Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Sporting scheitert bei Chelsea

Chelsea FC - Sporting Clube de Portugal 3:1
Sporting verpasst das Achtelfinale nach einer Niederlage in Gruppe G gegen den unangefochtenen Spitzenreiter.

André Schürrle (links) feiert zusammen mit César Azpilicueta
André Schürrle (links) feiert zusammen mit César Azpilicueta ©AFP/Getty Images

Mit der Niederlage beim Gruppensieger scheidet Sporting aus, denn auch Schalke gewinnt in Maribor
Sporting spielt in der UEFA Europa League weiter, Chelsea hat sechs Punkte Vorsprung
John Obi Mikel schießt in seinem 55. Spiel sein erstes Tor in der UEFA Champions League
Die Blues bauen ihre Serie gegen portugiesische Klubs auf acht Siege in Folge aus
Die Auslosung für das Achtelfinale findet am 15. Dezember um 12 Uhr MEZ in Nyon statt

Chelsea hat mit einem hoch verdienten 3:1-Sieg gegen Sporting Clube de Portugal bewiesen, dass sie zurecht als Erster der Gruppe G ins Achtelfinale der UEFA Champions League einziehen. Die Mannschaft von Marco Silva ist ausgeschieden.

Schon in den ersten 16 Minuten brachten Cesc Fàbregas und André Schürrle das Team von José Mourinho auf die Siegerstraße. Jonathan Silva erzielte kurz nach der Pause den Anschlusstreffer für das Team aus Lissabon. John Obi Mikel machte mit dem dritten Tor für Chelsea dann aber alles klar. Den zweiten Achtelfinalplatz in dieser Gruppe schnappte sich der FC Schalke 04 durch einen Sieg bei NK Maribor. Damit spielt Sporting in der UEFA Europa League weiter.

Sporting wurde von 3.000 mitgereisten Fans unterstützt, begann aber nervös. Chelsea übernahm schon früh die Kontrolle über das Spiel und bestimmte den Rhythmus. Nach einem Foul von Ricardo Esgaio an Felipe Luis im Strafraum verwandelte Fàbregas den folgenden Elfmeter souverän zum 1:0.

Die Gastgeber hatten es auch danach schwer, ins Spiel zu finden, und lagen wenig später schon mit 0:2 zurück. André Schürrle, der nach langer Zeit mal wieder in der Startelf stand, zielte nach Pass von Nemanja Matić von der Strafraumgrenze ganz genau ins linke untere Eck.

Die erste erwähnenswerte Chance für Sporting hatte Islam Slimani mit einem Kopfball nach Flanke von Diego Capel. Auf der anderen Seite war es Matić, der einen schnellen Konter mit einem Schuss über den Kasten abschloss.

Dann aber war Sporting doch auf einmal wieder drin in der Partie. Eine Flanke von André Carrillo konnte Chelsea nicht aus der Gefahrenzone befördern, und Jonathan Silva ließ Petr Čech mit einem präzisen Schuss ins lange Eck keine Chance.

Mehr ließ der Sieger von 2012 aber zunächst nicht zu. Mohammed Salah schieterte am glänzend regierenden Patrício, ehe er dann noch einmmal hinter sich greifen musste. Mikel erzielte sein allererstes Tor in der UEFA Champions League, nachdem Slimani einen Freistoß von Fàbregas unglücklich abgewehrt hatte.

Silva änderte nun die Formation seiner Mannschaft in ein 4-4-2. Doch mehr als ein Kopfball von Slimani, den Čech brillant abwehrte, kam dabei nicht heraus. Sporting wartet nun am Montag ab 13 Uhr auf den Gegner in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League.

Oben