UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorbericht: Bayern - Roma

Bei einem Sieg gegen die AS Roma wäre der FC Bayern München vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Die Italiener wollen dabei jedoch den "Unfall" aus dem Hinspiel vergessen machen.

Rudi Garcia: "Ich möchte, dass meine Mannschaft aggressiv spielt"
Rudi Garcia: "Ich möchte, dass meine Mannschaft aggressiv spielt" ©AFP/Getty Images

Bayern wäre bei einem weiteren Sieg für das Achtelfinale qualifiziert
Josep Guardiola ist sich sicher, dass es um einiges schwieriger wird als beim 7:1-Sieg vor zwei Wochen
Die Roma hat in der Gruppe E weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten Manchester City FC
Rudi Garcia bezeichnete die 1:7-Demütigung als "Unfall"
Dennoch bezifferte der Roma-Coach die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg auf 1:10

Mögliche Aufstellungen
Bayern: Neuer - Boateng, Benatia, Alaba - Lahm, Alonso, Bernat - Robben, Müller, Götze - Lewandowski.
Es fehlen: Schweinsteiger (Patellasehne), Thiago Alcántara (Knie), Reina (Wade), Starke (Knöchel), Martínez (Knie), Badstuber (Oberschenkel)

Roma: De Sanctis - Torosidis, Manolas, Yanga-Mbiwa, Holebas - De Rossi, Keita, Nainggolan - Pjanić - Totti, Gervinho.
Out: Strootman (Knie), Castán (Oberschenkel)

Josep Guardiola, Bayern-Trainer
Morgen wartet ein neues Spiel auf uns. Und wir haben die Chance, uns schon für die nächste Runde zu qualifizieren. Aber Rom will dieses Spiel natürlich auch gewinnen. Wir haben versucht, sie so gut wie möglich zu analysieren. Wichtig ist für uns vor allem, dass wir unseren Stil durchziehen. Wenn uns das gelingt, kommen die guten Resultate ganz automatisch.

Ich weiß auch nicht, welchen Vorteil wir haben sollten. Rom wird es sicher nicht zulassen, dass noch mal so etwas wie vor zwei Wochen passiert. Die Spieler haben ihren Stolz und sie werden alles für ein gutes Ergebnis geben.

Wir haben zuletzt gut gespielt, wir sind auf einem guten Weg. Die Roma wird ihr Bestes geben, das ist eine Frage der Liebe zum eigenen Beruf und zum Klub. Für uns wird es aber die Möglichkeit sein uns, schon für die nächste Runde zu qualifizieren. Und das ist was wir morgen schaffen wollen. Das würde uns sowohl für die Bundesliga als auch für die Champions League einige Vorteile verschaffen.

Das ist jetzt mein sechstes Jahr in der Champions League. Und ich kann Ihnen sagen, es ist wirklich nicht einfach alle Spiele zu gewinnen. Normalerweise verliert man immer mal einen Punkt. Rom hat viel Qualität im Kader. Auch wenn sie in den letzten Jahren nicht in der Königsklasse gespielt haben, haben sie doch die Spieler, um wirklich gut in diesem Wettbewerb mitzuhalten. Man denke nur an Leute wie [Francesco] Totti, [Daniele] De Rossi, [Miralem] Pjanić or Gervinho.

Rudi Garcia, Roma-Trainer
Die Chancen, dass wir morgen ein gutes Resultat erzielen, stehen nicht allzu hoch. Vielleicht 1:10. Aber das Ergebnis ist nicht alles. Es kommt auch darauf an, wie wir uns morgen hier präsentieren. Was in Rom passiert ist, war ein Unfall. In der italienischen Liga haben wir danach nicht so schlecht gespielt. Wir müssen uns jetzt daran erinnern, wie wir zu Beginn der Saison gespielt haben. So müssen wir wieder auftreten.

In den letzten Wochen habe ich immer eine Mannschaft gesehen, die versucht hat, ihr Bestes zu geben. Wir haben immer noch ein paar verletzte Spieler, daran kann ich in den nächsten Wochen aber auch nichts ändern. Ich muss mit den Spielern arbeiten, die mir zur Verfügung stehen.

Bisher hat in der Champions League noch keine Mannschaft gegen Bayern gewonnen oder wenigstens ein Unentschieden geholt. Aber wie ich schon gesagt habe, das Resultat ist nicht alles. Ich möchte, dass meine Mannschaft sehr aggressiv spielt.

Ich denke, wir müssen unseren Weg weiter gehen. Wir werden unsere Spielphilosophie nicht ändern, aber natürlich, wenn man gegen einen Gegner spielt der noch stärker ist, dann muss man sich auf ihn und seine Spielweise einstellen.

Letztes Pflichtspiel
Bayern - Borussia Dortmund 2:1 (72. Lewandowski, 85./Elf. Robben; 31. Reus)
SSC Napoli - Roma 2:0 (3. Higuaín, 85. Callejón)

Formkurve (wettbewerbsübergreifend)
Bayern: SSUSSS
Roma: NSUNSN

Fakten zum Spiel
• Wie oft hat die Roma bei elf Auftritten in Deutschland gewonnen? Die Antwort und viele weitere Infos in unserem ausführlichen Hintergrund.