UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Suárez schießt Barcelona zum Sieg bei City

Manchester City FC - FC Barcelona 1:2
Luis Suárez erzielte in der ersten halben Stunde zwei Treffer für die Gäste, doch dank Sergio Agüeros Anschlusstreffer ist City nach wie vor im Geschäft.

Barças ter Stegen absolut zufrieden

Luis Suárez erzielt zwei Treffer in der ersten halben Stunde
Sergio Agüero bringt die Gastgeber mit seinem sechsten Treffer im laufenden Wettbewerb heran
Gaël Clichy wird 17 Minuten vor dem Ende vom Platz gestellt
Lionel Messi vergibt in der Nachspielzeit einen Elfmeter
Das Rückspiel findet am 18. März statt, die Auslosung für das Viertelfinale zwei Tage später in Nyon

Luis Suárez wusste bei seiner Rückkehr nach England zu überzeugen und schenkte Manchester City FC im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League in der ersten halben Stunde der Partie gleich zwei Treffer ein.

Der FC Barcelona schien im Hinspiel bereits für die Vorentscheidung im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale sorgen zu können, doch auf die beiden starken Treffer von Suárez folgte nach dem Seitenwechsel ein Treffer von Sergio Agüero, der den Gästen wieder viel Hoffnung gibt. Allerdings hätte die Partie auch klarer ausgehen können, vergaben die Gäste in der Nachspielzeit doch einen Elfmeter in Person von Lionel Messi.

Beide Teams begannen die Partie offensiv, wobei Barcelona von Beginn an den reiferen Eindruck im Offensivspiel machte. Die Belohnung dafür gab es bereits in der 16. Minute. Nach einer starken Hereingabe von Messi konnte City-Kapitän Vincent Kompany den Ball nicht klären und so landete dieser genau vor den Füßen von Suárez, der eiskalt zum 1:0 einschoss.Die Spanier schienen von diesem Treffer angestachelt und wollten einen zweiten folgen lassen. In den folgenden Minuten versuchten Messi und erneut der umtriebige Suárez ihr Glück, scheiterten aber beide an der im Großen und Ganzen stark aufgelegten Abwehr der Gastgeber.

Doch nach genau einer halben Stunde passierte es dann. Es war erneut Messi, der mit einer großartigen Vorarbeit für Jordi Alba die Abwehr der Citizens aushebelte. Es folgte ein starker Pass auf den Mann aus Uruguay, der zum 2:0 für die Gäste einschoss. Der Torhunger der Katalanen war noch immer nicht gestillt und so scheiterte Daniel Alves noch vor der Pause am Querbalken.

Nach dem Seitenwechsel hatte Samir Nasri gleich zwei gute Chancen für City, die größte Chance vergab aber Edin Džeko, als er nach Vorarbeit von Kompany aus fünf Metern freistehend mit dem Kopf schon fast kläglich vergab. Der Ball landete direkt in den Armen von Marc-André ter Stegen. Besser machte es dann Sturmpartner Agüero nach Vorarbeit von David Silva. Er ließ ter Stegen keine Chance.

Genau in die Drangphase der Gastgeber fiel dann der Platzverweis für Gaël Clichy. Die ganzen Bemühungen der Engländer schienen fast zu Nichte gemacht, als Pablo Zabaleta in der letzten Minute der Nachspielzeit Messi im Strafraum zu Falle brachte. Doch den fälligen Elfmeter konnte Joe Hart abwehren und den folgenden Kopfball des Argentiniers setzte dieser ohne Bedrängnis neben das Tor.