
Gruppe A: 5S 0U 1N 17:6 Tore
Letzte Saison: Finalist (0:1 gegen Real Madrid)
Bestes Abschneiden: Sieger (1976/77, 1977/78, 1980/81, 1983/84, 2004/05, 2018/19)

Die Saison in wenigen Worten: Nach Fehlstart in Neapel zurück auf dem richtigen Weg.

Wie spielen sie?
Aufgrund von schwacher Form und Personalproblemen musste Klopp zuletzt vom 4-3-3 auf ein 4-2-3-1 abweichen, was gemischte Ergebnisse einbrachte. In naher Zukunft könnte man aber wieder zum alten System zurückkehren – wenn die Spieler wieder fit sind.

Trainer: Jürgen Klopp
Er begann seine Trainerkarriere in Mainz und wurde mit Dortmund zweimal Meister bevor er 2015 nach Liverpool ging. Mit den Reds gewann er die Champions League 2018/19 und in der Folgesaison die Meisterschaft. Letztes Jahr gewann man den FA Cup und den Ligapokal, unterlag aber im Finale der Champions League.

Schlüsselspieler: Thiago Alcántara
Mohamed Salahs Beitrag ist natürlich nicht zu unterschätzen, aber mit Thiago sind die Reds ein ganz anderes Team. Er verteilt die Bälle, ist beweglich und hat eine tolle Technik und gewinnt außerdem mehr Zweikämpfe als jeder andere seiner Teamkollegen.

Schon gewusst?
Der Sieg am 5. Spieltag gegen Ajax war Liverpools 150. Spiel in der Champions League (Gruppenphase bis Finale). Sie sind der zehnte Klub, der diesen Meilenstein erreicht.

Real Madrid (ESP)

Highlights: Real Madrid - Leipzig 2:0

UEFA-Koeffizientenrangliste: 5
Gruppe F: 4S 1U 1N 15:6 Tore
Letzte Saison
: Sieger (1:0-Sieg gegen Liverpool)
Bestes Abschneiden: Sieger (1955/56, 1956/57, 1957/58, 1958/59, 1959/60, 1965/66, 1997/98, 1999/2000, 2001/02, 2013/14, 2015/16, 2016/17, 2017/18, 2021/22)

Die Saison in wenigen Worten: Titelverteidiger ohne großen Glanz, aber mit Charakter und Qualität.

Wie spielen sie?
Carlo Ancelotti lässt Real fast immer mit einer 4-3-3-Formation spielen. Dabei gibt es zwei wichtige taktische Varianten: Mittelfeldspieler Federico Valverde wird als rechter Stürmer eingesetzt, und David Alaba auf die linke Abwehrseite verschoben.

Trainer: Carlo Ancelotti
Im Sommer 2021 kehrte der Mann, der Real 2014 zur 'La Décima' geführt hatte, wieder nach Madrid zurück und schrieb Geschichte: Er wurde zm ersten Trainer, der den Europapokal/die UEFA Champions League viermal gewinnen konnte. Zudem führte er sein Team letzte Saison auch noch zum Gewinn der Meisterschaft, damit schaffte er es als erster Trainer, Meister in Italien, England, Frankreich, Deutschland und Spanien zu werden.

Schlüsselspieler: Karim Benzema
Seit dem Abschied von Cristiano Ronaldo im Jahr 2018 ist er die Torgarantie der Königlichen, letzte Saison gegen Shakhtar erzielte der Franzose das 1000. Europapokal-Tor von Real. In der K.-o.-Runde spielte Benzema eine Schlüsselrolle gegen Paris, Chelsea und Manchester City, ehe Ancelottis Mannschaft im Finale gegen Liverpool gewann.

Schon gewusst?
Real Madrid ist noch nie in einer Gruppenphase der UEFA Champions League ausgeschieden.

AC Milan - Tottenham Hotspur

Milan (ITA)

Highlights: Milan - Salzburg 4:0

UEFA-Koeffizientenrangliste: 46
Gruppe E: 3S 1U 2N 12:7 Tore
Letzte Saison: Gruppenphase (Vierter)
Bestes Abschneiden: Sieger (1962/63, 1968/69, 1988/89, 1989/90, 1993/94, 2002/03, 2006/07)

Die Saison in wenigen Worten: Milan ist zurück, wo sie hingehören: in der Champions League.

Wie spielen sie?
Milan ist eine flexible Mannschaft, die von hinten aufbauen, aber auch auf Konter spielen kann. Normalerweise spielen sie in einem 4-2-3-1-System mit sehr offensiven Außenverteidigern und zwei Box-to-Box-Mittelfeldspielern – Sandro Tonali und Ismaël Bennacer –, die hinter der einzigen Spitze agieren. Rafael Leão und Theo Hernández harmonieren sehr gut auf der linken Seite. In der Abwehr haben die Rossoneri zwei schnelle Innenverteidiger, mit denen sie hoch verteidigen und den Ball schnell nach vorne tragen.

Trainer: Stefano Pioli
Der frühere Verteidiger hat die Zweifler bei Milan mit seiner ruhigen und entspannten Herangehensweise eines Besseren belehrt, seit er 2019 das Traineramt übernommen hat. Er führte die Rossoneri 2020/21 nach siebenjähriger Abwesenheit zurück in die Champions League und verpasste nur knapp den Scudetto, ehe er mit Milan in der vergangenen Saison die erste Meisterschaft seit 2011 gewann.

Schlüsselspieler: Fikayo Tomori
Der 24-Jährige benötigte eine gewisse Zeit, bevor er in Mailand Fuß fassen konnte, nachdem er 2020 von Chelsea zunächst auf Leihbasis zu den Rossoneri gewechselt war. Doch in der vergangenen Spielzeit blühte er regelrecht auf und zeigte Führungsqualitäten, als Milan die Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Auch in dieser Saison ist er nicht zu bremsen.

Schon gewusst?
Milan wurde in der vergangenen Saison Letzter in der Gruppe. Das ist ihnen seit 2000 nicht mehr passiert.

Tottenham Hotspur (ENG)

Highlights: Marseille - Tottenham 1:2

UEFA-Koeffizientenrangliste: 19
Gruppe D
: 3S 2U 1N 8:6 Tore
Letzte Saison: Gruppenphase der Europa Conference League
Bestes Abschneiden: Finalist (2018/19)

Die Saison in wenigen Worten: Alles andere als einfach, aber die Spurs fanden einen Weg.

Wie spielen sie?
Antonio Conte favorisiert ein 3-4-3-System. Die Spurs haben sich meist mit zunehmender Spieldauer gesteigert und auf Rückstande immer wieder mit Charakter, toller Moral und sehenswerten Toren reagiert. Die Leistungen gegen Eintracht Frankfurt und Sporting CP waren phasenweise glanzlos, aber wenn es darauf ankam, schaltete Tottenham einen Gang höher, steigerte die Intensität und dominierte den Gegner

Trainer: Antonio Conte
Als Spieler war er eine Legende bei Juventus Turin, als Trainer führte er den Klub zu drei Serie-A-Titeln in Folge, bevor er die italienische Nationalmannschaft übernahm. Es folgten Meistertitel in England mit Chelsea und zurück in Italien mit Inter, bevor er Anfang der letzten Saison zu Tottenham wechselte und den Klub in die Königsklasse führte.

Schlüsselspieler: Harry Kane
Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Kapitän Englands zum Rekordtorschützen seines Vereins und seines Landes wird. Der 29-Jährige, der dreimal Torschützenkönig der Premier League und bester Schütze der WM 2018 wurde, überzeugt sowohl als Vorlagengeber als auch als Torjäger.

Schon gewusst?
Die Spurs haben in fünf von sechs Fällen die Gruppenphase der Champions League überstanden.

Frankfurt - Napoli

Eintracht Frankfurt (GER)

Highlights: Sporting CP - Frankfurt 1:2

UEFA-Koeffizientenrangliste: 21
Gruppe D: 3S 1U 2N 7:8 Tore
Letzte Saison: Gewinner der Europa League
Bestes Abschneiden: Finalist (1959/60)

Die Saison in wenigen Worten: Frankfurt wird als Team immer erwachsener, aber das Märchen setzt sich fort.

UEFA.com Frankfurt-Reporter: "Wir sind eine Comeback-Mannschaft" und "Wir genießen diese Art K.-o.-Spiele" sind häufig gehörte Aussagen der Eintracht-Spieler. Der Sieg nach Rückstand am 6. Spieltag bei Sporting CP ist der nächste Beweis dafür, dass diese Worte nicht nur leere Phrasen sind. Die vergangenen 18 Monate waren unglaublich für den Klub, der die UEFA Europa League gewonnen hat und den dadurch entstandenen Geist in die Königsklasse übertragen hat. Man sollte sie niemals abschreiben.

Wie spielen sie?
Die Eintracht spielt meistens ein 3-4-2-1, Experimente mit einer Viererkette in der Abwehr haben nicht viel Erfolg gebracht. Nachdem sie in der vergangenen Europa-League-Saison noch eher eine Kontermannschaft waren, haben sie in dieser Spielzeit auch viele Ballbesitzphasen. Dazu haben die kreativen Mittelfeldspieler Mario Götze, Jesper Lindstrøm und Daichi Kamada ihren Teil beigetragen. Als Mannschaft haben sie in diesem Bereich aber noch Luft nach oben.

Trainer: Oliver Glasner
Glasner hatte Wolfsburg 2020/21 in die UEFA Champions League geführt. Nach einem eher mäßigen Start in die vergangene Saison mit der Eintracht ist er in Frankfurt in die Kritik geraten. Er hat sich aber bei Fans und Experten gleichermaßen Ansehen erworben mit seiner Ehrlichkeit und Bescheidenheit. Seitdem er die Adler zum Triumph in der Europa League geführt hat, stellt keiner mehr seine Qualitäten in Frage.

Schlüsselspieler: Daichi Kamada
Mit dem Weggang des serbischen Flügelspielers Filip Kostić zu Juventus haben die Frankfurter einen Leistungsträger verloren. Doch der kreative Mittelfeldspieler Kamada füllt diese Lücke hervorragend aus. Der japanische Nationalspieler findet im Mittelfeld immer wieder Räume und bereitet nicht nur Tore vor, er erzielt sie auch selbst. Er agiert in dieser Saison aus einer etwas defensiveren Position heraus als zuvor. Dennoch erzielte er bislang schon wieder drei Tore. Insgesamt hat er in 35 Europapokalspielen schon 14 Treffer markiert.

Schon gewusst?
Frankfurt gewann nach 42 Jahren seine erste europäische Trophäe, als sie in der vergangenen Saison in der Europa League im Finale gegen die Rangers triumphierten.

Napoli

Highlights: Napoli - Liverpool 4:1

UEFA-Koeffizientenrangliste: 20
Gruppe C: 5S 0U 1N 20:6 Tore
Letzte Saison
: Play-offs der K.-o.-Runde der Europa League
Bestes Abschneiden: Achtelfinale (2011/12, 2016/17, 2019/20, 2022/23)

Die Saison in wenigen Worten: Beste Mannschaft in Italien, zudem beeindruckend in der Champions League.

Wie spielen sie?
Grundsätzlich ist ihr System ein 4-3-3, das aber auch zu einem 4-2-3-1 werden kann. Bei gegnerischem Ballbesitz lassen sich die beiden Flügelspieler zurückfallen, um ein 4-5-1 zu spielen.

Trainer: Luciano Spalletti
In seiner aktiven Zeit war Spalletti ein fleißiger Mittelfeldspieler, bei Napoli trat er letzte Saison die Nachfolge von Gennaro Gattuso an. Zuvor war der ehemalige Trainer von Inter und Roma zwei Jahre weg vom Fußball.Von seinen ersten elf Ligaspielen auf der Bank konnte Napoli zehn gewinnen.

Schlüsselspieler: Victor Osimhen
Letzte Saison wurde der Nigerianer zum besten jungen Spieler der Serie A gewählt. Der 23-Jährige war in seinen ersten beiden Jahren in Neapel an 32 Toren direkt beteiligt (24 Tore und 8 Assists).

Schon gewusst?
Napoli erzielte in den ersten vier Gruppenspielen 17 Tore und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf – bislang war 14 Treffer (in acht Spielen) ihre beste Ausbeute in einer Saison der Champions League.

Dortmund - Chelsea

Dortmund (GER)

Highlights: Sevilla - Dortmund 1:4

UEFA-Koeffizientenrangliste: 12
Gruppe G: 2S 3U 1N 10:5 Tore
Letzte Saison: Gruppenphase (4:6 nach Hin- und Rückspiel gegen Rangers in den Play-offs der K.-o.-Runde der Europa League)
Bestes Abschneiden: Sieger (1996/97)

Die Saison in wenigen Worten: Jude Bellingham überragt bei Dortmunds beeindruckender Rückmeldung.

UEFA.com Dortmund-Reporter: Nachdem man sich letzte Saison in der Gruppenphase blamierte, schaffte man es dieses Jahr aus der schwierigen Gruppe. Bellingham wurde im Leben ohne Erling Haaland zum Leader und Torjäger und ist Teil einer jungen, hungrigen Mannschaft, die es jedem schwermachen kann – aber in den zwei Spielen gegen Manchester City zeigte sich auch, dass sie noch viel zu lernen haben.

Wie spielen sie?
Dortmund hat einen Ruf als unterhaltsames Team, aber ohne Haaland und mit Verletzungsproblemen muss man pragmatisch sein. Daher konzentriert man sich mehr auf Disziplin in der Defensive und Konter, weshalb sich der 17-jährige Youssoufa Moukoko als bessere Option auf der Neun etabliert hat als Anthony Modeste.

Trainer: Edin Terzić
Seit 2010 trainiert er in der Nachwuchsabteilung des BVB. 2020/21 war er zwischenzeitlich Interimstrainer der ersten Mannschaft und führte Dortmund zum Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Leipzig. Im Sommer folgte er auf Marco Rose, der den Klub nach einer Spielzeit verließ.

Schlüsselspieler: Jude Bellingham
Letzte Saison war der 19-Jährige alle 190 Minuten an einem Tor beteiligt und hatte die meiste Einsatzzeit von allen. Unter Terzić spielt er weiter viel und es sieht schon jetzt nach der besten Saison des jungen Engländers bislang aus.

Schon gewusst?
Dortmunds Remis gegen Manchester City am 5. Spieltag beendete eine Serie von acht Niederlagen in Folge gegen englische Klubs in der Champions League.

Chelsea (ENG)

Highlights: Salzburg - Chelsea 1:2

UEFA-Koeffizientenrangliste: 3
Gruppe E: 4S 1U 1N 10:4 Tore
Letzte Saison: Viertelfinale (4:5 nach Hin- und Rückspiel gegen Real Madrid)
Bestes Abschneiden: Sieger (2011/12, 2020/21)

Die Saison in wenigen Worten: Rosige Aussichten unter Tuchel-Nachfolger Potter.

Wie spielen sie?
Potter hat an die besten Zeiten von Tuchels Chelsea angeknüpft und spielt normalerweise mit Dreierkette und zwei Sechsern, lässt sich davon aber nicht fesseln und zählt auch Flexibilität und Austauschbarkeit, wodurch sich Vorhersagen nur schwer treffen lassen. Sie werden mit jedem Spiel besser.

Trainer: Graham Potter
Er übernahm nach dem 1. Spieltag von Tuchel und fühlte sich in der Champions League sofort wohl. Nach neun Spielen ohne Niederlage ist er auf bestem Wege, es seinem Vorgänger gleichzutun (14 Spiele ohne Niederlage).

Schlüsselspieler: Mason Mount
Letzte Saison war er einer von Chelseas konstantesten Spielern und wurde zum zweiten Mal in Folge von den Fans zum Spieler des Jahres gewählt. Er fühlt sich auf dem Flügel genauso wohl wie auf der Zehn.

Schon gewusst?
Chelsea hat sich nun bei 18 von 19 Teilnahmen für die K.-o.-Phase qualifiziert.

Inter - Porto

Inter (ITA)

Highlights: Inter - Plzeň 4:0

UEFA-Koeffizientenrangliste: 17
Gruppe C: 3S 1U 2N 10:7 Tore
Letzte Saison: Achtelfinale (1:2 nach Hin- und Rückspiel gegen Liverpool)
Bestes Abschneiden: Sieger (1963/64, 1964/65, 2009/10)

Die Saison in wenigen Worten: Wenn es hart wird, setzen sich nur die Härtesten durch.

Wie spielen sie?
Ein 3-5-2, in dem die Flügelspieler die gesamte Außenbahn abdecken – keine große Überraschung daher, dass Inzaghi oft beide auswechselt. Einer der drei Mittelfeldspieler ist ein tief stehender Spielmacher, oft Brozović, die anderen beiden führen das Pressing an und unterstützen die Angreifer – idealerweise "Lu-La" (Romelu Lukaku und Lautaro Martínez).

Trainer: Simone Inzaghi
Der 46-Jährige holte in seinen fünf Jahren als Trainer bei Lazio einmal die Coppa Italia und übernahm Inter 2021 von Antonio Conte. In seiner ersten Saison auf der Trainerbank gewann er den Superpokal und die Coppa Italia.

Schlüsselspieler: Lautaro Martínez
Martínez beendete die letzte Saison mit 25 Toren in 49 Spielen – die beste Ausbeute seit seinem Wechsel nach Mailand 2018. Er spielt gut mit Lukaku zusammen, der allerdings in dieser Saison bisher viel verletzt fehlt.

Schon gewusst?
Edin Džeko traf am 5. Spieltag zweifach und ist in nur sieben Spielen gegen Plzeň bei 11 Toren.

Porto (POR)

Highlights: Club Brugge - Porto 0:4

UEFA-Koeffizientenrangliste: 19
Gruppe B: 4S 0U 2N 12:7 Tore
Letzte Saison: Gruppenphase (1:2 nach Hin- und Rückspiel gegen Lyon im Achtelfinale der Europa League)
Bestes Abschneiden: Sieger (1986/87, 2003/04)

Die Saison in wenigen Worten: Schleppender Start, aber danach nicht mehr zu bremsen.

Wie spielen sie?
Sérgio Conceição setzt weiter auf ein 4-4-2, er hat aber ein paar Dinge angepasst, um flexibler zu sein. So hat er beispielsweise Flügelspieler Pepê zu einer Option als Rechtsverteidiger umfunktioniert.

Trainer: Sérgio Conceição
Sérgio Conceição ist mittlerweile fünf Jahre im Amt und hat in dieser Zeit drei Meisterschaften, zweimal den portugiesischen Pokal und dreimal den Superpokal mit Porto gewonnen. Außerdem hat er zum vierten Mal bei fünf Anläufen die K.-o.-Phase der Champions League erreicht.

Schlüsselspieler: Mehdi Taremi
Der Iraner kann als einzige Spitze oder mit einem Sturmpartner spielen, an seiner Torgefährlichkeit ändert sich nichts, wie seine vier Treffer in der Gruppenphase zeigen. Im Durchschnitt erzielt der 30-Jährige mehr als ein Tor in jedem zweiten Spiel, obwohl er sich auch manchmal etwas zurückfallen lässt und dann mehr als Spielmacher agiert.

Schon gewusst?
Diogo Costa hat in drei Gruppenspielen in Folge einen Elfmeter gehalten.

Bayern - Paris

Bayern München (GER)

Highlights: Bayern - Barcelona 2:0

UEFA-Koeffizientenrangliste: 2
Gruppe C: 6S 0U 0N 18:2 Tore
Letzte Saison: Viertelfinale (1:2 nach Hin- und Rückspiel gegen Villarreal)
Bestes Abschneiden: Sieger (1973/74, 1974/75, 1975/76, 2000/01, 2012/13, 2019/20)

Die Saison in wenigen Worten: Bayern in bestechender Form und mit neuen Rekorden in der Gruppenphase.

UEFA.com Bayern-Reporter: Bayern hat einen der schwächsten Bundesliga-Starts seit Jahrzehnten erwischt und muss sich nach dem Abgang von Starstürmer Robert Lewandowski neu ordnen, aber international sind sie so stark wie eh und je. Am 4. Spieltag machte man das Achtelfinale klar und war dabei defensiv stabil und offensiv effizient – so wie man das vom sechsfachen Titelträger gewöhnt ist. Nachdem man es relativ mühelos aus der härtesten Gruppe geschafft hat, gehört man klar zu den Turnierfavoriten.

Wie spielen sie?
Kein Spieler kann das 40-Tore-Loch füllen, das Lewandowski hinterlassen hat, aber Nagelsmann zählt auf die Flexibilität und Unvorhersehbarkeit seiner Angreifer im 4-2-3-1. Leroy Sané, Sadio Mané und Jamal Musiala schießen die Tore und zeigen, dass die Falsche Neun funktionieren kann – aber wie gut sie wirklich ist, sehen wir erst im Mai.

Trainer: Julian Nagelsmann
Inzwischen ist Nagelsmann schon 35, aber im Oktober 2015 wurde er mit 28 Jahren der jüngste Trainer in der Bundesliga-Geschichte, als er Hoffenheim übernahm. In seiner ersten ganzen Saison 2016/17 führte er sie auf den vierten Platz und in die Champions League. Dann hatte er zwei erfolgreiche Jahre in Leipzig, bevor er 2021 zu den Bayern ging und in seiner ersten Saison dort die Meisterschaft holte.

Schlüsselspieler: Jamal Musiala
Die Bayern haben einen neuen Star. Der 19-jährige hat sich in dieser Saison in die Stammelf von Nagelsmann gespielt und bringt eine Leistung auf den Platz, die nach einem viel erfahreneren Spieler aussieht. Ein Spielmacher, tolle Dribblings, effiziente Tore – "Magic Musiala" erinnert durchaus an einen jungen Lionel Messi.

Schon gewusst?
Am 6. Spieltag baute Bayern zwei Wettbewerbsrekorde weiter aus: Man ist seit 34 Spielen in der Gruppenphase ohne Niederlage (31S, 3U) und hat nun die letzten 13 Partien in der Gruppenphase gewonnen.

Paris (FRA)

Highlights: Paris - M. Haifa 7:2

UEFA-Koeffizientenrangliste: 6
Gruppe H: 4S 2U 0N 16:7 Tore
Letzte Saison: Achtelfinale (2:3 nach Hin- und Rückspiel gegen Real Madrid)
Bestes Abschneiden: Finalist (2019/20)

Die Saison in wenigen Worten: Dank der Power und Magie von MNM nicht zu stoppen.

Wie spielen sie?
Wie sonst außer offensiv willst du spielen mit Mbappé, Neymar und Messi in deiner Mannschaft? Galtiers Truppe ist zwar meistens im Vorwärtsgang, doch der neue Trainer hat Paris auch eine gewisse defensive Stabilität eingeimpft, für die vor allem die Mittelfeldspieler Marco Verratti und Vitinha verantwortlich sind.

Trainer: Christophe Galtier
Galtier ist einer der angesehensten Trainer im französischen Fußball. 2013 führte er Saint-Ètienne zum ersten großen Titel seit 32 Jahren - dem Gewinn des Ligapokals - bevor er 2021 mit LOSC Lille Meister in der Ligue 1 wurde. Letzte Saison verlor er mit Nizza das französische Pokalfinale, in der Liga landete sein Team auf Rang fünf

Schlüsselspieler: Kylian Mbappé
2016/17 betrat er mit Monaco die europäische Bühne, mittlerweile ist er der beste Europapokal-Torschütze von Paris. Der Weltmeister mit Frankreich erreichte letzte Saison als jüngster Spieler die Marke von 30 Toren in der Champions League, mit 22 Jahren und 352, und verbesserte damit den Rekord von Messi.

Schon gewusst?
Das 7:2 gegen Maccabi Haifa war das neunte Spiel in der Geschichte dieses Wettbewerbs mit neun Toren oder mehr, doch zum Rekord fehlten noch drei Tore. Dieser wurde aufgestellt im November 2016 beim 8:4-Sieg von Borussia Dortmund gegen Legia Warszawa.