Zahlreiche Stars beim UEFA Champions Festival

Am Freitag gaben sich viele fußballerische Größen beim UEFA Champions Festival die Ehre - frühere Spieler wie Luís Figo und Steve McManaman mischten sich im Münchner Olympiapark unter die Fans.

Luís Figo war einer der früheren Stars beim UEFA Champions Festival am Freitag
Luís Figo war einer der früheren Stars beim UEFA Champions Festival am Freitag ©UEFA.com

Nach dem Erfolg des Endspiels der UEFA Women's Champions League am Donnerstag stand am dritten und vorletzten Tag des UEFA Champions Festivals in München Futsal im Mittelpunkt.

Ricardinho, Spieler von SL Benfica und der portugiesischen Nationalmannschaft sowie einer der weltbesten Akteure, war im Olympiapark, um seine Tricks an aufstrebende junge Spieler weiterzugeben. "Es ist sehr schön, hier zu sein und Futsal zu repräsentieren", sagte er. "Es macht mich sehr stolz, hier mit den zukünftigen Stars zu spielen. Ich hoffe, sie werden viel lernen, weil sie die Zukunft des Fußballs und von Futsal sind."

Von den Stars der Zukunft zu großartigen Namen aus der Vergangenheit. Cafu, Patrik Andersson, Jay-Jay Okocha und Celestine Babayaro wussten die Fans mit ihren Fähigkeiten ebenfalls zu überzeugen, bevor sie die Preise im Wettbewerb UEFA Young Champions vergaben - ein Turnier für 10- bis 16-Jährige, das den ganzen Tag über im Olympiastadion ausgetragen wurde.

Steve McManaman und Christian Karembeu waren ebenfalls dabei und beantworteten am UEFA-Stand Twitter-Fragen der User von UEFA.com. Dabei standen vor allem die Erinnerungen an den Sieg in der UEFA Champions League mit Real Madrid CF im Vordergrund.

Karembeu sagte, es war "einfach nur magisch, das war mein erster wirklich großer Titel." McManaman fügte hinzu: "Das ist das wichtigste Klubfußballspiel, das es gibt - für Liverpool zu spielen, mit dieser Historie im Europapokal, dann Madrid mit der Champions League. Wir haben Endspiele in der Vergangenheit verloren. Wenn man also ein Endspiel in der Champions League gewinnt, ist es ein unvergesslicher Moment."

Am Abend fand sich Graeme Le Saux, früherer Verteidiger von Chelsea FC, beim dritten UEFA.com Google+ Hangout ein. "München ist eine großartige Stadt, die Fußball Arena München ist ein wunderschönes, kultiges Stadion, und ich würde morgen gerne dort spielen", sagte er.

Le Saux gab dann beim UEFA Champions Festival bei der Finalistenwand der Blues Autogramme für die zahlreichen Chelsea-Fans, während der frühere Torhüter Raimond Aumann in seiner Rolle als Klubbotschafter Autogramme an der Wand des FC Bayern München gab.

Jens Lehmann, der das Endspiel 2006 mit Arsenal FC verloren hatte, und Luís Figo, 2002 Sieger mit McManaman, gaben ebenfalls jede Menge Autogramme, unterhielten die Fans und sprachen mit UEFA.com. Der Portugiese sagte: "Das Festival trägt dazu bei, die Stimmung vor dem Endspiel der Champions League anzuheizen. Man hat die Möglichkeit, ein wenig Zeit mit der Familie zu verbringen und vor dem großen Tag an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Das macht wirklich Spaß."

Lehmann fügte hinzu: "Ich habe hier auf dem Festival viele Fans gesehen, einige singen Lieder, was eine tolle Art und Weise ist, sich auf das große Endspiel vorzubereiten. Man kann jetzt schon sehen, dass die Stimmung im Stadion fantastisch sein wird."

Neben vielen fußballerischen Größen gab sich auch Aloe Blacc ("I need a dollar") die Ehre. Der Sänger sagte, dass er die Begeisterung in München lieben würde, ehe er sich auf die Bühne begab und den Tag stimmungsvoll beendete.