UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorbericht: Porto - Bayern

Portos Trainer Julen Lopetegui will im Viertelfinal-Hinspiel "Hauptdarsteller" sein, auch wenn es gegen "eine der besten Bayern-Mannschaften der Geschichte" geht.

Porto - Bayern: Vor dem Hinspiel ©AFP/Getty Images

Julen Lopetegui hat "die Ambition, Hauptdarsteller zu sein", auch wenn Porto auf "eine der besten Bayern-Mannschaften der Geschichte" trifft
Laut Josep Guardiola wird Philipp Lahm im Mittelfeld spielen
• Lopetegui und Guardiola waren von 1994 bis 1997 Teamkollegen beim FC Barcelona
Porto stand zuletzt 2008/09 im Viertelfinale, Bayern will zum vierten Mal in Folge ins Halbfinale einziehen
Guardiolas Mannschaft hat von elf Spielen auf portugiesischem Boden kein einziges verloren und fünf gewonnen

Mögliche Aufstellungen
Porto: Fabiano; Danilo, Maicon, Martins Indi, Alex Sandro; Casemiro, Herrera, Óliver Torres; Quaresma, Brahimi, Aboubakar
Es fehlen: Tello (Oberschenkel), Marcano (gesperrt)
Fraglich: Jackson Martínez (Oberschenkel)

Bayern: Neuer; Rafinha, Boateng, Dante, Bernat; Xabi Alonso, Lahm; Müller, Thiago, Götze; Lewandowski
Es fehlen: Starke (Knöchel), Javi Martínez (Knie), Benatia (Oberschenkel), Alaba (Knie), Robben (Bauchmuskel), Schweinsteiger (krank), Ribéry (Knöchel)

Julen Lopetegui, Trainer Porto
Ich möchte gern jeden daran erinnern, dass wir diese Reise ohne Ticket begonnen haben. Wir mussten es uns erst verdienen. Wir haben nie aufgehört, darüber nachzudenken, wer die Favoriten sind, wir haben uns darauf konzentriert, gegen wen wir spielen. In diesem Fall geht es gegen Bayern, und wir geben unser Bestes.

Wir sprechen über eine der besten Bayern-Mannschaften in der Geschichte des Klubs. Wir haben großen Respekt vor Bayern, aber wir haben die Ambition, Hauptdarsteller zu sein. Wir stehen vor einer großen Herausforderung. Bayern hat zwar viele Verletzte, es stehen aber immer noch sieben oder acht Weltmeister auf dem Platz.

Bayern ist auf Ballbesitz aus, was sie normalerweise schaffen. Wenn wir den Ball haben, müssen wir sehr vorsichtig sein und ihn perfekt einsetzen. Ich habe großen Respekt vor [Josep] Guardiola und achte ihn sehr. Ich betrachte ihn als einen der besten Trainer in der Geschichte des Fußballs.

Manuel Neuers erste Erinnerungen an die Champions League

Josep Guardiola, Trainer Bayern
Porto ist eine der besten Mannschaften Europas und mit Lopetegui haben sie einen richtig guten Trainer. Als wir jung waren, haben wir nicht erwartet, dass wir einmal im Viertelfinale der Champions League beide große Teams trainieren. Er leistet sehr gute Arbeit, sein Team spielt sehr guten Fußball.

In 99 Prozent unserer Spiele agiert der Gegner wegen unseres Angriffspressings mit langen Bällen. Porto ist anders. Das ist keine Kontermannschaft. Sie wollen unbedingt spielen. Sie haben auch ein gutes Angriffspressing, können gut umschalten, verlagern oft das Spiel, haben überragende Qualitäten im Eins-gegen-eins. Sie haben eine gute defensive Ordnung und individuelle Qualität. Wir brauchen eine super Leistung - offensiv wie defensiv.

Champions-League-Viertelfinale, das heißt der Gegner hat ein großes Niveau. Porto ist eine Top-Mannschaft. Wir brauchen nicht nur ein gutes Spiel zum Weiterkommen, sondern zwei.

Letztes Pflichtspiel
Rio Ave FC - Porto 1:3
(71. Tarantini; 25./Elfmeter Quaresma, 45.+2 Danilo, 83. Hernâni)
Bayern - Eintracht Frankfurt 3:0 (15., 66. Lewandowski, 82. Müller)

Formbarometer (wettbewerbsübergreifend)
Porto: SSUNSS
Bayern: SSNSUS

Fakt zum Spiel
• Wie lautete das Ergebnis, als sich die beiden Teams 1987 im Finale des Pokals der europäischen Meistervereine gegenüberstanden? Die Antwort und vieles mehr finden Sie in unserem ausführlichen Hintergrundbericht zu diesem Spiel.