UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Drittes Remis für Leverkusen

Leverkusen hat im dritten Spiel der Gruppe E zum dritten Mal Remis gespielt. Das Duell mit Tottenham blieb torlos.

Highlights: Leverkusen 0-0 Tottenham
Highlights: Leverkusen 0-0 Tottenham

Bayer Leverkusen wartet auch nach dem dritten Spieltag der Gruppe E auf den ersten Sieg. Im Dienstagsspiel der UEFA Champions League gegen Tottenham Hotspur FC fielen keine Treffer.

 

In der ersten Hälfte ‎sahen die 28 887 Zuschauer dabei nur wenige Höhepunkte. Die Bayer-Elf, bei der Routinier Stefan Kießling etwas überraschend von Beginn an auflief, schaffte es nicht, sich gegen den Tabellendritten der Premier League ernsthafte Chancen zu erspielen und auch auf der anderen Seite wurde es nur in zwei Situationen richtig brenzlig.

 

Zunächst setzte Tottenham-Mittelfeldmann Dele Alli einen Kopfball knapp links neben das Tor. Rund zehn Minuten später sorgte dann Bernd Leno ‎für Extra-Applaus als er innerhalb von Sekunden einen Kopfball von Vincent Janssen an die Latte lenkte und auch den Nachschuss von Erik Lamela bravourös parierte. So rettete er seinem Team das 0:0 zur Pause.

 

In dieser schien Bayer-Coach Roger Schmidt die richtige Ansage gemacht zu haben, sein Team (jetzt mit Julian Baumgartlinger für Hakan  Çalhanoğlu) war nämlich gleich deutlich besser im Spiel.

 

Das Resultat war ein "Fast-Tor" von Javier Hernández, der den Ball nach einer flachen Hereingabe von Admir Mehmedi zu einem großen Teil des Ballumfangs über die Linie drückte - doch halt nur fast, wie die technischen Hilfsmittel bewiesen.

 

Davon angetrieben ging Bayer danach weiter in die Offensive und stand ganz knapp vor der Führung. Doch Charles Aránguiz mit einem flachen, direkten Freistoß und Chicharito, der aus etwa fünf Metern Volley schoß und noch geblockt wurde, vergaben zunächst die besten Chancen.

 

Und das war noch nicht alles. Auch Admir Mehmedi per Flachschuss, Ömer Toprak mit einem Kopfball und Kießling, der eine scharfe Flanke von Kevin Kampl knapp vor dem Tor ans Scheinbein ‎bekam, blieben glücklos und Bayer dadurch weiter sieglos.

 

Schlüsselspieler: Hugo Lloris

Der Kapitän von Frankreichs Nationalteam zeigte eine nahezu perfekte Leistung und entschärfte vor allem in der zweiten Halbzeit etliche gute Bayer-Chancen. Seine Parade beim "Fast-Tor" von Chicharito rettete Tottenham in einer ganz brenzligen Phase.

 

Klasse Choreo zum Jubiläum

Zum "30-Jährigen" auf internationaler Bühne zeigten die Bayer-Fans eine Klasse-Choreographie. Das erste Spiel der Werkself auf internationalem Boden war übrigens das Duell bei Kalmar FF am 17.09.1986. Bei den Schweden siegte Leverkusen seinerzeit gleich mit 4:1.

Kießling von Beginn

Früher waren Starteinsätze in der Königsklasse fast schon Alltag für Bayers Fan-Liebling Stefan Kießling. Sein Einsatz gegen Tottenham ‎war nun allerdings wieder etwas Besonderes für "Kieß". Der Torjäger hatte seinen letzten Startelf-Einsatz am 5. November 2015 beim AS Rom gehabt, also vor fast genau einem Jahr.