Dortmund: Neuer Torrekord in der Gruppenphase

Dank des späten Tores von Marco Reus beim 2:2-Remis bei Real Madrid hat Dortmund in der Gruppenphase insgesamt 21 Treffer erzielt und somit einen neuen Torrekord in der UEFA Champions League aufgestellt.

14 der 21 Tore gelangen dem BVB gegen Legia Warschau
14 der 21 Tore gelangen dem BVB gegen Legia Warschau ©Getty Images

Dank des späten Tores von Marco Reus beim 2:2-Remis bei Real Madrid hat Borussia Dortmund in der Gruppenphase insgesamt 21 Treffer erzielt und somit einen neuen Torrekord in der UEFA Champions League aufgestellt.

Am Dienstag erst hatte Barcelona nach dem 4:0-Sieg gegen Mönchengladbach mit insgesamt 20 Treffern den Gruppenphasen-Torrekord – gehalten von Manchester United, Real Madrid und Barcelona, das bereits vor fünf Jahren 20 Tore erzielt hatte – engestellt.

Neuer Torrekord in der Gruppenphase der UEFA Champions League: 21

2016/17: Borussia Dortmund 
- Legia (A) 6:0
- Real Madrid (H) 2:2
- Sporting CP (A) 2:1
- Sporting CP (H) 1:0
- Legia (H) 8:4 
- Real Madrid (A) 2:2

• Dortmunds 8:4-Sieg gegen Legia war das torreichste Spiel in der UEFA Champions League aller Zeiten.
• Tore: Pierre-Emerick Aubameyang (4), Marco Reus (3), Shinji Kagawa (2), Marc Bartra (1), Raphaël Guerreiro (1), Sokratis Papastathopoulos (1), Felix Passlack (1), Gonzalo Castro (1), Julian Weigl (1), Ousmane Dembélé (1), Mario Götze (1), Adrián Ramos (1), André Schürrle (1), Nuri Şahin (1), Eigentor (1)

Der BVB jubelt ausgelassen im Bernabéu
Der BVB jubelt ausgelassen im Bernabéu©Getty Images

Die zuvor meisten Tore in der Gruppenphase der UEFA Champions League: 20

2016/17: Barcelona 
- Celtic (H) 7:0
- Borussia Mönchengladbach (A) 2:1
- Manchester City (H) 4:0
- Manchester City (A) 1:3
- Celtic (A) 2:0
- Borussia Mönchengladbach (H) 4:0

• Tore: Lionel Messi (10), Arda Turan (4), Neymar (2), Luis Suárez (2), Gerard Piqué (1), Andrés Iniesta (1)

2013/14 Real Madrid
- Galatasaray (A) 6:1
- København (H) 4:0
- Juventus (H) 2:1
- Juventus (A) 2:2
- Galatasaray (H) 4:1
- København (A) 2:0

• Auf dem Weg zu La Décima gelangen Cristiano Ronaldo in der Gruppenphase neun Tore und damit ein neuer Rekord. Luiz Adriano schaffte dasselbe Kunststück im darauffolgenden Jahr und Ronaldo legte 2015/16 nochmal zwei Treffer drauf. 
• Tore: Cristiano Ronaldo (9), Ángel Di María (3), Karim Benzema (2), Isco (2), Gareth Bale (2), Álvaro Arbeloa (1), Luka Modrić (1)

2011/12: Barcelona
- AC Milan (H) 2:2
- BATE Borisov (A) 5:0
- Viktoria Plzeň (H) 2:0
- Viktoria Plzeň (A) 4:0
- AC Milan (A) 3:2
- BATE Borisov (H) 4:0

Alle sieben Dreierpacks von Messi in der UEFA Champions League
Alle sieben Dreierpacks von Messi in der UEFA Champions League

• Pep Guardiolas Team lag nach der Gruppenphase stolze sieben Punkte vor Milan. Die Katalanen erreichten in dieser Saison das Halbfinale, wo sie am späteren Sieger Chelsea scheiterten.
• Tore: Messi (6), Pedro Rodríguez (4), David Villa (3), Eigentore (2), Andrés Iniesta (1), Cesc Fàbregas (1), Sergi Roberto (1), Martín Montoya (1), Xavi Hernández (1) 

1998/99: Manchester United
- Barcelona (H) 3:3
- Bayern München (A) 2:2
- Brøndby (A) 6:2
- Brøndby (H) 5:0
- Barcelona (A) 3:3
- Bayern München (H) 1:1

Highlights: United schockt die Bayern
Highlights: United schockt die Bayern

• United wurde Zweiter seiner Gruppe, zwei Zähler vor Barcelona und einen Punkt hinter den Bayern, die sie dann allerdings im legendären Finale im Camp Nou mit 2:1 besiegten.
• Tore: Dwight Yorke (5), Paul Scholes (3), Ryan Giggs (3), Andy Cole (3), David Beckham (2), Roy Keane (2), Ole Gunnar Solskjær (1), Phil Neville (1)