UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Volle Konzentration bei City und Gladbach

Manchester City hat in Gruppe D noch Hoffnungen auf den Gruppensieg, während Borussia Mönchengladbach am sechsten Spieltag um den dritten Platz kämpfen muss.

Lars Stindl im September im Zweikampf mit Martín Demichelis
Lars Stindl im September im Zweikampf mit Martín Demichelis ©Getty Images

Manchester City FC und VfL Borussia Mönchengladbach haben noch einiges vor sich, wenn sie am sechsten Spieltag in der Gruppe D aufeinandertreffen.

• City ist schon für das Achtelfinale qualifiziert, doch nach einem 0:2 gegen Juventus am fünften Spieltag muss City nun gewinnen und hoffen, dass Juve gegen Sevilla FC verliert, um Gruppensieger zu werden.

• André Schuberts Gladbach liegt nach dem 4:2-Sieg gegen Sevilla am fünften Spieltag jetzt auf dem dritten Platz. Um die Teilnahme an der UEFA Europa League zu sichern, muss die Borussia triumphieren, falls Sevilla gegen Juventus gewinnt, da die Spanier im direkten Vergleich vorne liegen.

Frühere Begegnungen
• Mönchengladbach besiegte City 1979 mit insgesamt 4:2 und gewann am Ende dann auch den UEFA-Pokal.

• Mick Channon (26.) und Ewald Lienen (66.) trafen an der Maine Road, bevor Mönchengladbach im Rückspiel 3:1 siegte. Christian Kulik (45.), Hans-Günter Bruns (52.) und Karl Del'Haye (71.) schossen einen Vorsprung heraus, bevor Kazimierz Deyna (78.) verkürzte.

• Die Aufstellungen im Hinspiel in Manchester am 8. März 1979 waren:
City: Corrigan, Donachie, Watson, Booth, Power, Reid, Viljoen, Channon, Kidd, Hartford, Barnes
Mönchengladbach
: Kneib, Hannes, Klinkhammer, Schäfer, Schäffer, Bruns, Kulik (75. Wohlers), Nielsen, Del'Haye, Simonsen, Lienen (80. Gores)

Hintergrund

Manchester City
• City erreicht das Achtelfinale im dritten Jahr in Folge. Wie in den letzten beiden Jahren sind sie auf dem Weg, Gruppenzweiter zu werden.

• Der späte Sieg zuhause gegen Sevilla am dritten Spieltag war gerade mal der sechste Sieg in 16 Heimspielen in der UEFA Champions League seit 2011.

• Sergio Agüero schoss in den letzten beiden Partien gegen Bundesligisten jeweils spät das Siegtor. Am 30. September in Gladbach verwandelte er den Elfmeter zum 2:1-Sieg in der 90. Minute; letzte Saison in der Gruppenphase machte er beim 3:2-Sieg gegen den FC Bayern München sein drittes Tor in der Nachspielzeit.

• Die Heimbilanz gegen Gegner aus Deutschland lautet: 4S, 2U, 1N.

• Joe Hart und Vincent Kompany sind die einzig verbliebenen Spieler aus Citys erstem Sieg in Deutschland – 2:0 beim FC Schalke 04 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2008/09.

Borussia Mönchengladbach
• Gladbach ist in den letzten drei Gruppenspielen ungeschlagen (zwei Unentschieden, ein Sieg) und nun auf der Suche nach dem ersten Auswärtstor in dieser Saison (0:3 in Sevilla, 0:0 gegen Juventus).

• Der 4:2-Sieg gegen Sevilla war der erste Europapokalsieg Gladbachs seit März 1978, einem 2:1-Hinspielsieg gegen Liverpool FC im Halbfinale (insgesamt 2:4).

• Die Auswärtsbilanz in England lautet: 1S, 2U, 2N.

• Der eine Sieg war Gladbachs letztes Gastspiel in England – ein 3:2-Erfolg bei Arsenal FC in der ersten Runde des UEFA-Pokals 1996/97 (insgesamt 6:4) mit Toren von Andrzej Juskowiak, Stefan Effenberg und Stephan Passlack.

• Gladbach verlor in den 1970ern zwei Europapokal-Endspiele gegen Liverpool: 1973 im UEFA-Pokal (0:3 auswärts, 2:0 zuhause) und 1977 im Pokal der europäischen Meistervereine (1:3 in Rom).

• Gladbach verlor ebenso sein erstes Elfmeterschießen im Pokal der europäischen Meistervereine 1970/71 in der zweiten Runde gegen Everton FC.

Verschiedenes
• Manuel Pellegrinis Málaga CF – mit Willy Caballero und Martín Demichelis – verlor im Viertelfinale der UEFA Champions League 2012/13 mit insgesamt 2:3 gegen Borussia Dortmund. Damals kassierte man im Rückspiel in Deutschland die beiden entscheidenden Tore in der Nachspielzeit.

• Hart, Raheem Sterling und Fabian Delph spielten beim 2:0-Sieg der Engländer am 8. September in Wembley in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 gegen die Schweiz um Yann Sommer, Granit Xhaka sowie Josip Drmic.

• Borussias Schweizer unterlagen im Achtelfinale der FIFA-WM 2014 gegen Argentinien mit Pablo Zabaleta.

• Bei Belgiens 2:1-Sieg gegen Fabian Johnsons US-Amerikaner im Achtelfinale in Brasilien 2014 erzielte Kevin De Bruyne ein Tor und Kompany war ebenfalls auf dem Feld.

• De Bruyne unterlag mit dem VfL Wolfsburg im April mit 0:1 im Borussia-Park. Es war seine einzige Niederlage gegen Gladbach in fünf Bundesligaspielen für Wolfsburg und Werder Bremen. Beim 3:1-Sieg der Wolfsburger im Heimspiel im Mai 2014 erzielte er gegen die Borussia sogar ein Tor.

• Als Bayern-Spieler (2003-2010) verlor Demichelis keines seiner zwölf Spiele gegen Gladbach (6S, 6U).

• Håvard Nordtveit stand von 2007 bis 2011 bei Arsenal unter Vertrag, lief aber nie für die Profis auf.

• Spieler, die schon einmal zusammengespielt haben:
Thorgan Hazard & Kompany, De Bruyne (Belgien)

Fakten zum Spiel

Manchester City
• Am 28. November beim 3:1-Heimsieg gegen Southampton FC machte De Bruyne ein Tor; am 1. Dezember beim 4:1 gegen Hull City AFC steuerte er auf dem Weg ins Halbfinale des Ligapokals zwei Treffer bei.

• Delph schoss gegen Southampton sein erstes Tor für City.

• Zabaleta (28. Oktober, Knie) saß gegen Liverpool am 21. November auf der Bank, stand seitdem aber nicht mehr im Kader. David Silva (9. Oktober, Knöchel) gab sein Comeback gegen Southampton.

• Wilfried Bony (8. November, Oberschenkel) spielte auch erstmals wieder gegen Southampton und machte das erste Tor gegen Hull.

• Hart (Oberschenkel) wurde am fünften Spieltag neun Minuten vor Abpfiff ausgewechselt und verpasste zwei Spiele für City, ehe er am 5. Dezember bei der 0:2-Pleite bei Stoke City auf den Platz zurückkehrte.

• Fernandinho wurde bei Stoke verletzungsbedingt ausgewechselt – Sergio Agüero und Yaya Touré fehlten aufgrund von Verletzungen; City hat in den letzten vier Auswärtspartien der Premier League nicht gewonnen.

• Samir Nasri wird bis Februar wegen einer Oberschenkelverletzung fehlen.

Mönchengladbach
• Lars Stindl und Álvaro Domínguez wären bei einer weiteren Gelben Karte für ein Spiel gesperrt.

• Gladbach ist seit der Pleite gegen City am zweiten Spieltag ungeschlagen (12 Spiele - 8S, 4U).

• Am 5. Dezember fügten die Gladbacher dem FC Bayern München beim 3:1-Sieg die erste Bundesliga-Pleite der laufenden Saison zu. Die Bayern hatten vor der Partie am Samstag in einem Ligaspiel 2015/16 nie mehr als einen Gegentreffer kassiert.

• Fabian Johnson traf auch gegen die Bayern – sein viertes Tor in den letzten drei Pflichtspielen.

• Mönchengladbach verlor die ersten fünf Bundesligaspiele, schlug dann aber mit sechs aufeinanderfolgenden Siegen unter Interimstrainer André Schubert zurück. Diese Serie wurde am 7. November vom FC Ingolstadt 04 beendet – die Schanzer rangen der Fohlenelf ein 0:0 ab.

• Schubert ist der einzige Trainer in der Geschichte von Gladbach, der die ersten drei Ligaspiele seiner Amtszeit gewinnen konnte. Am 13. November erhielt Schubert einen bis Sommer 2017 datierten Vertrag als Cheftrainer.

• Schubert ist in seinen ersten zehn Ligaspielen ohne Niederlage – der erste Gladbach-Trainer, dem dies gelang.

• Gladbach lag am 28. November 1:3 bei der TSG 1899 Hoffenheim zurück, holte jedoch dank der Treffer von Drmic (erstes Tor für Gladbach) und Johnson, der zweimal erfolgreich war, noch ein 3:3-Remis.

• Ibrahima Traoré (Oberschenkel) stand seit seiner frühen Auswechslung am fünften Spieltag gegen Sevilla nicht mehr auf dem Platz.

• Mönchengladbach gab am 16. November bekannt, dass Domínguez am Rücken operiert werden muss.

• André Hahn zog sich bei seiner Einwechslung gegen den FC Schalke 04 am 25. Oktober eine schwere Knieverletzung zu und fällt bis zur Winterpause aus.

• Patrick Herrmann hat sich am 8. Oktober das hintere Kreuzband in seinem linken Knie gerissen.

• Einen Tag später wurde auch bei Nico Schulz ein Kreuzbandriss im linken Knie diagnostiziert.

• Am 11. September, seinem ersten Spiel seit dem 22. März, kam es ganz bitter für Martin Stranzl. Bei der 0:3-Pleite gegen den HSV zog er sich einen Bruch der Augenhöhle zu. Am 1. Dezember kehrte er ins Mannschaftstraining zurück, zog sich dann aber zwei Tage später eine Oberschenkelzerrung zu.