UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Mandžukić schießt sich Frust von der Seele

Matchwinner Mario Mandžukić erntete nicht nur dank seines Siegtreffers gegen Manchester City eine Menge Lob. Der Juventus-Stürmer nimmt seinen Kritikern etwas den Wind aus den Segeln.

Matchwinner Mario Mandžukić
Matchwinner Mario Mandžukić ©AFP/Getty Images

"Dies ist der Mario, den wir haben wollen", erklärte Juventus-Kapitän Gianluigi Buffon nach dem Triumph gegen Manchester City. Nach vielen bestenfalls durchschnittlichen Wochen stand Mario Mandžukić endlich mal wieder im Rampenlicht.

Der Kroate, der seit seiner Ankunft im Sommer erst zwei Treffer in der Serie A markiert hat, musste sich zuletzt immer mehr Kritik gefallen lassen. Viele hatten erwartet, dass Massimiliano Allegri den 29-Jährigen gegen City auf die Bank setzen und stattdessen Álvaro Morata bringen würde. Doch Mandžukić bekam erneut seine Chance und markierte den 1:0-Siegtreffer, ehe er in der 55. Minute angeschlagen ausgewechselt werden musste. 

"Mario hat seine Sache heute super gemacht", meinte Buffon. "Er hat nicht nur ein Tor gemacht, sondern auch viel für die Mannschaft gearbeitet. Er hat sich defensiv aufgeopfert, wenn wir nicht im Ballbesitz waren. Dies ist der Mario, den wir haben wollen."

Der Bianconeri-Keeper weiß, über wen er urteilt. Buffon spielte auf Vereins- und Länderspielebene sieben Mal gegen Mandžukić, ehe die beiden im Sommer Teamkollegen wurden. Nie gelang ihm gegen den Kroaten ein Sieg. Er versteht also auch, wie die Gefühlslage bei Joe Hart sein muss, der von Mandžukić bereits im ersten Duell einen eingeschenkt bekam.

Highlights: Juve go through

Mit dem Sieg in Turin ist Juve in der Tabelle an City vorbeigegangen und bereits ein Unentschieden am 8. Dezember in Sevilla würde ausreichen, um die Gruppe zu gewinnen. "Es war ein wichtiger Sieg für uns heute. Wir hatten es mit einer richtig guten Mannschaft zu tun und brauchten die Punkte. Unser Ziel ist es, die Gruppe als Erster zu beenden", resümierte Mandžukić.

"Mir ist es gar nicht so wichtig, wer das Tor macht", erklärte der Ex-Bayern-Torjäger weiter. "Wichtig ist nur, dass Juventus gewonnen hat. Wir sind dabei, uns immer weiter zu steigern und sammeln jetzt auch fleißig Punkte."