Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Porto holt kolumbianischen Stürmer Martínez

Der portugiesische Meister FC Porto hat einen weiteren Spieler aus Südamerika verpflichtet und den kolumbianischen Nationalstürmer Jackson Martínez vom mexikanischen Verein Jaguares de Chiapas geholt.

Jackson Martínez im gelben Trikot der kolumbianischen Nationalmannschaft
Jackson Martínez im gelben Trikot der kolumbianischen Nationalmannschaft ©AFP

Der FC Porto hat sich für 8,8 Millionen Euro mit dem kolumbianischen Stürmer Jackson Martínez vom mexikanischen Verein Club Jaguares de Chiapas verstärkt.

Der 25-Jährige hat bei den Drachen einen Vierjahresvertrag unterschrieben, muss aber noch eine medizinische Untersuchung absolvieren. Seine Ablösesumme wurde auf 40 Millionen Euro festgeschrieben. "Es ist ein wahrer Segen für mich, ich will hier unbedingt erfolgreich sein", sagte Martínez, der mit dem Wechsel zum UEFA-Champions-League-Teilnehmer den Rat seinen Nationalteam-Kollegen und ehemaligen Porto-Angreifers Falcao befolgt hat. "Er hat mir die Stadt und die Mannschaft wärmstens empfohlen."

Der ehemalige Stürmer von CD Independiente Medellín, der in 16 Länderspielen für Kolumbien fünf Tore geschossen hat, absolvierte in zweieinhalb Jahren bei Chiapas 58 Partien und erzielte dabei bemerkenswerte 28 Treffer.

Derweil dominierte Porto die Auszeichnungen der Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP), Hulk (bester Spieler), James Rodríguez (bester Neuling) und Vítor Pereira (bester Trainer) wurden geehrt.

Oben