UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Messis nächster Meilenstein, Bayern auf Kurs

Lionel Messi markierte sein 400. Tor für Barcelona, aber auch Cristiano Ronaldo schrieb positive Schlagzeilen. Für den FC Bayern ist die Meisterschaft jetzt ganz nah.

Lionel Messi und Barcelona kamen der Meisterschaft einen kleinen Schritt näher
Lionel Messi und Barcelona kamen der Meisterschaft einen kleinen Schritt näher ©AFP/Getty Images

Sieben der acht Viertelfinalisten in der UEFA Champions League haben am Wochenende gewonnen - nur der AS Monaco FC tanzte aus der Reihe. Lionel Messi durfte sich über sein 400. Tor im Trikot des FC Barcelona freuen, Cristiano Ronaldo schraubte sein Trefferkonto in dieser Saison auf satte 50 Buden hoch. UEFA.com hat das Wochenende in der Zusammenfassung:

• Der FC Bayern München ist nach einem 2:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1:1 vom VfL Wolfsburg am Sonntag jetzt mit zwölf Punkten vorne und könnte am nächsten Wochenende Meister werden (wenn auch nur vor dem TV). Sebastian Rode erzielte den ersten Treffer, außerdem trafen die Kraichgauer kurz vor Schluss durch Andreas Beck ins eigene Netz.

• Der FC Porto hat nach einem 1:0 daheim gegen A. Académica de Coimbra noch immer drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer SL Benfica. Hernâni schoss in der 12. Minute das Tor des Tages.
Bayern - Porto: 21. April

• Der FC Barcelona ist in Spanien weiterhin das Maß aller Dinge. Beim 2:0 gegen Valencia CF erzielte Lionel Messi seinen 400. Treffer für die Katalanen. Die Azulgrana haben weiter zwei Punkte Vorsprung vor Verfolger Real Madrid CF.

Paris Saint-Germain gewann dank zweier Tore von Javier Pastore mit 3:1 gegen den OGC Nice und übernahm kurzfristig die Tabellenführung in der Ligue 1 vom Olympique Lyonnais übernommen, das am Sonntag jedoch ein Remis holte und nun dank der besseren Tordifferenz vorne steht. Paris hat jedoch noch eine Partie in der Hinterhand.
Barcelona - Paris: 21. April

• Der AS Monaco FC hat im Kampf um den Titel gegenüber Paris Saint-Germain und Olympique Lyonnais Boden eingebüßt. Das Team von Leonardo Jardim kassierte gegen Stade Rennais FC in der 87. Minute den Ausgleich zum 1:1.

Cristiano Ronaldo liefert weiter wie eine Maschine
Cristiano Ronaldo liefert weiter wie eine Maschine©AFP/Getty Images

Juventus ist auf dem besten Wege, zum vierten Mal in Folge den Titel in der Serie A zu gewinnen. Im Heimspiel gegen SS Lazio, den schärfsten Verfolger, gab es einen 2:0-Sieg. Carlos Tévez, bester Torschütze in der Serie A, schoss sein 18. Saisontor, das andere Tor erzielte Leonardo Bonucci.
Monaco - Juventus: 22. April

Real Madrid CF ist durch ein 3:1 gegen Málaga CF weiterhin Barça auf den Fersen. Cristiano Ronaldo erzielte sein 50. Saisontor, verschoss aber auch einen Elfmeter. Auch Sergio Ramos und James Rodríguez trafen.

Club Atlético de Madrid hat die Generalprobe für das Rückspiel gegen den Stadtrivalen mit 2:1 beim RC Deportivo gewonnen. Für die auf Platz drei liegende Mannschaft von Diego Simeone glänzte der zweimalige Torschütze Antoine Griezmann.
Madrid - Atlético: 22. April