UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Ab dem 25. Januar wird UEFA.com nicht mehr Internet Explorer unterstützen.
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Depay macht United glücklich, Bayer verliert

Alle fünf Play-off-Hinspiele am Dienstag endeten mit Heimsiegen für Lazio, das gegen Leverkusen gewann, Sporting, BATE, Astana und, inspiriert von Memphis Depay, für Manchester United.

Play-off-Hinspiele am Dienstag ©AFP/Getty Images
  • Memphis Depay trifft beim 3:1-Sieg von Manchester United gegen Club Brugge zweimal
  • Der eingewechselte Keita erzielt den Siegtreffer für Lazio gegen Leverkusen
  • Islam Slimanis später Siegtreffer macht den Unterschied zugunsten von Sporting gegen CSKA Moskva
  • BATE setzt sich 1:0 gegen Partizan durch
  • Rückspiele finden nächsten Mittwoch statt; morgen steigen die anderen fünf Hinspiele.

Folgen Sie den Links für Video-Highlights (von 24.00 Uhr MEZ am Dienstag bis 24.00 Uhr MEZ am Mittwoch), Spielberichte und Reaktionen.

Manchester United - Club Brugge 3:1
Neuzugang Memphis Depay traf zweimal, ehe Marouane Fellaini in der Nachspielzeit für den Schlusspunkte sorgte. Michael Carrick hatte die Gäste früh per Eigentor in Front gebracht.

Lazio - Bayer Leverkusen 1:0
Dank eines Treffers des eingewechselten Keita in der 77. Minute kann Lazio vom erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League seit 2007/08 träumen.

Sporting CP - CSKA Moskva 2:1
Islam Slimanis Flachschuss acht Minuten vor dem Ende machte den Unterschied zugunsten von Sporting. Seydou Doumbia hatte zuvor einen Elfmeter verschossen, ehe er den Ausgleich für die Russen besorgte.

BATE Borisov - Partizan 1:0
Die Serben, die nach einem Platzverweis für Marko Jevtović kurz vor der Pause den kompletten zweiten Durchgang in Unterzahl bestreiten mussten, kassierten eine Viertelstunde vor Schluss den entscheidenden Treffer, als der ungedeckte Mikhail Gordeichuk eine Ecke einköpften konnte.

Astana - APOEL 1:0
Astana fehlen noch 90 Minuten, um als erster kasachischer Klub in der Gruppenphase der UEFA Champions League zu spielen. Baurzhan Dzholchiyev köpfte nach 14 Minuten den Siegtreffer.