Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Cesc Fàbregas vor Rückspiel gegen Paris

Cesc Fàbregas hat am Dienstag ausführlich über seine Rolle bei Chelsea gesprochen und was es für ihn bedeuten würde, die UEFA Champions League zu gewinnen.

Cesc Fàbregas bei der Pressekonferenz am Dienstag
Cesc Fàbregas bei der Pressekonferenz am Dienstag ©AFP/Getty Images

Cesc Fàbregas von Chelsea FC hat sich vor dem Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Paris Saint-Germain den Fragen der Presse gestellt, hier sind seine wichtigsten Aussagen.

Über Chelsea in Topform…
Ich glaube, wir hatten eine Phase mit sehr vielen Spielen, da ist es natürlich schwer, mit dem ganzen Druck in den verschiedenen Wettbewerben klarzukommen. Wir spielen gut im Moment. In den letzten Spielen ist unsere Form wieder besser geworden. Hoffentlich können wir auch im nächsten Spiel das beste Chelsea zeigen und in die nächste Runde einziehen, das ist unser großes Ziel.

Über die Bedeutung von Erfahrung in großen Europapokalspielen…
Bis zu einem bestimmten Moment ist Erfahrung sehr wichtig. Wenn der Druck steigt, in den letzten Minuten eines Spiels, wenn es darum geht, zu gewinnen oder zu verlieren, dann ist Charakter, Einstellung und Persönlichkeit gefragt. Wir wissen, dass Paris eine große Mannschaft ist, das bedeutet aber nicht, dass wir Angst vor ihnen haben.

Was es bedeuten würde, die UEFA Champions League zu gewinnen…
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass dieser Wettbewerb nicht etwas ganz Besonderes für mich ist. Fragen Sie einen Spieler, was er in seiner Karriere gewinnen will - er wird sagen die Weltmeisterschaft und die Champions League.

Über seine neue Rolle als Spielmacher…
Sie werden mich am Ende meiner Karriere nicht mehr so oft im Strafraum sehen. Ich kümmere mich mehr um mein Positionsspiel, die meiste Zeit hinter dem Ball, dadurch gebe ich meinen Mitspielern Optionen, das Tempo zu kontrollieren. Ich musste mich defensiv verbessern. Ich kann mich aber auch noch weiter steigern - das ist mir bewusst.

Cesc Fàbregas stellte sich den Fragen der Presse
Cesc Fàbregas stellte sich den Fragen der Presse©Getty Images

 

Oben