UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Hintergrund: Galatasaray - Dortmund

Mit Borussia Dortmund steht Galatasaray am dritten Spieltag ein schwerer Gegner bevor: Der BVB holte aus den ersten beiden Spielen alle sechs Punkte und kassierte bisher kein einziges Gegentor.

Galatasarays Fans werden alles daran setzen, ihr Team gegen Dortmund zum Sieg zu schreien
Galatasarays Fans werden alles daran setzen, ihr Team gegen Dortmund zum Sieg zu schreien ©Getty Images

Nachdem Galatasaray AŞ nur einen Punkt aus den ersten beiden Partien holen konnte, steht die Mannschaft nun unter Zugzwang. In der Gruppe D wartet mit Borussia Dortmund jedoch bereits der nächste schwere Gegner.

Frühere Begegnungen
• Beim Duell im Achtelfinale des UEFA-Pokals 1999/2000 behielt Galatasaray mit einem 2:0-Auswärtssieg und einem 0:0-Unentschieden zuhause die Oberhand gegen Dortmund.

• Das waren die Aufstellungen am 9. März 2000 beim Spiel in Istanbul:
Galatasaray: Taffarel, Bülent, Alberto, Popescu, Ergün, Emre, Arif (81. Hasan), Suat (85. Ahmet), Hagi (87. Mandinga), Ümit Davala, Hakan Şükür
Dortmund:
Lehmann, Wörns, Stević (62. Bugri), Kohler, Feiersinger, Herrlich, Reina (70. Tanko), Nijhuis, Kapetanović (46. Leonardo), Ricken, Bobic

• Beim Hinspiel in Dortmund trafen Hakan Şükür sowie Gheorghe Hagi und verschafften ihrer Mannschaft eine gute Ausgangslage, um weiterzukommen. Galatasaray gewann hinterher auch den Titel. Im Finale in Kopenhagen schlugen sie den FC Arsenal mit 4:1 im Elfmeterschießen, nachdem die Partie 120 Minuten lang torlos geblieben war. Galatasaray sicherte sich als erste türkische Mannschaft einen Titel in einem UEFA-Wettbewerb.

• Die beiden Teams trafen auch 1997/98 in der Gruppenphase der UEFA Champions League aufeinander. Dortmund gewann beide Spiele: 1:0 in Istanbul und 4:1 zuhause.

Hintergrund

Galatasaray
• Zum 13. Mal empfängt Galatasaray einen Bundesligaverein. Bisher konnte das Team nur zwei Mal gegen eine deutsche Mannschaft gewinnen und hofft nun auf den dritten Triumph. Von den letzten sechs Spielen konnte Galatasaray keines gewinnen (4 Unentschieden, 2 Niederlagen). Insgesamt beläuft sich ihre Heimbilanz gegen deutsche Vereine auf 2 Siege, 8 Unentschieden und 2 Niederlagen.

• Der letzte Heimsieg gegen ein deutsches Team war der 1:0-Erfolg über Eintracht Frankfurt in der zweiten Runde des UEFA-Pokals in der Saison 1992/93.

• Der Tabellenzweite der SüperLig steht zum 13. Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League, in der aktuellen Spielzeit bereits zum dritten Mal in Folge, nachdem sich das Team in den fünf Spielzeiten davor nicht hatte qualifizieren können.

• Galatasaray hat nur drei seiner letzten 19 Heimspiele auf europäischer Ebene verloren.

• Am ersten Spieltag traf Burak Yılmaz in der Nachspielzeit und sicherte seiner Mannschaft einen Punkt im Heimspiel gegen den RSC Anderlecht. Zwei Wochen später verlor Galatasaray mit 1:4 bei Arsenal FC. Auch in diesem Spiel war es Yılmaz, der per Elfmeter für das Ehrentor der Gäste sorgte.

Dortmund
• Dortmund steht zum zehnten Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League. In der Saison 1996/97 gewannen sie den Titel und vor zwei Jahren erreichten sie das Finale.

• Vergangene Saison schaffte es Dortmund bis ins Viertelfinale. Nach der 0:3-Auswärtsniederlage gegen Real Madrid CF reichte der 2:0-Heimsieg im Rückspiel nicht aus, um weiterzukommen.

• Der BVB hat in der Gruppenphase nur eines der letzten sieben Auswärtsspiele verloren und vier davon gewonnen.

• 1989/90 setzte sich Dortmund im Pokal der Pokalsieger mit insgesamt 3:1 gegen Beşiktaş JK durch.

• Am ersten Spieltag gewannen die Borussen mit 2:0 gegen Arsenal, am zweiten Spieltag mit 3:0 bei Anderlecht. Ciro Immobile traf in beiden Spielen.

Sonstiges
• Fünf Spieler von Galatasaray sind in Deutschland geboren: Hamit Altıntop (Gelsenkirchen), Hakan Balta (Berlin), Tarık Çamdal und Furkan Özçal (München) sowie Yasin Öztekin (Dortmund).

• Bei Dortmund haben drei Spieler türkische Wurzeln: Nuri Şahin, İlkay Gündoğan and Burak Çamoğlu.

• Ötzekin spielte zwischen 2006 und 2011 in der Amateurmannschaft des BVB und trainierte auch unter Jürgen Klopp. Bei den Profis kam er nur ein Mal zum Einsatz, als er am 31. Januar 2009 beim 1:1 gegen Bayer 04 Leverkusen eingewechselt wurde.

• Während seiner Zeit beim FC Schalke 04 und beim FC Bayern München traf Hamit Altintop in der Bundesliga 13 Mal auf Dortmund. In seinem ersten Spiel gegen den BVB am 2. August 2003 schoss er beim 2:2-Untentschieden beide Tore für Schalke.

• Nuri Şahin feierte sein Debüt in der türkischen Nationalmannschaft am 8. Oktober 2005 beim Freundschaftsspiel gegen Deutschland. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte er beim 2:1-Sieg kurz vor Schluss den zweiten türkischen Treffer.

• Folgende Spieler waren bereits Teamkollegen:
Aurélien Chedjou und Pierre-Emerick Aubameyang (LOSC Lille, 2009/10);
Hamit Altıntop und Nuri Şahin (Real Madrid CF, 2011/12);
Felipe Melo und Ciro Immobile (Juventus, 2009/10);
Yasin Öztekin, Roman Weidenfeller, Neven Subotić und Nuri Şahin (Dortmund, 2008/09);
Yasin Öztekin und Marcel Schmelzer (Dortmund II, 2007-09);
Yasin Öztekin und Sven Bender, Sebastian Kehl (Dortmund II, 2008/09);
Yasin Öztekin und Nuri Şahin (Dortmund II, 2006/07)

Fakten zum Spiel

Galatasaray
• Blerim Dzemaili und Felipe Melo sind nach ihren Gelben Karten, die sie am 1. und 2. Spieltag erhalten haben, nur noch eine Verwarnung von einer Sperre entfernt.

• Wesley Sneijder traf gegen den Istanbuler Rivalen Fenerbahçe SK, bei dem zu Beginn der zweiten Halbzeit Bruno Alves vom Platz gestellt wurde, in der 88. und 91. Minute und sicherte am Samstag so den 2:1-Heimsieg.

• Das Team von Cesare Prandelli hat die letzten drei Partien in der Süper Lig gewonnen.

• Galatasaray ließ auf die Niederlage gegen Arsenal am 4. Oktober einen 2:1-Auswärtssieg gegen Kayseri Erciyesspor folgen.

• Burak hat in drei der letzten vier Partien von Cimbom getroffen.

Dortmund
• Gündoğan, der sein Comeback nach einer langen Rückenverletzung bei einem 3:2 in einem Freundschaftsspiel gegen Viertligist Viktoria Köln am 14. Oktober gegeben hatte, bestritt beim 1:2 am Samstag beim 1. FC Köln sein erstes Bundesligaspiel seit dem ersten Spieltag der vergangenen Saison.

• Das war bereits die fünfte Niederlage im achten Ligaspiel in dieser Saison für Dortmund – der schlechteste Saisonstart des Klubs seit 2007/08.

• Marco Reus und Henrikh Mkhitaryan gehörten zu den Torschützen gegen Viktoria Köln, als sie von ihrer Sprunggelenks- bzw. Fußverletzung zurückkehrten.

• Erik Durm verletzte sich beim Warmmachen am Samstag und wurde in der Startelf ersetzt durch Reus.

• Bei Dortmund folgte auf den Sieg in Brüssel am zweiten Spieltag am 4. Oktober eine 0:1-Heimniederlage gegen den Hamburger SV.

• Schmelzer hat sich gegen Hamburg einen Mittelhandbruch der linken Hand zugezogen und fällt voraussichtlich vier Wochen aus, Oliver Kirch am 19. August eine Oberschenkelverletzung erlitten und seitdem nicht mehr gespielt hat, allerdings ist er mittlerweile zurück im Training.

• Jakub Błaszczykowski war nach seiner Knieverletzung vom letzten Januar ebenfalls wieder ins Training eingestiegen, zog sich aber im September eine Muskelverletzung zu und muss weitere vier bis sechs Wochen pausieren.

• Łukasz Piszczek bereitete das erste Tor vor, als Polen in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 am 11. Oktober mit 2:0 gegen Deutschland gewann. Bei der DFB-Elf spielten Mats Hummels und Erik Durm.

• Shinji Kagawa erlitt bei Japans 1:0-Testspielsieg gegen Jamaika am 10. Oktober eine leichte Gehirnerschütterung und kam vier Tage später gegen Brasilien nicht zum Einsatz.