Sagnol beantwortet Ihre Twitter-Fragen

Kaum hatte er das UEFA Champions Festival eröffnet, nahm sich Willy Sagnol die Zeit, um unzählige Fragen zu beantworten, die unsere User ihm auf Twitter unter #AskSagnol geschickt hatten.

Willy Sagnol auf dem UEFA Champions Festival
Willy Sagnol auf dem UEFA Champions Festival ©UEFA.com

Kaum hatte er zusammen mit seinen Ex-Kollegen vom FC Bayern München, Giovane Elber und Paul Breitner, das UEFA Champions Festival eröffnet, nahm sich Willy Sagnol die Zeit, um unzählige Fragen zu beantworten, die unsere User ihm auf Twitter unter #AskSagnol geschickt hatten. UEFA.com hat sich mit dem ehemaligen französischen Nationalspieler unterhalten.

UEFA.com: Haben Sie Tipps für die Bayern vor dem großen Match am Samstag?

Willy Sagnol: Sie sollen auf dem Platz bloß nicht zu viel nachdenken. Einfach nur Fußball spielen. Wir alle wissen, dass Bayern richtig schönen Fußball spielen kann, aber am Ende werden sich die Leute nur an den Sieger erinnern, nicht an die Verlierer.

UEFA.com: Was wird in München los sein, wenn die Bayern das Finale gewinnen?

Sagnol: Für die Münchner, vor allem die Bayernfans, wäre das Leben dann perfekt. Ein Heimfinale muss man einfach gewinnen.

Efekan Turkyilmaz, @Effa9: Wen würden Sie als ehemaliger Rechtsverteidiger heute als besten Spieler auf dieser Position sehen?

Sagnol: Da gibt es eine ganze Menge guter Spieler. Eines meiner größten Vorbilder ist Javier Zanetti, weil er schon 38 ist und noch immer wie ein 20-Jähriger über das Feld flitzt. Er war immer mein Idol, aber Dani Alves von Barcelona ist natürlich auch ein Topspieler.

Scattered Mastermind @MrJeff_Jacobs: Wer waren die drei besten Flügelspieler, gegen die Sie spielen mussten und was machte sie so schwer zu spielen?

Sagnol: Gegen Roberto Carlos war es sehr schwer zu spielen, weil er technisch sehr stark war und dazu noch unglaublich schnell. Er konnte 90 Minuten lang rauf und runter rennen. Nicht vergessen möchte ich Bixente Lizarazu, er war viele Jahre der weltbeste Linksverteidiger.

Riyan Yuzheera @RiyanYuzheera: Was war der schönste Moment Ihrer Fußballkarriere?

Sagnol: Natürlich 2001 der Sieg mit den Bayern in der Champions League und 2006 das WM-Finale mit Frankreich in Berlin.

Don Paolo @Skag_Trendeh: Warum konnten die Bayern ihre Topform aus der Champions League nicht in die Bundesliga retten?

Sagnol: Man benötigt sehr viel Energie, um in der Champions League gut mitzuspielen. Bayerns Kader war diese Saison vielleicht nicht groß genug und der Trainer hatte nicht so viele Optionen. Die Spieler sollten aber eigentlich die Qualität haben, um sowohl in der Champions League wie auch in der Bundesliga 100 Prozent zu geben.

Lim Mingji @limmingji: Glauben Sie, die Bayern können Torres und Drogba stoppen?

Sagnol: Ja, weil die Spieler, die reinkommen wie Contento, schon vor zwei Jahren im Halbfinale der Champions League sehr gut gespielt haben. Tymoschuck ist ein sehr erfahrener Spieler, genauso wie Lahm und Boateng.

Kael Nangin @kaelnangin: Wie glauben Sie geht das Finale der UEFA Champions League aus?

Sagnol: Als Fan muss ich auf die Bayern tippen, es muss einfach klappen!

Giovane Elber stellt sich unter #Ask als nächstes Ihren Fragen. Morgen ab 9.00 MEZ Uhr können Sie fragen.