Klassiker der Champions League: Milan - Manchester United 3:0

Ihr könnt dieses Halbfinal-Rückspiel aus dem Jahr 2007 auf UEFA.tv. in voller Länge sehen.

AC Milan musste im Halbfinal-Rückspiel der UEFA Champions League 2006/07 gegen Manchester United eine 2:3-Pleite aus dem Hinspiel wettmachen; das gelang erstaunlich gut...

DAS SPIEL IN VOLLER LÄNGE


Hintergrund

Cristiano Ronaldo brachte die Engländer im Hinspiel in Old Trafford mit einem Kopfballtreffer früh in Front, doch dann folgte die große Kaká-Show mit einem Doppelpack zugunsten der Gäste. Nach der Pause schlug die Stunde von Wayne Rooney, der ebenfalls zweimal erfolgreich war und den Siegtreffer in der Nachspielzeit erzielte.

Schlüsselspieler

  • Kaká: Ein Spieler auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft. Der brasilianische Spielmacher machte in diesem Halbfinal-Duell den Unterschied und gewann später im Jahr den Ballon d'Or.
  • Clarence Seedorf: Der Niederländer, nicht gerade bekannt für seine Abschlussqualitäten, traf ebenfalls im Rückspiel. Der einzige Spieler, der die UEFA Champions League mit drei verschiedenen Klubs gewinnen konnte.
  • Alberto Gilardino: Der Mittelstürmer sorgte gegen ManUnited für den Schlusspunkt. Wurde einst als "das größte italienische Angriffstalent der letzten 30 Jahre" bezeichnet.
MILAN - UNITED 3:0: LIVE-BLOG


Was danach geschah

Kaká war einmal mehr nicht zu bremsen. Nach elf Minuten erzielte er die Führung für Milan, nach Vorarbeit von Seedorf, der nach einer halben Stunde den zweiten Treffer nachlegte. Für den Schlusspunkt sorgte Gilardino im zweiten Durchgang.

Reaktionen

Carlo Ancelotti, Trainer Milan: "Es war ein Abend der Träume. So, wie wir im ersten Durchgang gespielt haben, ist es ein Traum für einen Trainer – das war perfekter Fußball."

Sir Alex Ferguson, Trainer United: "Sie waren gerissener und schneller. Sie sind der verdiente Sieger. Wenn man ehrlich ist, sah es nie danach aus, als würden wir ein Tor erzielen können."

Im Anschluss

Milan traf zum zweiten Mal in drei Spielzeiten im Endspiel auf Liverpool. Die Italiener nahmen Revanche für die dramatische Finalpleite 2005 und setzten sich mit 2:1 durch. Filippo Inzaghi erzielte in Athen beide Treffer.