UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Geschichte spricht gegen Olympiacos für United

Olympiacos hat bislang alle elf Spiele in England verloren, daher gilt Manchester United trotz der 0:2-Hinspiel-Niederlage in diesem Achtelfinal-Duell noch als Favorit.

Die Geschichte spricht im Achtelfinalduell zwischen Manchester United FC und Olympiacos FC eindeutig für die Engländer, doch das Hinspiel hat gezeigt, dass die Truppe von David Moyes noch alle Hände voll zu tun hat, um zum ersten Mal in das Viertelfinale der UEFA Champions League seit 2010/11 einzuziehen.

• Der englische Meister hat alle Heimspiele gegen Mannschaften aus Griechenland gewonnen, während Olympiacos alle elf Spiele in England verloren hat.

• United ist ungeschlagen und als Sieger der Gruppe A in das Achtelfinale eingezogen, musste aber am 25. Februar in Piräus nach Toren von Alejandro Domínguez (38.) und Joel Campbell (55.) gegen Olympiacos - das dank des besseren direkten Vergleichs in der Gruppe C Zweiter vor SL Benfica wurde - die erste Niederlage hinnehmen. Für die Griechen war es der erste Sieg gegen United im fünften Anlauf und zudem im siebten K.-o.-Spiel der UEFA Champions League der erste Erfolg.

Bisherige Begegnungen
• United hat alle vier Duelle gegen Olympiacos bis zum Hinspiel für sich entscheiden können. In der ersten Gruppenphase 2001/02 gelang ein 2:0-Erfolg in Piräus - die Treffer erzielten David Beckham und Andrew Cole. Im Rückspiel gelang der Mannschaft von Sir Alex Ferguson dank der Treffer von Ole Gunnar Solskjær, Ryan Giggs und Ruud van Nistelrooy ein 3:0-Sieg. Roy Carroll, der jetzt bei Olympiacos unter Vertrag steht, aber nicht im Kader für die UEFA Champions League gemeldet ist, saß damals in beiden Partien bei United auf der Bank.

• Giggs stand in den ersten vier Duellen der beiden Teams für United auf dem Feld und traf auch in der Saison 2002/03 beim 4:0-Erfolg der Engländer im Old Trafford in der ersten Gruppenphase. Er erzielte gleich zwei Treffer, die beiden weiteren Tore schossen Solskjær und Juan Sebastián Verón. Rio Ferdinand spielte damals ebenfalls für United. Olympiacos spielte die komplette zweite Halbzeit mit zehn Mann, nachdem Zé Elias in der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten des Feldes verwiesen wurde.

• Die Aufstellungen am 1. Oktober 2002 lauteten:
Manchester United: Barthez, G. Neville, Ferdinand, Blanc (69. O'Shea), Silvestre, Beckham, Butt, Verón, Giggs (69. Fortune), Scholes (77. Forlán), Solskjær
Olympiacos: Eleftheropoulos, Amanatidis (73. Patsatzoglou), Anatolakis, Antzas, Venetidis, Giannakopoulos (46. Dracena), Karembeu, Zé Elias, Djordjević, Zetterberg, Ofori-Quaye (59. Alexandris)

• Im Rückspiel konnte Olympiacos zumindest den ersten Treffer gegen United erzielen. Am 23. Oktober 2002 lagen die Griechen durch Tore von Laurent Blanc und Verón mit 0:2 zurück, schafften durch Lampros Choutos und Predrag Djordjević den Ausgleich, mussten in der 84. Minute aber noch das 2:3 durch Paul Scholes hinnehmen.

Hintergrund
• Olympiacos greift nach dem ersten Einzug ins Viertelfinale der UEFA Champions League seit 1999. Die Griechen stehen zum ersten Mal seit der Saison 2009/10 wieder in der K.-o.-Phase dieses Wettbewerbs, damals unterlag man in beiden Achtelfinal-Partien dem FC Girondins de Bordeaux. United schied letzte Saison im Achtelfinale mit 2:3 im Gesamtergebnis gegen Real Madrid CF aus und erreichte das Viertelfinale zuletzt in der Saison 2010/11, als man es sogar bis ins Endspiel schaffte.

• United hat in dieser Saison in der UEFA Champions League alle Heimspiele gewonnen. Man besiegte Bayer 04 Leverkusen, Real Sociedad de Fútbol und den FC Shakhtar Donetsk. Mit einem weiteren Sieg würde man die beste Heimbilanz seit 2007/08 haben.

• United hat alle fünf vorherigen Heimspiele gegen Mannschaften aus Griechenland gewonnen, beginnend mit einem 2:0-Erfolg nach Verlängerung gegen Athinaikos FC in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger 1991/92. Zuletzt gab es 2003/04 in der Gruppenphase der Königsklasse ein 5:0 gegen Panathinaikos FC - in jenem Spiel waren Giggs und Phil Neville, der nun ein Trainer bei United ist, vertreten.

• United konnte eine Hinspielniederlage in der UEFA Champions League nur einmal umbiegen. Im Viertelfinale 2006/07 setzte man sich nach einer 1:2-Niederlage im Rückspiel mit 7:1 gegen die AS Roma durch.

• Die anderen sechs Duelle gingen jedoch verloren:
Borussia Dortmund, 1996/97 (0:1 auswärts, 0:1 zuhause)
FC Bayern München, 2000/01 (0:1 zuhause, 1:2 auswärts)
Real Madrid CF, 2002/03 (1:3 auswärts, 4:3 zuhause)
FC Porto, 2003/04 (1:2 auswärts, 1:1 zuhause)
AC Milan, 2004/05 (0:1 zuhause, 0:1 auswärts)
FC Bayern München, 2009/10 (1:2 auswärts, 3:2 zuhause – nach Auswärtstoren ausgeschieden)

• United hat das Hinspiel in einem UEFA-Wettbewerb auswärts 16 Mal verloren, wobei man sich nur in sechs Fällen danach noch durchsetzen konnte. Als es im Old Trafford einen Zwei-Tore-Rückstand noch aufzuholen galt, setzte man sich dreimal durch und schied viermal aus. Nach einer 0:2-Niederlage kam man noch gegen Tottenham Hotspur FC (Europapokal der Pokalsieger 1963/64, erste Runde - 4:1 im Rückspiel) und gegen den FC Barcelona (Europapokal der Pokalsieger 1983/84, Viertelfinale - 3:0 im Rückspiel) weiter, wobei man gegen den FK Partizan (Pokal der europäischen Meistervereine 1965/66, Halbfinale - 1:0 im Rückspiel) und gegen den AC Milan (Europapokal 1968/69, Halbfinale - 1:0 im Rückspiel) ausschied.

• Olmypiacos hat in UEFA-Wettbewerben alle K.-o.-Paarungen über zwei Spiele gegen Mannschaften aus England verloren. In England gab es gar elf Niederlagen bei elf Spielen mit 3:34 Toren. Zuletzt unterlag man in der Gruppenphase der vergangenen Saison mit 1:3 bei Arsenal FC, wobei Kostas Mitroglou das Tor für die Mannschaft des damaligen Trainers Leonardo Jardim erzielte.

• Der griechische Meister hat in den Auswärtsspielen in Gruppe C vier Punkte - ein Sieg beim RSC Anderlecht und ein Remis bei SL Benfica - geholt, was gleichzeitig die beste Auswärtsbilanz in der Gruppenphase der UEFA Champions League war.

• Olympiacos hat das Hinspiel zuhause in einem UEFA-Wettbewerb 14 Mal gewonnen und sich in zehn Fällen dann auch durchgesetzt - nach einem 2:0 im ersten Spiel kam man in allen drei Fällen weiter. Dennoch verspielte man schon einmal eine Zwei-Tore-Führung, als man den GNK Dinamo Zagreb in der ersten Runde des UEFA-Pokals 1977/78 im Hinspiel mit 3:1 schlug, das Auswärtsspiel dann aber mit 1:5 verlor.

Rund um die Teams
• Als Trainer von Everton FC feierte David Moyes in der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2007/08 einen 3:1-Heimsieg gegen Larissa FC sowie in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2009/10 zwei Siege ohne Gegentreffer (4:0 in Liverpool, 1:0 in Athen) gegen AEK FC.

• Míchel hatte bislang nur ein einziges Mal das Vergnügen, auf United zu treffen. In der Saison 1984/85 spielte er mit Real Madrid CF im Viertelfinale des UEFA-Pokals gegen Tottenham Hotspur FC und seine Mannschaft setzte sich am Ende mit 1:0 im Gesamtergebnis durch. Mit Spanien spielte er zwei Freundschaftsspiele gegen England - dabei verloren die Spanier im Februar 1987 mit 2:4 und gewannen im September 1992 mit 1:0.

• Shinji Kagawa gewann mit Borussia Dortmund in der Gruppenphase 2011/12 zu Hause gegen Olympiacos mit 3:1, verlor mit dem BVB auswärts jedoch mit 0:1.

• Robin van Persie erzielte den ersten Treffer für Arsenal beim 2:0-Heimerfolg über Olympiacos in der Gruppenphase 2009/10 - dabei standen Avraam Papadopoulos und der eingewechselte Mitroglou im Team der Griechen. Der Niederländer war außerdem beim 2:1-Erfolg gegen die Griechen in der Gruppenphase 2011/12 vor heimischer Kulisse im Einsatz.

• Die Torhüter Roberto und David de Gea spielten in der Saison 2009/10 gemeinsam für Club Atlético de Madrid – durch eine Verletzung von Roberto kam De Gea zu seinem ersten Einsatz bei Atlético. Damals wurde er bei der 0:2-Auswärtsniederlage gegen den FC Porto in der UEFA Champions League nach 26 Minuten für die eigentliche Nummer eins der Spanier eingewechselt.

• Javier Saviola und Patrice Evra spielten 2004/05 gemeinsam für den AS Monaco FC. Beide standen beim 2:1-Heimsieg gegen Olympiacos auf dem Feld (Saviola machte das erste Tor), während nur Evra bei der 0:1-Niederlage im Rückspiel in Piräus zum Einsatz kam.