UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Gent für Wölfe "ein gutes Los"

Optimistisch, aber nicht respektlos äußerten sich die Wolfsburger vor dem Achtelfinalduell mit Gent. Die Belgier sehen sich gegen den VfL als Außenseiter.

Wolfsburg kann mit der Achtelfinalauslosung gut leben
Wolfsburg kann mit der Achtelfinalauslosung gut leben ©AFP/Getty Images

Hinspiel: Gent - Wolfsburg, Mittwoch, 17. Februar
Rückspiel: Wolfsburg - Gent, Dienstag, 8. März

Reaktionen

Hein Vanhaezebrouck, Trainer Gent
Es ist eigentlich egal, gegen wen wir spielen. Wenn ich mir die Reaktionen meiner Spieler so anschaue, dann ziehen es meine Verteidiger vor, gegen Wolfsburg zu spielen. Andere wiederum hätten lieber gegen Real Madrid oder Barcelona gespielt. Man kann Wolfsburg in mancher Hinsicht mit uns vergleichen, aber sie haben ein höheres Niveau. Es ist eine physisch starke Mannschaft, was aber auch mit der Bundesliga zu tun hat. Dort ist das Alltag. Es ist eine junge Mannschaft mit positiver Tendenz, aber ohne große Erfolge im Europapokal, so wie Gent. Wir sind das kommende Team in Belgien, Wolfsburg ist es in Deutschland.

Aber sie spielen in der besten Liga Europas - neben Spanien. Wir spielen auf einem niedrigeren Level. Es ist eine echte deutsche Mannschaft mit guter Mentalität und individuellen Qualitäten, so haben sie einen [André] Schürrle und einen [Julian] Draxler. Ich glaube, es ist für uns ein Vorteil, dass wir zuerst zuhause spielen. Wir wollen hier ein gutes Ergebnis vorlegen und bereiten uns dann auf ein schwieriges Auswärtsspiel vor.

Dieter Hecking, Trainer Wolfsburg
Gent hat sich in der Gruppe gegen Valencia und Olympique Lyon durchgesetzt und ist neben uns sicherlich die zweite Überraschungsmannschaft im Achtelfinale. Wir haben großen Respekt vor dem Gegner. Für beide Teams ist die K.-o.-Phase in der Champions League Neuland. Insofern erwarte ich ein interessantes Aufeinandertreffen in dem wir alles abrufen müssen, um die nächste Runde zu erreichen.

Diego Benaglio, Torwart Wolfsburg
Das ist ein gutes Los, auch wenn wir uns natürlich nicht täuschen lassen dürfen. Gent hat in der Gruppenphase bewiesen, dass sie eine hohe Qualität haben. Es liegt jetzt an uns, zwei gute Spiele abzuliefern, denn unser klares Ziel ist es, diese Runde zu überstehen. Ein Weiterkommen liegt auf jeden Fall im Bereich des Möglichen.

Klaus Allofs, Geschäftsführer Wolfsburg 
Wir sind mit der Auslosung sehr zufrieden, werden aber garantiert nicht den Fehler machen, Gent auf die leichte Schulter zu nehmen. Sie sind für mich eine der großen Überraschungen der Vorrunde, haben Lyon und Valencia hinter sich gelassen und werden alles dafür tun, gegen uns eine Sensation zu schaffen. Aber wir wollen ins Viertelfinale und die beiden Begegnungen so angehen, dass daran keine Zweifel aufkommen werden.

Fakten zum Spiel

  • Für beide ist es der erste Auftritt im Achtelfinale
  • Gent und Wolfsburg sind sich vorher noch nie begegnet - für die Wölfe ist es das erste Duell mit einer belgischen Mannschaft überhaupt.
  • Gent hat bereits viermal gegen deutsche Mannschaften gespielt. Gegen Eintracht Frankfurt gab es in der zweiten Runde des UEFA-Pokals 1991/92 einen 1:0-Erfolg (0:0 zuhause, 1:0 auswärts), außerdem wurde Werder Bremen dank der Auswärtstorregel im UEFA Intertoto Cup 2001 bezwungen (3:2 auswärts, 0:1 zuhause).