UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Reals triumphaler Empfang in Madrid

Hunderttausende Fans haben Real Madrid nach dem Triumph in der UEFA Champions League einen feierlichen Empfang bereitet. Höhepunkt der Jubelarie war die traditionelle Versammlung am Plaza de Cibeles.

Ausnahmezustand in der spanischen Hauptstadt
Ausnahmezustand in der spanischen Hauptstadt ©Getty Images

Ausgelassen und doch leicht gezeichnet von den ersten Feierlichkeiten in Mailand hat sich das Team von Real Madrid auf den völlig überlaufenen Straßen Madrids den Fans präsentiert.

Nach dem elften Triumph im Pokal der europäischen Meistervereine erlebte die Party auf dem Plaza de Cibeles ihren Höhepunkt. Nach einer Fahrt in einem offenen Bus ging es zu dem berühmten Brunnen Fuente de Cibeles, wo der Sieg im Elfmeterschießen gegen Atlético nochmals voll ausgekostet wurde.

Die Real-Helden trugen dabei spezielle T-Shirts mit dem Aufdruck "11" und es war Kapitän Sergio Ramos überlassen, die Statue am Brunnen mit einer Fahne von Real Madrid auszustatten.

Danach durften sich die Stars ein paar Stunden Ruhe gönnen, ehe um 20 Uhr ein Termin im Madrider Rathaus anstand. Die Königlichen hatten sich dafür in Schale geworfen und wurden von Bürgermeisterin Manuela Carmena empfangen, ehe Ramos zu einer emotionalen Rede ansetzte.

"Vielen Dank für die Liebe, die ihr uns entgegen gebracht habt", sagte er zu den Fans. "Dies sind die Früchte harter Arbeit. Von den Spielern, den Trainern und den Betreuern. Es war eine Saison mit Höhen und Tiefen und wir haben gesehen, dass man sich Ziele setzen und diese auch erreichen kann. Unser Verein und auch Atlético repräsentieren Fußball auf der ganzen Welt und dies erfüllt uns mit Stolz."

Cristiano Ronaldo and Pepe show off the trophy
Cristiano Ronaldo and Pepe show off the trophy©Getty Images

Vereinspräsident Florentino Pérez übergab der Bürgermeisterin ein Trikot und anschließend ging es in die Innenstadt zum Puerta del Sol, wo die Mannschaft von der Präsidentin der Gemeinde Madrid, Cristina Cifuentes, empfangen wurde. Von dort ging es erneut auf einen Balkon und dieses Mal ergriff Cristiano Ronaldo das Mikrofon, der den Anhängern trotz strömenden Regens richtig einheizte.

Zum Abschluss wurde die Mannschaft ins Estadio Santiago Bernabéu gefahren. Vor fast vollen Rängen ging die Party hier zu Ende. Nach 120 ermüdenden Minuten im Finale, einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen und knapp 24 Stunden Partymarathon hatten sich die Spieler ihre Nachtruhe mehr als verdient.

©Getty Images
©Getty Images

©Getty Images

©Getty Images

©Getty Images

©Getty Images