Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Im Detail: Porto - Basel

Während der FC Porto laut Julen Lopetegui die portugiesische Fahne hochhalten will, ist es für Basels Trainer Paulo Sousa "eine große Freude, nach Hause zu kommen" und gegen seine Landsleute zu spielen.

Fabian Freis Tor in Liverpool ebnete Basel den Weg ins Achtelfinale
Fabian Freis Tor in Liverpool ebnete Basel den Weg ins Achtelfinale ©AFP/Getty Images

• Beide Teams haben noch nie gegeneinander gespielt.

• Basel kam 2012/13 in der Gruppenphase der UEFA Europa League gegen Sporting Clube de Portugal zu einem Sieg und einem Remis. Weniger gut lief es letzte Saison in der UEFA Champions League gegen SL Benfica, einem 0:2 zuhause folgte ein 1:1 in Lissabon.

• Insgesamt hat Basel nur zwei seiner zehn Spiele gegen portugiesische Mannschaften gewonnen und fünf verloren. Beide Siege gab es vor eigenen Fans, aber es wurden zuhause auch drei Spiele verloren.

• Porto hat in seinen sechs Spielen gegen Schweizer Teams nur einmal verloren, 1980/81 in der zweiten Runde des UEFA-Pokals gab es ein 0:3 gegen den Grasshopper Club und eine 2:3-Gesamtniederlage. Drei der anderen fünf Spiele wurden gewonnen.

Julen Lopetegui, Trainer von Porto
Basel hat eine großartige Mannschaft, aber wir haben die Qualität und den unbedingten Willen, das Viertelfinale zu erreichen. Wir wissen auch, dass wir sehr viele Fans haben, die mit uns in die Schweiz reisen werden, das gibt uns zusätzliche Motivation. In dieser Phase sind die 16 besten Mannschaften Europas unter sich, es wird also nicht einfach. Wir sind froh, als einziges Team aus Portugal dazuzugehören.

Ob man zuerst auswärts oder zuhause spielt, ist eigentlich egal. Wir wollen auswärts ein gutes Ergebnis holen und dann zuhause den Sack zumachen. Ich weiß aber auch, dass in zwei Spielen eine Menge schief gehen kann.

Paulo Sousa, Trainer von Basel
Wir spielen im Achtelfinal gegen einen traditionellen und erfolgreichen Klub in Europa. Der FC Porto ist ein toller, großer Verein mit einer starken Führung, mit einer Gewinner-Mentalität und einer klaren Fußball-Philosophie. Die Mannschaft besteht aus einem guten Mix zwischen jungen Talenten und sehr starken, erfahrenen Spielern. In dieser Saison hat Porto noch kein Champions-League-Spiel verloren, die zwei Partien werden also eine schwierige Herausforderung für uns. Aber wie wir bereits in der Gruppenphase gezeigt haben, können wir uns mit jedem Team messen. Für mich als Portugiese ist es natürlich eine große Freude, nach Hause zu kommen und mit dem FCB gegen eines der wichtigsten Teams meiner Heimat und von Europa zu spielen.

Bernhard Heusler, Präsident von Basel
Bis jetzt haben wir eine fantastische Saison gespielt, vor allem, wenn ich an dieses "Finale" in Liverpool denke. Das war ein unvergesslicher Moment für uns, den Klub und die Fans. Deswegen haben wir uns schon vor der Auslosung ein bisschen wie die Sieger gefühlt.

Sie genießen in Europa einen großartigen Namen und es wird sicher ein sehr attraktives Achtelfinalspiel in Basel.

Oben