UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Knappe Pleite für Wölfe im Old Trafford

Manchester United - Wolfsburg 2:1
Die Wölfe führten durch Caligiuri, bis dieser den Elfmeter zum Ausgleich verschuldete, ehe Chris Smalling das Siegtor schoss.

Beide Teams - hier Christian Träsch und Wayne Rooney - lieferten sich einen echten Fight
Beide Teams - hier Christian Träsch und Wayne Rooney - lieferten sich einen echten Fight ©AFP/Getty Images
  • Mit viel Mühe gewinnt Manchester United gegen Wolfsburg nach Rückstand mit 2:1
  • Schon in der 4. Minute gehen die Wölfe durch Daniel Caliguiri in Führung – sein erstes Tor in der Königsklasse
  • Eine halbe Stunde später verursacht der Torschütze einen Handelfmeter, den Juan Mata verwandelt (34.)
  • Nach Hackenvorlage von Juan Mata schießt Chris Smalling die Red Devil zum Sieg
  • Nächste Spiele: CSKA Moskva - Man. United, Wolfsburg - PSV (21. Oktober)

Manchester, mit Bastian Schweinsteiger in der Startelf, war im Old Trafford zum Sieg verpflichtet nach der Auftaktniederlage beim PSV, während die Wölfe nach dem Erfolg gegen CSKA die Partie eine Nuance gelassener angehen konnten.

Dem 1:0 des deutschen Vizemeisters ging eine klasse Kombination voraus, deren Ausgangspunkt Torschütze Caligiuri selbst war, der sich auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, ehe er dann genial bedient wurde vom vor dem Strafraum stehenden Max Kruse. Der Deutsch-Italiener hatte anschließend keine Mühe, David de Gea mit einem Schuss ins kurze Eck zu überwinden.

United, das bis dahin noch nicht zu seinem Spiel gefunden hatte, hatte in der 13. Minute seine erste nennenswerte Chance. Nach Hereingabe von links jagte Juan Mata den Ball Richtung Tor, doch Neuzugang Dante beförderte ihn mit dem Kopf über die Latte, ansonsten wäre er im Kasten eingeschlagen. Fortan übernahmen die Gastgeber mehr und mehr die Initiative.

Und so hatten sie auch die nächste gute Möglichkeit, die größte des Spiels bislang. Von rechts drang Anthony Martial in den Strafraum ein, spielte Ricardo Rodriguez aus und bediente den freistehenden Wayne Rooney, der die Kugel aus zehn Metern unerklärlicherweise weit über den Kasten jagte. Wenig später scheiterte Memphis Depay per Kopf.

Und dann wurden die Red Devils für ihre Bemühungen belohnt, denn Caligiuri nahm im Strafraum beim Schuss von Mata die Hand zur Hilfe, den fälligen Elfmeter brachte Mata selbst im linken Eck unter.

Wenig später hätte sich der Bundesligist fast selbst vorzeitig um die Früchte seiner Arbeit gebracht, aber beim Schuss von Depay hielt Diego Benaglio hervorragend. Dennoch machte Wolfsburg über weite Strecken der ersten Hälfte einen sehr guten und disziplinierten Eindruck, sodass das 1:1 zur Pause völlig in Ordnung ging.

Doch sieben Minuten nach Wiederbeginn lag der VfL zurück. Mata spielte am Strafraumrand den Ball mit der Hacke hoch in die Box, wo Chris Smalling stand und die Kugel an Benaglio vorbei ins lange Eck schob. Brillant gemacht von United, aber ein Stich ins Herz der Gäste.

Mit der zweiten Halbzeit hatte der gerade eingewechselte André Schürrle, der mit Chelsea im Old Trafford nie ein Spiel verloren hatte, die große Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, aber sein Schuss verfehlte den Kasten um anderthalb Meter. Mit seiner Einwechslung aber kam frischer Wind in diese Partie. Wolfsburg hatte die Partie längst noch nicht abgeschrieben, die Torannäherungen häuften sich wieder.

Vier Minuten vor dem Schlusspfiff hatten die 800 mitgereisten Fans aus Niedersachsen schon den Torschrei auf den Lippen, aber der Freistoß von Rodriguez landete knapp neben dem rechten Pfosten. So blieb es bei der unglücklichen Niederlage für Wolfsburg.

Schlüsselspieler: Juan Mata
Louis van Gaal schrieb im Stadionheft über das "Kombinationsspiel" seiner Stürmer, und niemand verkörpert dies besser als Mata. In der ersten Halbzeit bediente er zweimal Depay, der es mit einem Kopfball versuchte und einem von Benaglio gehaltenen Schuss – aber unvergesslich ist die Vorlage mit der Hacke zum Tor von Smalling.

Wolfsburg mit Herz
Wolfsburg kehrt zwar zum vierten Mal aus England mit leeren Händen zurück, aber die Wölfe können Mut schöpfen aus der Tatsache, dass sie United beträchtlich unter Druck gesetzt haben. In der Schlussphase musste Rooney sogar einen Schuss von Dante blocken – nach toller Vorarbeit von Julian Draxler, das sagt alles.

De Gea wieder in Form
Der United-Schlussmann begann die Saison im Old Trafford auf der Tribüne, aber die Fans sangen seinen Namen, als er gegen Caligiuri toll hielt, ehe kurz danach Smalling das Siegtor schoss.