So tickt Chelseas Neuzugang Cuadrado

Er war einer der besten Spieler bei der FIFA-WM in Brasilien, nun macht Juan Cuadrado den Schritt zu einem absoluten Topverein und wechselt von Florenz zu Chelsea.

Juan Cuadrado wechselt von Florenz zu Chelsea
Juan Cuadrado wechselt von Florenz zu Chelsea ©Getty Images

Chelsea FC hat sein ohnehin schon beeindruckendes Mittelfeld weiter verstärkt. Mit der Verpflichtung von Juan Cuadrado von ACF Fiorentina bekommen die Blues einen außergewöhnlichen Techniker, der seine Mitspieler perfekt in Szene setzen und auch selbst Tore erzielen kann. UEFA.com hat den Kolumbianer (Spitzname: die Wespe) unter die Lupe genommen.

Vereine: CD Independiente Medellín, Udinese Calcio, US Lecce (Leihe), ACF Fiorentina, Chelsea FC.

UEFA-Titel: keine

• Cuadrado wurde 1988 in Necocli/Kolumbien geboren und schloss sich 2007 dem Verein Independiente Medellín an. Ein Jahr später wurde er in die erste Mannschaft befördert und weckte schnell das Interesse von europäischen Vereinen. Der italienische Klub Udinese hatte schon viele südamerikanische Talente über den Atlantik geholt und gab Cuadrado 2009 einen Fünfjahresvertrag.

• Cuadrado kam in zwei Spielzeiten bei Udinese nur auf 20 Einsätze in der Serie A und blieb dabei ohne Torerfolg. Zur Saison 2011/12 wurde er an Lecce ausgeliehen.

©Getty Images

• Lecce-Trainer Serse Cosmi gab dem Kolumbianer sein volles Vertrauen und dies zahlte sich aus. Cuadrado kam zu regelmäßigen Einsätzen und schoss im November 2011 beim Spiel gegen AC Cesena sein erstes Tor in der Serie A. In 33 Partien brachte er es auf drei Tore, konnte den Abstieg jedoch nicht verhindern. "Als er zu Lecce kam, hatte ich sofort das Gefühl, dass er kurz vor dem Durchbruch stand", erinnert sich Cosmi. "Er ist ein irrationaler Spieler, aber das ist auch seine Stärke. Die Fans wollen solche Spieler sehen, aber er kann gleichzeitig auch ganz pragmatisch sein."

• Zur Saison 2012/13 wechselte er auf Leihbasis zu Fiorentina und schoss in 36 Spielen fünf Tore. Florenz hatte großen Gefallen an Cuadrado gefunden und verpflichtete ihn im darauffolgenden Sommer fest. "Hattest Du gestern einen Roller dabei? Ich hatte das Gefühl, Du warst auf dem Flügel die ganze Zeit auf einer Vespa unterwegs", scherzte Luca Toni zu Cuadrado nach dessen Galavorstellung bei einem Spiel gegen Juventus im Jahr 2012.

©AFP/Getty Images

• Auch in der Saison 2013/14 konnte Cuadrado überzeugen und steuerte elf Serie-A-Treffer sowie drei Tore in der UEFA Europa League bei. Seine dynamischen Solos und sein gutes Gefühl bei Hebern wurden zu seinen Markenzeichen. Großen Anteil an seiner Entwicklung zu jener Zeit hatte sicherlich auch sein Trainer Vincenzo Montella, der Cuadrados Qualitäten voll zur Geltung kommen ließ.

• Letzten Sommer gehörte Cuadrado bei der FIFA-WM zu den auffälligsten Akteuren und erreichte mit Kolumbien das Viertelfinale. Dabei gelang ihm ein Tor, außerdem bereitete er weitere vier Treffer vor.

• Im Oktober unterschrieb er bei der Fiorentina einen neuen Vertrag bis 2019, allerdings beinhaltete das Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel (laut Medienberichten etwa 30 Millionen Euro). Diese Summe wurde nun von Chelsea überwiesen, so dass Cuadrado in Zukunft in der Premier League die Verteidiger treiben wird.

Andere sagen:
"Cuadrado liebt es, außen auf dem Flügel zu spielen. Er braucht Kontakt zur Außenlinie, denn von da aus kann er für den Gegner unberechenbar sein. Aber er hat sich auch als zweite Spitze stark verbessert. In der Position kann er sich noch häufiger in den Angriff einschalten."
Vincenzo Montella, Trainer Fiorentina

"Cuadrado ist einer der besten Jungstars in Europa. Wenn er einen richtig guten Tag erwischt, kann ihn selbst der besten Außenverteidiger der Welt nicht stoppen. Man kann nur versuchen, ihn so gut es geht vom Rest der Mannschaft zu isolieren. Aber in Eins-gegen-Eins-Situationen kann er es mit jedem aufnehmen. Er ist brandgefährlich."
Stefano Colantuono, Trainer Atalanta BC

Er sagt:
Ich habe mich auf Anhieb in Florenz verliebt. Meine Mutter Marcela liebt die Stadt genau wie ich. Sie geht viel spazieren und ist fasziniert von der Schönheit der Stadt.