UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zlatan Ibrahimović im Interview: Über seine Jugend und seine Idole, die UEFA Champions League und den AC Milan

"Ich spiele, bis jemand kommt, der besser ist als ich. Deshalb spiele ich immer noch", so der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimović über sein mögliches Karriereende.

See how the Swedish legend gets on behind the wheel of one of the world's most iconic sports cars.
Zlatan Ibrahimović bei Ferrari - Hinter den Kulissen

"Meine Leidenschaft für Autos ist kein Geheimnis", gestand Zlatan Ibrahimović gegenüber UEFA.com, als er sich im Ferrari-Stammsitz Maranello mit den Formel-1-Fahrern Charles Leclerc und Carlos Sainz traf. Sainz, ein großer Fußballfan, räumte ein: "Ich versuche, jedes Spiel der Champions League zu sehen."

Mit seinen 40 Jahren muss Ibrahimović eigentlich niemandem mehr etwas beweisen, doch während all seine Altersgenossen längst ihren Ruhestand genießen, geht der Schwede weiterhin für den AC Milan auf Torejagd - und das mit durchaus ansehnlichem Erfolg, ist er aktuell doch zusammen mit Olivier Giroud der beste Torschütze der Mailänder.

In diesem Interview, präsentiert von Ferrari, blickt der Stürmer auf seine erfolgreiche Laufbahn zurück, in der er Meisterschaften in den Niederlanden, Italien, Spanien und Frankreich gewonnen hat sowie 2016/17 mit Manchester United die UEFA Europa League. Natürlich wirft er auch einen Blick auf die nähere Zukunft, für die er sich bestens gerüstet fühlt.

Alles über Zlatan auf UEFA.tv

Über seine Jungend bei Rosengård

Ich wuchs in Malmö auf, in einem kleinen Vorort namens Rosengård, dort blieb ich bis ich 17 wurde. Ich war damals ziemlich aktiv. Viele nannten die Gegend ein "Ghetto", aber für mich war es ein Paradies, weil ich dort alles hatte, was ich mir nur wünschen konnte. Ich hatte Freunde und viel Spaß, ich war einfach glücklich. Wir hatten einen Fußball und Fußball spielen macht die Leute glücklich. Fußball spielen hat nicht viel gekostet und ich war frei. Ich brauchte nur ein paar Fußballschuhe, aber zur Not konnte man sogar ohne kicken. Von da an ging es eigentlich immer nur bergauf.

Nachdem ich meinen ersten Profivertrag unterschrieben habe [bei Malmö FF], habe ich plötzlich Geld dafür bekommen, das zu tun, was ich am meisten geliebt habe. Geld macht dich nicht glücklich, aber es macht manche Dinge leichter. Statt lange zum Training laufen zu müssen oder ein Fahrrad zu klauen - was nicht okay ist, aber wir alle machen manchmal Dummheiten - habe ich damit meinen Führerschein gemacht und mir ein Auto gekauft.

Zlatan-Fakten

Geboren: 3. Oktober 1981, Malmö, Schweden
Größe: 1,95m
Länderspiele/Tore: 120/62
Europapokalspiele/Tore: 150/57
Spiele in der UEFA Champions League/Tore: 124/48

Über seine Vorbilder

Mein Vater hat mich dazu gebracht, so oft wie möglich Kämpfe von Muhammad Ali anzuschauen, ich mochte seinen Charakter. Eine große Klappe und viel dahinter; du quatschst nicht groß rum, weil du dich für was Besonderes hältst, sondern weil du selbstbewusst bist.

Der beste Spieler [der Fußballgeschichte] war für mich Ronaldo "O Fenômeno". Ich habe fast alle seine Spiele gesehen, ich habe ihn bewundert. Er hat auf dem Platz Dinge getan, die wir alle gerne getan hätten; er machte Sachen, die man so zuvor noch nie gesehen hat und wir alle versuchten, ihn zu kopieren. Wenn er im Garten mit seinen Freunden gekickt hat, haben wir das auch getan. Dann habe ich ihn persönlich kennengelernt und kurz darauf durfte ich sogar gegen ihn spielen – gegen, nicht mit ihm – und plötzlich wurde etwas Irreales so real.

Die schönsten Tore von Ibrahimović
Die schönsten Tore von Ibrahimović

Über seine Wurzeln

Was immer mir noch passieren wird – Erfolg, Geld, Ruhm, was auch immer – ich werde immer der gleiche bleiben. Ich werde mich nie ändern. Entweder man mag mich oder man mag mich nicht, ich wurde nicht geboren, um die Leute davon zu überzeugen, mich zu mögen.

Über Milan und sein reifes Alter

Für Milan zu spielen ist für mich eine sehr emotionale Angelegenheit, weil dieser Klub mich glücklich gemacht hat und mir so viel gegeben hat. Ich habe für keinen Klub in meiner Karriere so lange gespielt wie für Milan. Es war großartig, dass wir es in dieser Saison zurück in die Champions League geschafft haben. Nach so vielen Jahren, in denen wir nicht in der Champions League dabei waren, waren wir alle sehr glücklich, es endlich wieder geschafft zu haben.

Was ich davon halte, diesen Pokal nie gewonnen zu haben? Natürlich wäre es toll, ihn noch zu gewinnen, aber es würde mich als Spieler nicht verändern. Ich wäre dann kein besserer Spieler als zuvor, weil ich schon jetzt der beste Spieler bin. Das ist längst bewiesen; und selbst der beste Spieler kann nicht alles gewinnen.

Zlatans Trophäenschrank

1 UEFA Europa League (Manchester United, 2016/17*)
1 UEFA-Superpokal (Barcelona, 2009)
1 Klub-WM (Barcelona 2009)
11 Meisterschaften (Ajax 2001/02 2003/04, Inter 2006/07 2007/08 2008/09, Barcelona 2009/10, AC Milan 2010/11, Paris 2012/13 2013/14 2014/15, 2015/16
3 nationale Pokale (Ajax 2001/02, Paris 2014/15 2015/16)

*er fehlte im Finale wegen einer Verletzung

Über seine Zukunft

Die Zukunft muss erst noch geschrieben werden, ich plane so etwas nicht. Warten wir mal ab, was passiert. Ich möchte nicht aufhören, nur um dann festzustellen, dass ich doch noch hätte weiterspielen können. Das würde ich dann für den Rest meines Lebens bereuen. Ich möchte einfach so lange wie möglich spielen. Ich werde so lange weiterspielen, bis jemand kommt, der besser ist als ich, deshalb spiele ich noch.

Zlatan Ibrahimović im Trikot von Milan
Zlatan Ibrahimović im Trikot von MilanNurPhoto via Getty Images

Ich weiß, dass ich eines Tages aufhören werde, dieses Adrenalin wird mir fehlen. Das ist ein Problem für jeden Fußballer, wenn dieser Adrenalinschub plötzlich ausbleibt. Dieses Adrenalin bekommst du durch nichts anderes, weil wir wie programmiert sind, wir tun jeden Tag dasselbe.

Wir wachen auf, wir bereiten uns vor, wir trainieren, wir essen und wir schlafen. Am nächsten Tag ist es genau dasselbe. 20 Jahre lang macht man nichts anderes und daraus ziehen wir unser Adrenalin. Wenn du jetzt plötzlich aufhörst, bekommst du auch keinen Adrenalinschub mehr. Dann musst du irgendetwas anderes machen und da wieder bei Null anfangen.

Sein Rat an junge Spieler

Umgebt euch mit positiven Menschen, positiver Energie, das macht euch das Leben leichter. Negative Menschen ziehen euch runter, sie wollen nicht, dass Ihr Erfolg habt. Mein Rat ist: "Nehmt es locker, alles ist möglich – aber es liegt an euch."