UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Atlético blockiert Chelseas Weg ins Finale

Club Atlético de Madrid hat daheim noch nie gegen eine englische Mannschaft verloren – das dürfte José Mourinho, der für das siebte Halbfinale von Chelsea FC in die spanische Hauptstadt zurückkehrt, zu denken geben.

Hintergrund: Club Atlético de Madrid - Chelsea FC ©Getty Images

Im Duell der letzten beiden Gewinner der UEFA Europa League geht es dieses Mal um einen Platz im Endspiel der UEFA Champions League. Für José Mourinho, der zum fünften Mal in Folge im Halbfinale steht, ist die Partie im Estadio Vicente Calderón eine Rückkehr in die Stadt, in der er drei Jahre lang gearbeitet hatte, aber auf seinen Klub Chelsea FC wartet eine extrem schwere Aufgabe, da Club Atlético de Madrid noch nie gegen einen englischen Gast verloren hat.

• Thibaut Courtois, der 2011 von Chelsea verpflichtet wurde, bestreitet bei Atlético seine dritte Saison auf Leihbasis und wird alles daran setzen, dass Chelsea sein drittes Endspiel in der UEFA Champions League in den letzten sieben Spielzeiten verpassen wird. Die spanische Truppe, die zum ersten Mal seit 1974 im Halbfinale steht, ist die letzte ungeschlagene Mannschaft im laufenden Wettbewerb. Atlético gewann acht von zehn Spielen und holte zwei Unentschieden.

Bisherige Begegnungen
• Die Teams trafen im UEFA-Superpokal 2012 aufeinander, als Atlético in Monaco mit 4:1 triumphierte und nach 2010 erneut erfolgreich war. Radamel Falcao erzielte im ersten Durchgang einen Hattrick, ehe Gary Cahill der Anschluss gelang, nachdem Miranda nach einer Stunde das 4:0 besorgt hatte.

• Die Aufstellungen am 31. August 2012 im Stade Louis II lauteten:
Atlético: Courtois, Juanfran, Godín, Miranda, Filipe Luís, Mario Suárez, Gabi, Koke (81. García), Adrián López (56. Rodríguez), Arda Turan, Falcao (87. Emre Belözoğlu)
Chelsea: Čech, Ivanović, David Luiz, Cahill, Cole (69. Bertrand), Ramires (46. Oscar), Lampard, Mikel, Mata (81. Sturridge), Hazard, Torres

• Die beiden weiteren Begegnungen der beiden Teams fanden in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2009/10 statt, als Chelsea gegen die Spanier vier Punkte holte und Sieger der Gruppe D wurde. Atlético wurde Dritter und musste in der ersten Ausgabe der UEFA Europa League weiterspielen, die sie letzten Endes gewannen.

• Das Spiel in Spanien – Chelseas bislang einziges Pflichtspiel in Madrid – endete mit einem 2:2-Remis, womit sich die Engländer für die K.-o.-Runde qualifizierten und Atlético ausschied. Der eingewechselte Sergio Agüero (66., 90.+1) rettete einen Punkt, nachdem Didier Drogba (82., 88.) ebenfalls zweimal getroffen hatte.

• Die Aufstellungen am 3. November 2009 im Estadio Vicente Calderón lauteten:
Atlético: Asenjo, Perea, Pablo Ibáñez, Juanito, López, Reyes (73. Rodríguez), Cléber, Paulo Assunção, Simão (83. Jurado), Sinama Pongolle (53. Agüero), Forlán
Chelsea: Čech, Belletti, Alex, Terry, A. Cole, Essien (59. Ballack), Lampard, Malouda, J. Cole (70. Deco), Drogba, Kalou (70. Anelka)

• Carlo Ancelottis Chelsea hatte zuvor 4:0 an der Stamford Bridge gewonnen, Salomon Kalou war zweimal erfolgreich (41., 52.), bevor Frank Lampard (69.) nachlegte und Luis Perea (90.+1) einen Freistoß von Florent Malouda ins eigene Netz köpfte. Nach der Pleite wurde Atléticos Trainer Abel Resino entlassen, Quique Sánchez Flores übernahm.

• Die Aufstellungen am 21. Oktober 2009 lauteten:
Chelsea: Čech, Belletti, Ivanović, Terry, A. Cole (75. Malouda), Ballack, Essien, Lampard, Kalou (73. Zhirkov), Deco, Anelka (78. Sturridge)
Atlético: Asenjo, Ujfaluši, Perea, Domínguez, López, Cléber (65. Rodríguez), Raúl García, Paulo Assunção (54. Jurado), Forlán, Simão (77. Reyes), Agüero

Hintergrund
• Atlético hat bislang 21 Partien gegen englische Teams bestritten, neben acht Siegen gab es acht Unentschieden und fünf Niederlagen. Daheim gewannen die Spanier fünf Mal und holten vier Unentschieden. Von sieben Duellen nach Hin- und Rückspiel mit englischen Klubs in UEFA-Wettbewerben hat Atlético fünf gewonnen und zwei verloren.

• 2009/10 setzte sich Atlético im Endspiel der allerersten UEFA Europa League in Hamburg mit 2:1 nach Verlängerung gegen Fulham FC durch. Im Halbfinale hatten sie Liverpool FC aufgrund der Auswärtstorregel ausgeschaltet: 1:0 daheim und 1:2 auswärts. Die Rojiblancos verloren 1962/63 in Rotterdams De Kuip das Endspiel im Pokal der Pokalsieger mit 1:5 gegen Tottenham Hotspur FC.

• Atlético hat im laufenden Wettbewerb alle fünf Heimspiele gewonnen, zuletzt gab es ein 1:0 gegen den FC Barcelona im Viertelfinal-Rückspiel, womit sie mit insgesamt 2:1 weiterkamen. Dies war der 17. Sieg in den letzten 18 Europapokal-Heimspielen. Der einzige Ausrutscher ereignete sich im Februar 2013, als Atlético in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League mit 0:2 gegen den FC Rubin Kazan verlor.

• Atlético steht zum 13. Mal im Halbfinale eines großen UEFA-Klubwettbewerbs; sechs Mal kamen sie weiter, sechs Mal schieden sie aus.

• Im Pokal der europäischen Meistervereine erreichten die Spanier dreimal das Halbfinale und zogen einmal ins Endspiel ein:
1973/74 gegen Celtic FC, insgesamt 2:0 (0:0 auswärts, 2:0 daheim)
1970/71 gegen AFC Ajax, insgesamt 1:3 (1:0 daheim, 0:3 auswärts)
1958/59 gegen Real Madrid CF, 1:2 im Entscheidungsspiel (1:2 auswärts, 1:0 daheim)

• Chelseas siebtes Halbfinale in der UEFA Champions League in den letzten elf Spielzeiten wurde durch einen 2:0-Erfolg gegen Paris Saint-Germain an der Stamford Bridge perfekt gemacht, nachdem man das Viertelfinal-Hinspiel mit 1:3 verloren hatte.

• Vor der Pleite gegen Atlético in Monaco hatte Chelsea 15 Pflichtspiele in Folge gegen spanische Gegner nicht mehr verloren. Die letzte Pleite vor dieser Niederlage in Monaco hatte es im Achtelfinale der UEFA Champions League 2005/06 gesetzt: 1:2 daheim gegen Barcelona.

• Chelseas Bilanz in Spanien: 3 Siege, 6 Unentschieden, 5 Niederlagen; die Gesamtbilanz lautet: 14 Siege, 11 Remis, 7 Niederlagen. In neun K.-o.-Duellen mit spanischen Teams kamen die Engländer vier Mal weiter.

• Zweimal gewannen die Engländer gegen Real Madrid Endspiele auf neutralem Boden, unter anderem 1:0 im UEFA-Superpokal 1998 in Monaco. Ihren ersten Europapokal-Erfolg feierten sie 1971 im Endspiel des Pokals der Pokalsieger in Athen - mit 2:1 im Wiederholungsspiel nach einem 1:1-Remis.

• Chelsea hat nur eines von vier Halbfinals in UEFA-Wettbewerben gegen spanische Gegner gewonnen. Vor dem Erfolg gegen Barcelona im Halbfinale der UEFA Champions League 2011/12 haben die Blues in der Königsklasse 2009 gegen die Katalanen verloren, zudem setzte es Niederlagen gegen RCD Mallorca (1998/99 im Pokal der Pokalsieger) und Real Zaragoza (vier Jahre zuvor im gleichen Wettbewerb).

• Chelsea, vor zwei Jahren Gewinner der UEFA Champions League, hat zwei der bisherigen sechs Halbfinal-Duelle in diesem Wettbewerb für sich entschieden:
2011/12 gegen den FC Barcelona, insgesamt 3:2 (1:0 daheim, 2:2 auswärts)
2008/09 gegen den FC Barcelona, insgesamt 1:1, aufgrund der Auswärtstorregel ausgeschieden (0:0 auswärts, 1:1 daheim)
2007/08 gegen Liverpool FC, insgesamt 4:3 (1:1 auswärts, 3:2 daheim)
2006/07 gegen Liverpool FC, 1:4 nach Elfmeterschießen (1:0 daheim, 0:1 auswärts)
2004/05 gegen Liverpool FC, insgesamt 0:1 (0:0 daheim, 0:1 auswärts)
2003/04 gegen AS Monaco FC, insgesamt 3:5 (1:3 auswärts, 2:2 daheim)

• Für Chelsea ist es das 12. Halbfinale in UEFA-Klubwettbewerben. Fünf Mal kamen die Engländer weiter.

• Atlético hat in UEFA-Klubwettbewerben alle drei Elfmeterschießen verloren:
6:7 gegen Derby County FC, zweite Runde im UEFA-Pokal 1974/75
1:3 gegen ACF Fiorentina, erste Runde im UEFA-Pokal 1989/90
1:3 gegen Villarreal CF, Endspiel im UEFA Intertoto Cup 2004

• Chelseas Bilanz im Elfmeterschießen:
4:5 gegen den FC Bayern München, UEFA-Superpokal 2013
4:3 gegen den FC Bayern München, Finale der UEFA Champions League 2011/12
5:6 gegen Manchester United FC, Finale der UEFA Champions League 2007/08
1:4 gegen Liverpool FC, Halbfinale der UEFA Champions League 2006/07

• Mourinho, der die UEFA Champions League mit dem FC Porto (2004) und dem FC Internazionale Milano (2010) gewinnen konnte, kann den wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb als erster Trainer mit drei verschiedenen Vereinen gewinnen. Nur Bob Paisley (1977, 1978, 1981 mit Liverpool FC) hat den Pokal als Trainer dreimal geholt.

• Mourinho verließ Inter 2010 und ging zu Real Madrid. In den folgenden drei Spielzeiten erreichte er dreimal das Halbfinale der UEFA Champions League, verlor jedoch gegen Barcelona (insgesamt 1:3), Bayern (1:3 im Elfmeterschießen nach einem 3:3-Gesamtremis) und gegen Borussia Dortmund (insgesamt 3:4).

Rund um die Teams
• Courtois wechselte 2011 von KRC Genk zu Chelsea. Für Atlético hat er über 100 Ligaspiele bestritten und spielte auch beim UEFA-Superpokal-Erfolg 2012 gegen die Blues.

• Fernando Torres, der im Madrider Vorort Fuenlabrada zur Welt kam, wurde mit 19 Jahren Atléticos jüngster Kapitän und erzielte in 214 Ligaspielen 84 Tore für die Rojiblancos, ehe er 2007 nach Liverpool ging.

• Tiago erzielte zwischen 2004 und 2006 vier Tore für Chelsea in 34 Premier-League-Partien.

• Mourinho hat mit Real Madrid gegen Atlético acht Partien gewonnen, nur einmal ging man als Verlierer vom Platz. Unentschieden gab es keine. Die einzige Niederlage setzte es im letztjährigen Endspiel der Copa del Rey im Santiago Bernabéu, als sich Diego Simeones Team mit 2:1 nach Verlängerung durchsetzen konnte.

• Während er für SS Lazio spielte, schied Simeone gegen Mourinhos Porto im Halbfinale des UEFA-Pokals 2002/03 aus.

• Torres und Juanfran standen im siegreichen spanischen Kader bei der UEFA EURO 2012. Koke, Mario Suárez, Adrián López, Diego Costa, David Villa und César Azpilicueta sind ebenfalls spanische Nationalspieler.

• David Luiz, Oscar, Ramires, Willian, Filipe Luís, Miranda und Diego sind allesamt brasilianische Nationalspieler. Tiago und Hilário sind für Portugal aufgelaufen. Courtois, Toby Alderweireld und Eden Hazard sind Teamkollegen in der belgischen Nationalmannschaft.

• Azpilicueta gewann mit CA Osasuna zwischen 2007 und 2010 drei von fünf Partien gegen Atlético. 

• Villa war am 3. Oktober 2007 in der Gruppenphase der UEFA Champions League beim 2:1-Erfolg von Valencia gegen Chelsea erfolgreich.

• Samuel Eto'o, der in der Jugend von Real Madrid aktiv war, erzielte zwischen 1999 und 2009 für Real, RCD Mallorca und Barcelona in zwölf Spielen gegen Atlético sieben Tore.