Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Deutsche Teams erfolgreich, Barça mit Ausrufezeichen

Die deutschen Vertreter haben vor dem fünften Spieltag der Königsklasse allesamt triumphiert. Der Clásico wurde zu einer klaren Angelegenheit, dramatisch ging es in Istanbul zu.

Javier Hernández war der Matchwinner für Leverkusen
Javier Hernández war der Matchwinner für Leverkusen ©Getty Images

Gruppe A
Real Madrid - Barcelona 0:4 (11. 74. Suárez, 39. Neymar, 53. Iniesta)
Böse Klatsche für Real im eigenen Stadion gegen den Erzrivalen. Real fällt damit im Titelrennen weiter zurück und hat bereits sechs Punkte Rückstand.

Lorient - Paris 1:2 (82. Moukandjo; 26. Ongenda, 32. Matuidi)
Weiterhin ungeschlagen: Paris schnappte sich beim 2:1 gegen Lorient den achten Ligue-1-Sieg in Serie und liegt jetzt 13 Punkte vor Lyon - und das nach nur 14 Spieltagen!

Shakhtar - Volyn Lutsk 4:0 (19. 38. Marlos, 32. Ismaily, 67. Gladkiy)
Für Shakhtar war es der zwölfte Sieg auf nationaler Ebene in Folge. Seit der Niederlage gegen Malmö am dritten Spieltag haben die Ukrainer fünf Partien in Serie gewonnen und dabei 22 Tore erzielt.

Malmö – die Allsvenskan-Saison 2015 ist seit dem 31. Oktober beendet

Gruppe B
Watford - Manchester United 1:2 (87./Elf. Deeney; 11. Depay, 90./ET Deeney)
Manchester United blieb im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen. Weil Wayne Rooney und Anthony Martial nicht zur Verfügung standen, nutzte Memphis Depay die Gunst der Stunde und markierte sein erstes Ligator für die Red Devils. In der 87. Minute sorgte Troy Deeney für den Ausgleich, wurde dann aber zum tragischen Helden von Watford, als er Bastian Schweinsteigers Schuss in der Nachspielzeit ins eigene Netz beförderte.

Willem II - PSV Eindhoven 2:2 (55. 62. Falkenburg; 11. Pereiro, 73. De Jong)
Die PSV ließ beim Abstiegskandidaten zwei Punkte liegen, gleichzeitig konnte Titelkonkurrent Ajax Amsterdam sein Spiel klar gewinnen. Titelverteidiger PSV hat nun vier Zähler Rückstand.

Torschützen unter sich
Torschützen unter sich©Getty Images

Wolfsburg - Werder Bremen 6:0 (11./ET Gálvez, 44. 87. Kruse, 56. Vieirinha, 67. Guilavogui, 78. Dost)
Wolfsburg hat erstmals seit 2001 wieder sechs Tore in einer Partie erzielt. Beim 6:0-Kantersieg gegen Bremen blieben die Wölfe zum 28. Mal in der Liga hintereinander ohne Heimniederlage.

ZSKA Moskau - Krylya Sovetov Samara 0:2 (52. 66. Jahović)
Rückschlag für den Spitzenreiter der russischen Premier League: ZSKA Moskau kassierte gegen das kriselnde Krylya Sovetov Samara die erste Heimpleite der Saison.

Gruppe C
Sporting CP - Benfica 2:1 n.V. (45.+2 Adrien Silva, 112. Slimani; 6. Mitroglu)
In der vierten Runde des Pokals ist für Benfica Endstation. Die Entscheidung fällt dabei erst in der zweiten Halbzeit der Nachspielzeit.

Real Betis - Atlético Madrid 0:1 (7. Koke)
Diego Simeones Mannschaft kletterte dank des Tores von Koke in Sevilla auf den zweiten Rang in der spanischen Liga. Der Mittelfeldspieler reagierte am schnellsten, als Antonio Adán einen Schuss von Fernando Torres nicht festhalten konnte.

Galatasaray - Antalyaspor 3:3 (9. Yasin Öztekin, 66. Podolski, 90.+1 Selçuk İnan; 64. Sezer Badur, 82./Elf. Eto'o, 90.+3 Mbilla Etame)
Cimbom hat Boden auf Spitzenreiter Fenerbahçe verloren. In einer dramatischen Schlussphase sah Galatasaray nach dem Treffer von Selçuk İnan in der 91. Minute wie der sichere Sieger aus, doch Mbilla Etame schlug für die Gäste in allerletzter Sekunde zurück.

Astana - Kairat Almaty 1:2(29. Twumasi; 48. 69. Despotović)
Astana
hat den Gewinn des nationalen Doubles in Kasachstan verpasst. Der Meister musste sich im Pokalfinale mit 1:2 gegen Titelverteidiger Kairat Almaty geschlagen geben.

Kevin de Bruyne und Co. fanden gegen Liverpool kein Mittel
Kevin de Bruyne und Co. fanden gegen Liverpool kein Mittel©Getty Images

Gruppe D
Manchester City - Liverpool 1:4 (44. Agüero; 7./ET Mangala, 23. Coutinho, 32. Firmino, 81. Skrtel)
City wurde in der ersten Halbzeit von Jürgen Klopps Mannschaft überrannt und lag bereits nach 32 Minuten mit 0:3 hinten. Sergio Agüero sorgte kurz für Hoffnung, doch am Ende hatte City keine Chance und verlor die Tabellenführung.

Juventus - Milan 1:0 (69. Dybala)
Nach dem so schwachen Saisonstart war der Sieg gegen Milan für Juventus ein wichtiger Schritt auf der Suche nach Konstanz. Während Sami Khedira aufgrund von Oberschenkelproblemen für die Partie gegen City geschont wurde, feierte Juve den dritten Sieg in Folge.

Real Sociedad - Sevilla 2:0 (73. Agirretxe, 77. Xabi Prieto)
Im ersten Spiel nach der Entlassung von David Moyes feierte La Real den erst dritten Ligasieg in dieser Saison. Sevilla ist nach dem 3:2-Triumph gegen Real Madrid wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Mönchengladbach - Hannover 2:1 (34. Traoré, 84. Raffael; 65. Sobiech)
André Schubert kann es auch als Cheftrainer: Mönchengladbach hatte mit Hannover seine liebe Mühe und hätte sich über ein Remis nicht beschweren dürfen. Am Ende gab es dank Raffaels 2:1-Siegtreffer aber den siebten Saisonerfolg.

Gruppe E
Real Madrid - Barcelona 0:4 (11. 74. Suárez, 39. Neymar, 53. Iniesta)
Barcelona hat den Erzrivalen Real Madrid gedemütigt und ein 4:0-Sieg im Santiago Bernabéu gefeiert. Andrés Iniesta markierte sein erstes Tor in einem Clásico überhaupt, außerdem trafen Luis Suárez (2) und Neymar. Lionel Messi kam von der Bank und feierte sein Comeback, bei Real flog Isco vom Platz. 

Bologna - Roma 2:2 (14. Adam Masina, 87./Elf. Destro; 52./Elf. Pjanić, 72./Elf. Džeko)
Die Giallorossi verpassten den Sprung an die Tabellenspitze. In einer Partie mit drei Elfmetern mussten sich die Hauptstädter mit einem Punkt begnügen, weil Mattia Destro kurz vor Schluss einen Strafstoß für Bologna verwandelte.

Eintracht Frankfurt - Leverkusen 1:3 (45. Medojević; 23. 39. Hernández, 72. Hakan Çalhanoğlu)
Ein Doppelpack von Javier Hernández legte für Leverkusen den Grundstein zum 3:1-Triumph über Frankfurt. Das Team von Roger Schmidt beendete damit eine Mini-Krise und kletterte auf den sechsten Rang.

BATE Borisov - Granit Mikashevichi 5:0
BATE hat im Achtelfinalhinspiel des weißrussischen Pokals ein 5:0 gegen Granit Mikashevichi gefeiert und darf quasi schon für die nächste Runde planen.

Gibt es wieder einen Durchmarsch in der Bundesliga?
Gibt es wieder einen Durchmarsch in der Bundesliga?©AFP/Getty Images

Gruppe F
Schalke - Bayern München 1:3 (17. Meyer; 9. Alaba, 69. Javi Martínez, 90.+2 Müller)
Schalke hielt eine Halbzeit lang gut mit, doch die Bayern hatten den längeren Atem und bauten die Führung an der Tabellenspitze auf acht Punkte aus.

Panathinaikos - Olympiacos
Partie wurde abgesagt

West Brom - Arsenal 2:1 (35. Morrison, 40./ET Arteta; 28. Giroud)
Erste Premier-League-Niederlage nach sieben Partien für Arsenal: Beim Auswärtsspiel gegen West Bromwich gab es eine völlig unnötige 1:2-Pleite. Olivier Giroud hatte die Gunners in Führung gebracht, doch West Brom erzielte noch vor der Pause zwei Tore. In der Schlussphase verschoss Santi Cazorla einen Elfmeter für Arsenal.

Slaven Koprivnica - Dinamo Zagreb 1:2 (40. Delić; 44. Taraval, 55. Henríquez)
Dinamo Zagreb hat durch einen 2:1-Erfolg gegen Abstiegskandidat Slaven Koprivinica den Rückstand auf Spitzenreiter Rijeka auf einen Punkt verkürzt.

Gruppe G
Agrense - Porto 0:2 (14. 40. Bueno)
Porto zog ohne große Mühe ins Achtelfinale des portugiesischen Pokals ein. Gegen den Drittligisten bestritten die Drachen ihr 400. Spiel im Wettbewerb. 

Chelsea - Norwich 1:0 (64. Diego Costa)
Diego Costa lässt José Mourinho etwas ruhiger schlafen. Der spanische Nationalspieler erzielte beim 1:0 gegen Norwich das goldene Tor für Chelsea, das zuvor drei Premier-League-Partien in Serie verloren hatte.

Olimpik Donetsk - Dynamo Kiew 0:3 (25. Júnior Moraes, 45.+1 Garmash, 70./Elf. Gusev)
Im Titelrennen mit Shakhtar konnte Dynamo Kiew zunächst vorlegen. Dank des 3:0-Erfolgs bei Olimpik Donetsk konnte man den Konkurrenten unter Druck setzen, allerdings holte auch Shakhtar später drei Zähler.

Hapoel Haifa - Maccabi Tel-Aviv 0:3 (52./Elf. Zahavi, 69. Igiebor, 78. Rikan)
Nach dem Platzverweis gegen Hapoels Dor Malul war bei Maccabi der Bann gebrochen. Eran Zahavi verwandelte kurz danach einen Elfmeter - es war sein 100. Tor in der israelischen Liga. Danach hatten die Gäste keine Mühe mehr und holten den sechsten Sieg in den letzten sieben Spielen.

Gruppe H
Zenit - Ural Sverdlovsk Oblast 3:0 (12. Garay, 76. Dzyuba, 89. Javi García)
Nach zwei Spielen ohne Sieg hat Zenit einen 3:0-Heimerfolg gegen Ural gefeiert. Die Mannschaft von André Villas-Boas verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter ZSKA auf sieben Punkte.

Valencia - Las Palmas 1:1 (8. Paco Alcacer; 57. Viera)
Eine gefühlte Niederlage für Valencia, das damit ein wenig an Boden im Kampf um die Champions-League-Plätze einbüßt.

Gent - Westerlo 5:0 (4. Coulibaly, 23. Dejaegere, 58. Raman, 68./Elf. 77. Kums)
Gent hatte beim Spiel gegen das Tabellenschlusslicht Westerlo keine Probleme und feierte einen 5:0-Erfolg. Damit kletterte Gent vorerst an die Tabellenspitze, kann aber am Sonntag von Oostende wieder überholt werden.

Nice - Lyon 3:0 (20. Germain, 48./ET Yanga-Mbiwa, 71. Vincent Koziello)
Für Lyon rückt der Traum vom Titelgewinn in ganz weite Ferne. Nach dem 0:3 in Nizza beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Paris jetzt bereits 13 Punkte.

Oben