UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Sevilla feiert im Old Trafford

Nach dem 0:0 im Hinspiel vor drei Wochen gewinnt Sevilla mit 2:1 bei Manchester United und steht im Viertelfinale; Wissam Ben Yedder war mit zwei Treffern der entscheidende Akteur.

Hier gibt es alle Höhepunkte dieses Achtelfinal-Rückspiels der UEFA Champions League 2017/18.
Hier gibt es alle Höhepunkte dieses Achtelfinal-Rückspiels der UEFA Champions League 2017/18.

Nach dem 0:0 im Hinspiel vor drei Wochen gewinnt Sevilla mit 2:1 bei Manchester United und steht im Viertelfinale der UEFA Champions League.

Manchester United legte forsch los und setzte sich in den Anfangsminuten in Sevillas Hälfte fest. In der zweiten Minute inszenierten die Hausherren über die linke Seite den ersten vielversprechenden Angriff: Nach schönem Doppelpass mit Jesse Lingard kam Romelu Lukaku aus 18 Metern zum Abschluss, verzog jedoch deutlich.

Aber die Gäste befreiten sich schnell aus der Umklammerung und erarbeiteten sich ein Ballbesitzplus sowie erste Chancen. Nach neun Minuten köpfte Joaquín Correa nach einer Ecke von Éver Banega knapp über den United-Kasten, bevor Luis Muriel fünf Minuten später nach Fehler von Eric Bailly aus 17 Metern deutlich über das Gehäuse schoss.

©AFP/Getty Images

In der 28. Minute kombinierten sich die Andalusier über Franco Vázquez und Pablo Sarabia schnell durchs Mittelfeld, ehe Muriels Flachschuss am langen Eck vorbeirauschte. Zehn Minuten später hatte United die beste Gelegenheit des ersten Durchgangs, als Marouane Fellaini nach Doppelpass mit Alexis Sánchez an Sergio Rico scheiterte.

Drei Minuten nach der Pause stand auf einmal Correa nach Vorarbeit von Sarabia völlig frei vor United-Keeper David de Gea, wurde aber im letzten Moment von Bailly vom Ball getrennt. In der 52. Minute hatte auf der Gegenseite Lingard die Führung auf dem Fuß, doch Rico entschärfte dessen Flachschuss aus der Drehung mit einer Weltklasseparade.

©Getty Images

In der 74. Minute war der Bann gebrochen: Sarabia setzte den gerade erst eingewechselten Wissam Ben Yedder in Szene, der aus 14 Metern ins rechte untere Eck einschoss. Vier Minuten später der nächste Schock für United: Nach einem Eckball verlängerte Correa per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Ben Yedder unter Mithilfe von De Gea zum 2:0 einköpfte.

Doch die Engländer gaben sich noch lange nicht geschlagen. In der 84. Minute markierte Lukaku nach einem Eckball aus vier Metern den Anschlusstreffer – der Auftakt einer heißen Schlussphase mit dicken Chancen auf beiden Seiten, aber Sevilla rettete den Sieg über die Zeit und erreichte erstmals überhaupt das Viertelfinale der Champions League.

Schlüsselspieler: Wissam Ben Yedder (Sevilla)

Ben Yedder hat nicht nur Lob für seine Tore, sondern ebenso für seine Einstellung verdient. Auch wenn er nur von der Bank kam, hat er eine tolle Reaktion gezeigt und seinen Wert unter Beweis gestellt. Vincenzo Montella steht in der nächsten Runde vor einem Dilemma – kann er Ben Yedder nach dieser Leistung noch einmal übergehen?

Wichtige Statistiken

  • Sevillas einziges Viertelfinale im Pokal der europäischen Meistervereine im Jahr 1958 endete mit einer 2:10-Niederlage gegen Real Madrid
  • Ben Yedder hat jetzt acht Tore in sieben #UCL-Spielen in dieser Saison erzielt
  • Es war die erste Europapokal-Heimniederlage für United seit dem letzten #UCL-Spiel von Sir Alex Ferguson