UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Madrid - Dortmund: Aufstellungen, Formkurve, TV-Übertragungen

Zinédine Zidane nannte seine Spieler "erfahren, aber noch hungrig", nun muss sein Team im 50. Real-Spiel des Trainers Dortmund schlagen, um Gruppensieger zu werden.

Reals Marcelo und James Rodríguez
Reals Marcelo und James Rodríguez ©Getty Images

Mögliche Aufstellungen
Madrid: Navas; Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo; Kovačić, Casemiro, Modrić; Vázquez, Benzema, Ronaldo
Es fehlen: Bale (Sprunggelenk), Coentrão (nicht im Kader), Mariano Díaz (nicht im Kader), Nacho (nicht im Kader)

Dortmund: Weidenfeller; Ginter, Papastathopoulos, Bartra; Piszczek, Schmelzer; Weigl, Castro; Dembélé, Reus; Aubameyang
Es fehlen: Götze (Knie), Bürki (Hand), Guerreiro (Muskelzerrung), Subotić (Knie), Kagawa (Sprunggelenk), S. Bender (fehlende Fitness), Nuri Şahin (Knie)
Fraglich: Reus (krank)
Sperre droht: Guerreiro

Wo läuft das Spiel im Fernsehen?
Hier gibt es Infos zu den Sendepartnern der UEFA Champions League

Madrid-Trainer Zinédine Zidane
Madrid-Trainer Zinédine Zidane©AFP/Getty Images

Zinédine Zidane, Trainer Real Madrid
Wir gehen in das Spiel, um auf Sieg zu spielen. Wir haben uns auf bestmögliche Weise vorbereitet. Wir wollen die richtige Mentalität und Intensität haben und werden auf ein schnelles, frühes Tor hinarbeiten. Jeder Spieler ist sehr professionell, alle arbeiten sehr hart, sie sind erfahren, aber noch hungrig.

Sie haben viel gewonnen, aber sie wollen noch mehr gewinnen, und das ist gut für mich. Das ist ein Finale. Wir denken nur ans Siegen und wollen die Gruppe gewinnen.

Thomas Tuchel, Trainer Dortmund
Wir wissen um die Ausgangslage, aber das gibt uns eher die Möglichkeit, sehr unbeschwert heranzugehen und uns darauf vorzubereiten, was in den K.-o.-Runden noch kommen kann.

Real ist sehr darauf bedacht, im Zentrum stark und präsent zu sein. Wir wollen ihnen das Zentrum nur ungern überlassen. Die Aufgabe wird sein, eine Struktur zu finden, in der wir schnell Zugriff haben und gleichzeitig aggressiv verteidigen, aber auch selbst nach vorne spielen. Wir wollen selbst alle Aspekte des Spiels abdecken.

Wir haben sehr viele Tore gegen Warschau geschossen. Dass wir in der Lage sind, unter Champions-League-Atmosphäre so viele Tore zu schießen, macht uns stolz. Wir fühlen uns dem Publikum auch verpflichtet, einen tollen Auftritt hinzulegen und wollen so viele Tore wie möglich schießen.

Letztes Pflichtspiel
Barcelona - Real Madrid 1:1 (53. Suárez; 90. Ramos)
Ein später Treffer von Sergio Ramos rettete den Königlichen im Duell mit dem Erzrivalen einen Punkt. Seit 33 Pflichtspielen ist Real jetzt ungeschlagen.

Dortmund - Mönchengladbach 4:1 (7., 68. Aubameyang, 15. Piszczek, 64. Dembélé; 6. Raffael)
Ein guter Nachmittag für den BVB, der erneut offensiv seine Qualitäten ausspielte. Pierre-Emerick Aubameyang hat in den letzten fünf Spielen jetzt acht Tore erzielt. 

Dortmund peilt Rekord in der Gruppenphase an
Dortmund peilt Rekord in der Gruppenphase an

Formkurve (alle Wettbewerbe, aktuelle Spiele zuerst)
Madrid: USSSSS
Dortmund: SNSSSS

Reporter-Einschätzung: Joe Walker (@UEFAcomJoeW)
Die Merengues wissen genau, was zu tun ist, um Gruppensieger zu werden: Sie müssen Dortmund schlagen. Jedes andere Ergebnis könnte bedeuten, dass sie eine - zumindest auf dem Papier - schwerere Mannschaft zugelost bekommen. Und ein Verein wie Real will immer seine Chancen maximieren. Und sie haben auch noch einen Rekord im Sinn. Sollten sie gegen Dortmund nicht verlieren, würde sie die eigene Bestmarke von 34 ungeschlagenen Spielen egalisieren.

Hätten Sie es gewusst?
Madrid ist in den fünf vorhergegangenen Spielen in Spanien gegen Dortmund ungeschlagen. Mehr lesen Sie in unserem umfangreichen Hintergrund.