UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Real Madrid baut spanische Dominanz aus

Real Madrid hat den 16. Erfolg für Spanien im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb klargemacht, nach dem Sieg in Mailand liegt Spanien in der Bestenliste des Wettbewerbs vier Triumphe vor Italien und England.

Spaniens Europapokal-Sieger ©Getty Images

Spanien hat seine Dominanz im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb fortgesetzt, da Real Madrid in Mailand triumphiert und den 16. Titel sowie den dritten in Folge für Spanien eingefahren hat.

Das Endspiel war eine rein spanische Angelegenheit: Real setzte sich im San Siro gegen Stadtrivale Atlético durch, womit Spanien insgesamt 27 Endspiel-Teilnahmen vorweisen kann, womit man mit Italien gleichgezogen ist. Nach Reals Triumph 2014 gegen Atlético und Barcelonas Sieg gegen Juventus im vergangenen Jahr geht der Pokal zum dritten Mal in Folge nach Spanien.

In der Ära der UEFA Champions League kommt Spanien jetzt auf neun Erfolge, Italien auf fünf. Real führt die Liste mit fünf Triumphen an, gefolgt von Barcelona mit vier. In Sachen Final-Teilnahmen sind die Spanier jetzt an der Serie A vorbeigezogen: 14 Teams kamen im Laufe von 24 Spielzeiten aus Spanien, 12 aus Italien.

Triumphe im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb
Spanien 16 (11 Finalisten)
Italien 12 (15 Finalisten)
England 12 (7 Finalisten)
Deutschland 7 (10 Finalisten)
Niederlande 6 (2 Finalisten)
Portugal 4 (5 Finalisten)
Frankreich 1 (5 Finalisten)
Schottland 1 (1 Finalist)
Rumänien 1 (1 Finalist)
Serbien 1 (1 Finalist)
Griechenland 0 (1 Finalist)
Belgien 0 (1 Finalist)
Schweden 0 (1 Finalist)

Triumphe in der UEFA Champions League
Spanien 9 (5 Finalisten)
Italien 5 (7 Finalisten)
England 4 (5 Finalisten)
Deutschland 3 (5 Finalisten)
Niederlande 1 (1 Finalist)
Frankreich 1 (1 Finalist)
Portugal 1 (Kein Finalist)