UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Lewandowskis Gier nach dem Titel

2013 scheiterte Robert Lewandowski im Finale der UEFA Champions League knapp am FC Bayern. In dieser Saison will der Angreifer endlich das "wunderbare Gefühl" des Titelgewinns auskosten.

Robert Lewandowski ist bei Bayern in bestechender Form
Robert Lewandowski ist bei Bayern in bestechender Form ©Getty Images

Mit acht Toren in der UEFA Champions League und einem persönlichen Rekord von 27 Treffern in der Bundesliga spielt Robert Lewandowski eine überragende Saison. Vor dem Halbfinale gegen Atlético Madrid hofft der Bayern-Stürmer, dass für ihn endlich die Zeit gekommen ist, um das verlorene Finale von 2013 vergessen zu machen und sich den Titel zu holen.

UEFA.com: Was wissen Sie über Atlético Madrid?

Robert Lewandowski: Sie haben die beste Abwehr der spanischen Liga. Ich denke, dass sie ein Team sind, das auf Konter spielt. Wir müssen vorsichtig sein. Sie haben großartige Spieler und es sollte eine aufregende Partie werden. Im Hinspiel in Madrid werden wir uns hoffentlich von unserer Schokoladenseite zeigen und mit einem guten Ergebnis im Gepäck zurück nach München reisen.

Lewandowskis Viererpack gegen Madrid
Lewandowskis Viererpack gegen Madrid

Als Stürmer ist es eine Herausforderung, gegen solch ein Team, das nur wenige Gegentore bekommt, anzutreten. Ich freue mich aber darauf. Das wird ein hartes Spiel, aber wir sind Bayern München. Ich hoffe, dass wir gut vorbereitet sind, keine Fehler machen und zeigen, dass wir ins Finale wollen. Ich erwarte zwei großartige Partien von uns, mit denen wir unsere Ambitionen in diesem Wettbewerb nachhaltig unterstreichen.

UEFA.com: Was haben Sie über die Stimmung im Estadio Vicente Calderón gehört?

Lewandowski: Wir haben gehört, dass das Stadion zu den drei größten Hexenkesseln in Europa gehört. Ich spiele gerne vor einem Publikum wie diesem. Egal ob zu Hause oder auswärts - solche Partien sind für jeden Spieler großartig. Auch wenn das Publikum gegen dich ist, motiviert dich das und dein Adrenalinspiegel ist am Anschlag.

UEFA.com: Sie haben mit Dortmund im Finale 2012/13 gegen Bayern verloren. Ist das für Sie eine zusätzliche Motivation, um den Wettbewerb in diesem Jahr zu gewinnnen?

Bayern holt 2013 den Titel
Bayern holt 2013 den Titel

Lewandowski: Wir waren vielleicht die einzige Mannschaft, die Bayern hätte schlagen können, aber wir haben es nicht geschafft. Das ist kein schönes Gefühl - besonders, weil wir so kurz vor dem Sieg standen. Das tut natürlich weh. Ich glaube immer noch, dass ich den Pokal eines Tages gewinnen kann. Das wäre ein großartiges Gefühl und ich werde mein Bestes geben, um diese Erfahrung zu machen.

UEFA.com: Viele sagen, dass Sie in der laufenden Saison stärker als je zuvor wären. Stimmen Sie da zu?

Lewandowski: Das ist eine sehr gute Saison. Ich möchte noch viele wichtige Tore schießen und Pokale gewinnen, aber ich bin glücklich, dass ich schon so viele Treffer erzielen konnte. Mit der polnischen Nationalmannschaft und mit Bayern läuft es wirklich sehr gut in dieser Saison, aber sie ist ja noch nicht vorbei und es gibt noch viel zu tun. Ich arbeite jeden Tag sehr hart und versuche mich zu verbessern. Egal, wie viele Tore ich schon geschossen habe, ich will immer noch mehr.

UEFA.com: Für Pep Guardiola ist es die letzte Saison bei Bayern. Verspüren Sie einen besonderen Druck, die UEFA Champions League für ihn gewinnen zu müssen?

Lewandowski: Es wäre großartig, wenn wir Pep Guardiola mit dem Gewinn der UEFA Champions League verabschieden könnten. Das wäre das Sahnehäubchen, nach der tollen Zeit, die wir gemeinsam hatten. Jeder sucht sich seinen eigenen Weg, seine eigene Richtung. Es weiß aber auch jeder, dass sich eine Tür öffnet, wenn sich eine andere schließt. Wir möchten unter Guardiola bis zum Ende jedes Spiel gewinnen und bis zum Ende feiern.