UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Manchester City - Atlético 1:0: De Bruyne erlöst Engländer

Manchester City siegt im Viertelfinal-Hinspiel gegen Atlético dank Kevin De Bruyne.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Manchester.
Highlights: Man. City - Atlético 1:0

Kevin De Bruyne war beim 1:0-Erfolg von Manchester City im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gegen Atlético der entscheidende Akteur.

Wichtige Momente

55.: Oblak entschärft Freistoß von De Bruyne
63.: Laporte köpft über den Kasten
70.:
De Bruyne trifft nach starker Foden-Vorarbeit

Spiel in Kürze: De Bruyne bricht den Bann

Fodens herrliche Vorarbeit beim City-Treffer
Fodens herrliche Vorarbeit beim City-Treffer

Es entwickelte sich von Beginn an das erwartete Spiel. Während die Hausherren viel Ballbesitz hatten, konzentrierten sich die Spanier voll und ganz auf die Abwehrarbeit – und das machten sie so gut, dass sich City bei aller Überlegenheit vor der Pause keine einzige Torchance erarbeiten konnte.

Im zweiten Durchgang legten die Engländer einen Gang zu und hatten in der 47. Minute einen Abschluss durch İlkay Gündoğan, der jedoch – leicht abgefälscht – rechts am Tor vorbeischoss. Acht Minuten später entschärfte Atlético-Keeper Jan Oblak einen Freistoß von Kevin De Bruyne.

In der 64. Minute bot sich Aymeric Laporte nach einer Ecke eine gute Kopfballchance, ehe City sechs Minuten später den Bann brechen konnte: Phil Foden steckte herrlich durch für De Bruyne, der Oblak keine Chance ließ.

PlayStation® Spieler des Spiels: Kevin De Bruyne (Man. City)

Kevin De Bruyne mit seiner Auszeichnung
Kevin De Bruyne mit seiner AuszeichnungUEFA via Getty Images

"In einer Partie, in der im ersten Durchgang wenig geboten war, war er derjenige, der am meisten hervorstach. Nach der Pause war sein Positionsspiel herausragend, beim Tor schaltete er schnell und brach den Bann."
Technische Beobachter der UEFA

So lief das Spiel: Manchester City - Atlético


Reaktionen

Pep Guardiola, Trainer Manchester City: "Wir haben gegen eine unglaubliche Spitzenmannschaft gespielt, die schwer zu schlagen ist, aber das Ergebnis ist gut. Wir hatten Chancen, ein zweites und drittes Tor zu erzielen."

Kevin de Bruyne, Manchester City: "Die erste Halbzeit war eng, in der zweiten Halbzeit hatten wir einige Chancen und es war gut, dass wir eine davon genutzt haben. Ich bin durchgelaufen und Phil [Foden] hat mich perfekt bedient, ich musste ruhig bleiben und das habe ich zum Glück geschafft."

Diego Simeone, Trainer Atlético: "Eine gute Leistung gegen eine außergewöhnliche Mannschaft, die es schafft, viele Weltklasse-Fußballer zu einer großartigen Einheit zu vereinen. Wir wollten gut verteidigen, die Räume eng machen und sie mit Kontern attackieren. Gerade als es so aussah, als würden wir unsere besten Chancen kreieren, haben sie ein Tor geschossen."

Jan Oblak war beim Gegentor chancenlos
Jan Oblak war beim Gegentor chancenlosGetty Images

Jan Oblak, Atlético: "Wir haben das ganze Spiel über sehr gut verteidigt, mit der einzigen Ausnahme des Tores. City spielt seine Stärke im Ballbesitz aus, aber wir hatten den ganzen Abend einen klaren Kopf, wir haben die Räume eng gemacht, und ich glaube nicht, dass es speziell ihre Einwechslungen waren, die das Spiel verändert haben - nur dieser eine Moment."

Wichtige Statistiken

  • Acht seiner elf Tore in der UEFA Champions League erzielte Kevin De Bruyne in K.-o.-Spielen, darunter die letzten sechs
  • De Bruyne absolvierte sein 50. Spiel in der UEFA Champions League für Manchester City
  • Atlético hat in den letzten vier Gastspielen in England nur ein Tor erzielt, in der letzten Runde bei Man. United

Beste Fantasy-Punktesammler

Kevin De Bruyne – 11
Aymeric Laporte – 8
Nathan Aké – 8

Aufstellungen

Manchester City: Ederson - João Cancelo, Stones, Laporte, Aké - De Bruyne, Rodri, Gündoğan (68. Grealish) - Mahrez (68. Foden), Sterling (68. Gabriel Jesus), Bernardo Silva

Atlético: Oblak - Vrsaljko, Felipe, Savić, Reinildo, Renan Lodi - Marcos Llorente (60. Matheus Cunha), Kondogbia, Koke (60. De Paul) - João Félix (81. Lemar), Griezmann (60. Correa)