UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Barcelona-Trainer Koeman: "Ein fantastisches Gefühl, wieder da zu sein"

Barcelonas neuer Trainer spricht über seine Erinnerungen an die Champions League und seine Rückkehr ins Camp Nou.

Ronald Koeman ist zurück im Camp Nou
Ronald Koeman ist zurück im Camp Nou AFP via Getty Images

Ronald Koeman ist seit August 2020 der neue Trainer des FC Barcelona, vor dem Auftakt der Champions League sprach er mit UEFA.com.

Über die Rückkehr nach Barcelona

Jedes Mal, wenn wir zurück nach Barcelona sind, haben wir gedacht: 'Okay, wir sind wieder zuhause, hier haben wir Freunde.' Wir wissen alles über die Stadt und es ist ein fantastisches Gefühl, wieder da zu sein.

Über das Tor für Barcelona im Finale 1992

Das war nicht geplant. Wir hatten im Training in den Tagen vor dem Spiel Freistöße geübt, aber nicht so mit [Hristo] Stoichkov und [José Mari] Bakero und mir. Wir haben gesagt, okay, wenn du den Ball kurz zu Bakero oder Stoichkov spielst, dann stoppt der den Ball und dann versuche ich, zu schießen. Normalerweise schießt man trotzdem einen Verteidiger aus der Mauer an, aber vielleicht hatte ich Glück.

Endspiel-Highlights 1992: Barcelona - Sampdoria 1:0
Endspiel-Highlights 1992: Barcelona - Sampdoria 1:0

Über seine anderen Lieblings-Erinnerung an die Champions League

Der Sieg gegen Manchester United [1994/95], ein 4:0. Wir haben tollen Fußball gespielt. Ich erinnere mich auch an ein Spiel gegen Dynamo Kyiv [1993/94], vielleicht das beste Spiel, dass wir mit Barcelona je gespielt haben. Und dann hab ich gegen Porto im Halbfinale [1993/94] ein richtig tolles Tor geschossen.

Über unkomplizierten Fußball

Manchmal machen es die Trainer zu schwierig. Es ist immer noch Elf gegen Elf, du brauchst eine gute Organisation im Team. Du musst die individuellen Qualitäten der Spieler berücksichtigen. Wir haben [Lionel] Messi im Team, und die anderen müssen viel arbeiten, viel laufen, damit Messi weiter der beste Spieler der Welt sein kann. Und das bedeutet, dass jeder Spieler in seiner Position spielen muss, damit seine Qualitäten herauskommen.

Über Frenkie de Jong

Frenkie ist ein sehr cleverer Spieler. Er sieht alle Situationen auf dem Platz, er trifft immer die richtige Entscheidung, und für mich ist es am wichtigsten, dass er in der richtigen Position spielt. Das hat er letzte Saison nicht. Es ist immer schwierig für einen junge Spieler nach Barcelona zu kommen, aber ich werde ihn jetzt auf seiner besten Position spielen lassen.

Highlights: Barcelona - Bayern 2:8
Highlights: Barcelona - Bayern 2:8

Über Barças 2:8-Niederlage im Viertelfinale 2019/20 gegen Bayern

Für mich hat das gezeigt, dass man nicht gewinnt, wenn man nicht als Team spielt. Man hat bei den Bayern gesehen, dass sie physisch in toller Verfassung waren, und die Organisation in ihrer Mannschaft war exzellent. Das war an dem Abend ein riesiger Unterschied.

Über Henrik Larssons Rolle im Trainerstab

Ich wollte [neben Alfred Schreuder] noch einen Co-Trainer mitbringen, der für Barcelona gespielt hat. Ich kenne Henrik Larsson sehr gut, weil wir zwei Jahre zusammen für Feyenoord gespielt haben. Ich war Verteidiger, Alfred Schreuder Mittelfeldspieler, und Henrik Stürmer. Wir haben diese Positionen alle im Trainerstab, deshalb habe ich ihn auch geholt.