UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Romero und van Gaal wieder vereint

Louis van Gaal hat Torhüter Sergio Romero zu Manchester United geholt, nachdem er ihn einst entdeckt und in die Niederlande gelockt hatte.

Sergio Romero: Louis van Gaal hält große Stücke auf den keeper
Sergio Romero: Louis van Gaal hält große Stücke auf den keeper ©AFP/Getty Images

Louis van Gaal, Trainer von Manchester United, hat mit Sergio Romero einen Torhüter verpflichtet, mit dem er bereits bei einem seiner früheren Vereine Erfolge gefeiert hat.

Der argentinische Schlussmann, der einen Dreijahresvertrag beim Teilnehmer an der UEFA Champions League unterschrieben hat, war bereits 2007 von van Gaal zu AZ Alkmaar geholt worden. Wir schauen auf die Karriere des heute 28-jährigen Romero auf seinem Weg ins Old Trafford zurück.

Ausgebildet wurde er in der Jugendakademie von Racing Club de Avellaneda, mit 19 gab er im Jahre 2006 sein Debüt in der A-Mannschaft: Im folgenden März wurde er von van Gaal für AZ verpflichtet. Kurz zuvor hatte er mit Argentinien die FIFA-U20-Weltmeisterschaft 2007 in Kanada gewonnen.

Romero, der als Vertreter für Boy Waterman gekommen war, sagte nach dem Wechsel in die Niederlande: "Ich bin stolz darauf, van Gaal als Trainer zu haben. Er verfügt über eine Menge Erfahrung und viel Wissen, das mir in meiner Karriere helfen wird." Ende September bestritt Romero ganz unerwartet sein Debüt, nachdem sich Waterman verletzt hatte. Aber erst in der folgenden Saison wurde er Stammspieler.

Sergio Romero: Ein Star bei AZ
Sergio Romero: Ein Star bei AZ©Getty Images

Die Saison 2008/09 war für AZ, van Gaal und Romero bemerkenswert. Nach Platz elf im Vorjahr wurde Alkmaar mit elf Punkten Vorsprung Meister, zum zweiten Mal. In 34 Spielen kassierte er nur 22 Tore, 18-mal blieb Romero ohne Gegentor. Zwischendurch kassierte er 950 Minuten kein Gegentor, ehe er gegen den NAC Breda wieder hinter sich greifen musste und vor Frust in der Umkleide gegen eine Wand schlug, sich die Hand brach und zwei Monate aussetzen musste. "Das ist das argentinische Temperament", sagte van Gaal.

2008 holte er mit Argentinien olympisches Gold, im Jahr darauf feierte er unter Diego Maradona sein Debüt in der A-Nationalmannschaft, worauf er nach seiner erstmaligen Berufung aber lange warten musste. "Es waren acht Monate, die sich aber wie acht Jahre anfühlten. Als ich die Chance bekam, wollte ich zeigen, was ich kann. "

Romero hält im WM-Halbfinale gegen Wesley Sneijder
Romero hält im WM-Halbfinale gegen Wesley Sneijder©AFP/Getty Images

Im Sommer 2009 verließ van Gaal AZ Richtung Bayern München, während Romero seine ersten Erfahrungen in der UEFA Champions League sammelte. Die Erfolge unter dem neuen Trainer waren nicht mehr die gleichen wie unter van Gaal. Romeo blieb dennoch Stammkeeper bei Argentinien und stand bei der FIFA-WM 2010 im Tor. Im Jahr darauf wechselte er nach Italien zu Sampdoria.

Die Mannschaft aus Genua war gerade abgestiegen, mit Romero stieg sie wieder auf in die Serie A. 2013/14 spielte er auf Leihbasis in Monaco, wo er nur zweite Wahl war. Deshalb wurde über seinen Platz bei der WM in Brasilien diskutiert, doch er stand im Kasten und marschierte mit seinem Team bis ins Finale durch. Im Halbfinale kassierte er kein Gegentor und hielt zweimal im entscheidenden Elfmeterschießen. Van Gaal sagte: "Ich habe Romero gelehrt wie man Elfmeter hält, das schmerzt. Wir waren der Klub, der ihn nach Europa geholt hat."

Romero selbst sagte: "Ich ging zu Louis, um mich zu bedanken, weil er mir half, als ich nach Holland kam. Ich kam in ein Land, von dessen Sprache ich kein Wort verstand. ich habe gehört, dass er mir angeblich beigebracht hat, wie man Elfmeter hält. Die Wahrheit ist, dass er den Spielern eine Menge beigebracht und ihnen mehr Aufmerksamkeit geschenkt hat."

Romero kommt von Sampdoria nach Manchester
Romero kommt von Sampdoria nach Manchester©Getty Images

Van Gaal heuerte bei Manchester United an, wo David de Gea im Tor stand und es als Ersatz Víctor Valdés gab, sodass er Romero nicht brauchte, der sich seinen Platz bei Sampdoria zurückeroberte und am Ende der Saison 2014/15 Platz sieben belegte. Und weil Valdés ManU verließ und De Gea im Mittelpunkt ständiger Spekulationen steht, holte ihn van Gaal Romero nun ins Old Trafford.