Neuer Name auf dem Pokal

Nach dem Triumph von Chelsea gegen den FC Bayern München steht wieder einmal ein ganz neuer Name auf dem Pokal der UEFA Champions League, zuletzt war dies 1997 mit Borussia Dortmund der Fall.

Chelsea feiert seinen Triumph in München
Chelsea feiert seinen Triumph in München ©Getty Images

Nach dem Triumph von Chelsea FC gegen den FC Bayern München steht wieder einmal ein ganz neuer Name auf dem Pokal der UEFA Champions League, zuletzt war dies vor 15 Jahren mit Borussia Dortmund der Fall.

Chelsea ist der zehnte Klub, der diesen Pokal einmal gewonnen hat und der insgesamt 22. in der europäischen Königsklasse. Mit dem Erfolg gegen Bayern sind die Londoner der erste neue Sieger seit den 1990ern, damals trugen sich Olympique de Marseille (1993) und Dortmund (1997) – beide im Münchner Olympiastadion, der früheren Bayern-Heimat - in die Siegerlisten ein.

Die 1980er waren ein besonders ertragreiches Jahrzehnt für Mannschaften, die zum einzigen Mal den Europapokal holten, mit Aston Villa FC (1982), dem Hamburger SV (1983), dem FC Steaua Bucureşti (1986) und der PSV Eindhoven (1988). FK Crvena zvezda folgte 1991.

Celtic FC hielt die Trophäe 1967 in den Händen und stand drei Jahre später erneut im Finale, das dann allerdings gegen Feyenoord verloren wurde. Auch für die Niederländer war dies ihr einziger Erfolg.