UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Moyes treibt United für Olympiacos-Spiel an

David Moyes versprach, die Fans in Old Trafford beim Spiel zwischen Manchester United FC und Olympicaos FC "wirklich stolz" zu machen. Die Engländer müssen einen 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen.

David Moyes steht unter Druck
David Moyes steht unter Druck ©AFP/Getty Images

Manchester United FCs Trainer David Moyes wollte sich vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympiacos FC, das gerade griechischer Meister wurde, noch nicht geschlagen geben.

Im Hinspiel in Piräus unterlag man 0:2 und das Selbstvertrauen von United dürfte am Sonntag einen weiteren herben Dämpfer erhalten haben, als man zuhause 0:3 gegen Liverpool FC verlor und die bereits neunte Niederlage in der Liga hinnehmen musste. Moyes versprach aber, dass sich der amtierende englische Meister "neu erheben" und seine Fans stolz machen würde, während Gästecoach Míchel einräumte, dass seine Spieler es sich nicht erlauben könnten, nur den Vorsprung aus dem Hinspiel zu verwalten.

Manchester United
David Moyes, Trainer

Wenn man so wie wir verliert und dann auch noch gegen einen unserer größten Rivalen [Liverpool], dann ist man immer sehr enttäuscht. Wir wussten, dass es eine wichtige Woche werden würde, doch nachdem [das Liverpool-Spiel] beendet war, haben wir uns auf dieses Spiel konzentriert. Wir haben den Spielern am Montagmorgen gesagt, dass das Einzige, was nun zählt, diese Begegnung ist und dass wir uns darauf konzentrieren.

Die Spieler wissen, dass sie es besser können. Ich denke nicht, dass das irgendeiner von ihnen bezweifelt. Aber ich glaube an die Spieler, denn ich sehe, was sie können und hoffentlich können wir das zeigen. Wir haben es nicht so oft gezeigt, wie wir das gerne hätten, aber wir werden versuchen, dass uns das morgen gelingt.

Es ist bisher nicht die Saison gewesen, die wir uns erhofft hatten, aber das Wichtigste ist es, jetzt das Olympiacos-Spiel hinter uns zu kriegen und hoffentlich weiterzukommen. Wenn uns das gelingt, würde uns das gewaltig Rückenwind geben. Wir wissen, dass wir durch das 0:2 in einer schlechten Ausgangslage sind, aber wir glauben noch richtig an uns.

Die Fans haben hier bei Manchester United große Erfolge feiern können und sie werden in der Zukunft hier auch große Erfolge erleben. Das bezweifele ich absolut nicht. Dazu ist dieser Verein zu groß. Für mich ist es der größte Klub der Welt. Im Moment mag das vielleicht nicht gelten und so empfunden werden, aber ich kann Ihnen sagen, dass er das ist und dass der Verein wiederauferstehen wird.

Wenn man siegt, siegt man zusammen und wenn man verliert, verliert man zusammen. Es ist eine schwierige Saison für jeden, denn wir sind es nicht gewohnt, Spiele zu verlieren. Jeder will für diesen Klub kämpfen. Ich werden Ihnen nicht sagen, dass wir weiterkommen, aber ich kann Ihnen versprechen, dass wir alle kämpfen und das Trikot ehrenvoll tragen werden, um so sicherzustellen, dass die Fans nach dem Abpfiff stolz auf uns sein können.

Letztes Pflichtspiel
Sonntag: Manchester United - Liverpool FC 0:3 (34. (Elfmeter), 46. (Elfmeter) Gerrard, 84. Suárez)

De Gea; Rafael, Jones, Vidić, Evra; Carrick, Fellaini (76. Cleverley); Mata (87. Ferdinand), Rooney, Januzaj (76. Welbeck); Van Persie

• United erlitt am Sonntag die fünfte Liga-Heimniederlage in der laufenden Saison. Sie haben 26 Punkte weniger, als zum selben Zeitpunkt der vergangenen Saison.

Rund um das Team
Jonny Evans (Wade) konnte seit dem 1. Februar nicht mehr spielen. Chris Smalling (Oberschenkel), Javier Hernández (Knie) und Nani (Oberschenkel) fallen ebenfalls aus.

Olympiacos
Míchel, Trainer

Meine Spieler haben vor nichts Angst. Vielleicht hat der Trainer etwas mehr Angst, aber sie nicht. Wir kennen die Situation bei Manchester United, aber das hat nichts mit uns zu tun. Wir können uns nur auf unser Spiel konzentrieren. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass sie Probleme haben.

Wir würden uns freuen, wenn das Spiel so läuft wie im Hinspiel, aber wir wissen, dass es hier ein anderes Manchester United sein wird. Sie werden definitiv entschlossener und geradliniger sein. Wir wollen eine gute Leistung zeigen. Wir brauchen definitiv ein Tor. Wir können uns nicht nur fallenlassen und unseren Zwei-Tore-Vorsprung verwalten.

Mir gefällt es nie, wenn ein Trainerkollege leidet und momentan leidet David Moyes. Aber Manchester United ist ein großer Klub und ich weiß, dass sie bald wieder gute Resultate einfahren werden.

Die Arbeit einer Fußballmannschaft zeigt sich auf dem Platz. Es gibt keine Geheimnisse und keine Überraschungen in diesem Sport. Ich weiß, dass wir im Hinspiel gut gespielt und den Sieg verdient hatten, aber das wird ein anderes Spiel und wir brauchen eine gute Leistung und ein gutes Ergebnis.

Die Stimmung in Old Trafford ist immer fantastisch, sie treibt die Mannschaft immer an. Es ist immer eine angenehme Erfahrung, hier herzukommen. Wir haben in ganz Europa in großen Stadien gegen große Mannschaften gespielt und werden unseren Stil nicht ändern. Wir versuchen, das durchzuziehen, was wir normal spielen und obwohl wir das Hinspiel 2:0 gewonnen haben, werden wir nichts verändern. Soweit es mich betrifft, geht es morgen erst richtig los.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Olympiacos - Panthrakikos FC 2:0 (35. Valdez, 90. (Elfmeter) Fuster)
Roberto; Torres, Papazoglou, Papadopoulos, Holebas; Maniatis, Samaris; Campbell, Domínguez (72. Šćepović), Pérez (58. Fuster); Valdez (72. Machado)

• Olympiacos sicherte sich fünf Spieltage vor Schluss zum 41. Mal die griechische Meisterschaft, nachdem man zuvor zwei Ligaspiele in Folge verloren hatte. David Fuster machte in der Schlussminute nach einem Foul an Joel Campbell per Strafstoß alles klar.

Rund um das Team
Javier Saviola (Quadrizeps) und Iván Marcano (Wade) sind am Ende der letzten Woche wieder ins Training eingestiegen und mit nach Manchester gereist. Michael Olaitan (Herzmuskelentzündung) fällt ebenso aus wie der Langzeitverletzte Dimitris Siovas (Knöchelbruch). Leandro Salino, Kostas Manolas und Delvin N'Dinga wurden am Samstag geschont.

Hintergrund
• Der englische Meister hat alle seine bisherigen Heimspiele gegen griechische Gegner gewonnen, während Olympiacos jedes der elf Auswärtsspiele in England verloren hat.