Kader der UEFA Champions League: So funktioniert's

Das Transferfenster für viele Vereine der UEFA Champions League ist geschlossen. Spannende Frage: Welche Kader werden für die Königsklasse nominiert?

Real Madrids siegreicher Kader 2015/16
Real Madrids siegreicher Kader 2015/16 ©AFP/Getty Images

Jeder Verein muss dem eigenen Nationalverband bis 24 Uhr MEZ am Donnerstag zwei Spielerlisten (A und B) vorlegen. Die Listen (auf denen auch Trikotnummern stehen) werden dann geprüft, genehmigt und anschließend an die UEFA weitergeleitet. Am Freitag kann man die Kaderlisten auch auf UEFA.com einsehen.

Wer darf auf Liste A stehen?
Maximal 25 Spieler, von denen zwei Torhüter sein müssen. Mindestens acht Plätze sind für "lokal ausgebildete Spieler" reserviert. Hat ein Verein weniger als acht lokal ausgebildete Spieler im Kader,  so wird die Höchstzahl der Spieler auf Liste A entsprechen gekürzt.

Was genau ist ein "lokal ausgebildeter Spieler"?
Es gibt zwei Kategorien:
1. Vom Verein ausgebildete Spieler: Ein Spieler, der im Alter zwischen 15 und 21 drei vollständige Spielzeiten beim Verein unter Vertrag stand.
2. Vom Verband ausgebildeter Spieler: Ein Spieler, der im Alter zwischen 15 und 21 für drei Spielzeiten in demselben Verband registriert war. Ein Verein darf unter lokal ausgebildeten Spielern der Liste A höchstens vier Akteure führen, die vom Verband ausgebildet wurden.

Messi und sein Tor der Saison
Messi und sein Tor der Saison

Und was hat es mit Liste B auf sich?
Ein Spieler darf auf der Liste B geführt werden, wenn er am oder nach dem 1. Januar 1995 geboren wurde und zwischen seinem 15. Geburtstag und dem  Zeitpunkt seiner Registrierung bei der UEFA während zwei aufeinander folgenden Jahren für den betreffenden Verein spielberechtigt war (16-jährige Spieler können auf Liste B eingetragen werden, wenn sie in den beiden vorangegangenen Jahren ununterbrochen für den Verein spielberechtigt waren). Klubs dürfen während einer Saison eine unbegrenzte Zahl von Spielern auf der Liste B eintragen. Die Liste muss am Tag vor einem Spiel bis spätestens 24.00 Uhr (MEZ) eintreffen.

Können Vereine während der Saison ihre Kader ändern?
Das ist möglich ... wenn man die Gruppenphase übersteht. Vor dem Achtelfinale können Vereine bis Mitternacht am 1. Februar maximal drei neue Spieler registrieren. Mehr als 25 Spieler dürfen auf der Liste A aber nicht stehen.

Gibt es Einschränkungen?
Spieler dürfen bereits in der Qualifikation zur UEFA Champions League oder UEFA Europa League eingesetzt worden sein, aber nur einer der drei neuen Spieler darf in der Gruppenphase der UEFA Europa League gespielt haben. Spieler dürfen ab der Gruppenphase nicht für zwei Champions-League-Teilnehmer spielen.

Ist das alles?
Nein. Wenn einem Verein aufgrund einer langfristigen Verletzung oder Erkrankung (mehr als 30 Tage) nicht mindestens zwei Torhüter seiner Liste A zu Verfügung stehen, darf der Verein den ausgefallenen Torhüter vorübergehend ersetzen.

*Bitte beachten: Es handelt sich hierbei um vereinfachte Erklärungen des Regelwerks. In voller Länge finden Sie das Reglement hier (Kader: Artikel 43).