UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Grandioser Lauf eines eiskalten Knipsers

Er ist ein Killer: Robert Lewandowski hat innerhalb von sieben Tagen zehn Tore erzielt, dabei aber noch gar nicht das Maximum herausgeholt. So langsam wird es unheimlich...

Tor-Monster Lewandowski im Interview

Robert Lewandowski hat in den letzten drei Spielen im Schnitt mehr Tore erzielt, als Bayern Punkte geholt hat. Auch nach dem 5:0 gegen Dinamo Zagreb ist der Pole wieder in aller Munde.

Dabei gelingt ihm wahrlich nicht alles. Gegen Wolfsburg, bei seinem historischen Fünferpack innerhalb von nicht einmal zehn Minuten, wären noch ein oder zwei mehr Treffer möglich gewesen, was ihm von einem schelmisch grinsenden Philipp Lahm prompt unter die Nase gerieben wurde. 

Gewohnte Pose der letzten Tage
Gewohnte Pose der letzten Tage©Getty Images

Auch gegen Mainz war eine höhere Ausbeute drin und gegen Dinamo klappte nicht jede Situation so effizient und elegant wie bei seinem dritten Tor, als er mit einem Lupfer den 5:0-Endstand markierte.

Stellt sich die Frage, ob er sich nach seinem Dreierpack über die gute Leistung freut, oder ob er nicht auch der ein oder anderen verpassten Möglichkeiten nachtrauert?

"In den letzten 15 Minuten hatte ich Chancen, um weitere Tore zu schießen. Egal, wie viele Tore ich schieße, ich will immer noch mehr Tore machen, gut spielen und alles für die Mannschaft gebe", so der 27-Jährige.

©Getty Images

"Aber ich kann zufrieden sein, dass ich heute wieder meine Tore gemacht habe. Ich überlege auch gar nicht, wie viele Tore ich jetzt gemacht habe. Ich schaue auf das nächste Spiel und den nächsten Sieg."

Das nächste Spiel ist am Sonntag gegen Dortmund und seine Ex-Kollegen werden sicher hochmotiviert sein, den Lauf von "Lewangoalski" zu stoppen.

9 auf dem Rücken, 10 Tore im Sack: Die letzte Woche war für Lewandowski herausragend
9 auf dem Rücken, 10 Tore im Sack: Die letzte Woche war für Lewandowski herausragend©AFP/Getty Images

In der Königsklasse kommt es in den nächsten beiden Partien zu interessanten Vergleichen mit Arsenal. Pikant sind die Duelle deshalb, weil die Gunners unbedingt mindestens eine der beiden Spiele gewinnen müssen, um nach zwei Auftaktniederlagen wieder ins Geschäft zu kommen.

Lewandowskis Ausblick: "Arsenal ist eine starke Mannschaft, hat aber zweimal verloren. Wir müssen wissen, dass es trotz der zwei bisherigen Leistungen von Arsenal gegen uns ganz anders aussehen kann."