UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

"Sieg war für den Kopf enorm wichtig"

Für Franck Ribéry war der 2:1-Siegtreffer des FC Bayern München gegen Real Madrid CF vor allem psychologisch von hoher Bedeutung, doch unisono erwarten alle noch "ein schweres Stück Arbeit".

"Sieg war für den Kopf enorm wichtig"
"Sieg war für den Kopf enorm wichtig" ©UEFA.com

Eine Vorentscheidung hatte niemand erwartet, trotzdem rechnen sich die Akteure vom FC Bayern München nach dem 2:1 gegen Real Madrid CF gute Chancen aus, nächste Woche im Santiago Bernabéu den Einzug ins Finale perfekt machen zu können. Die Stimmen zum Halbfinal-Hinspiel der UEFA Champions League.

Franck Ribéry, Mittelfeldspieler Bayern
Wir sind zufrieden und glücklich heute Abend, aber die Arbeit ist noch nicht fertig. Für den Kopf war der Sieg enorm wichtig und wir hatten viel Spaß mit dem Publikum. Wir müssen so weitermachen, aber im Rückspiel wird es nochmal ganz schwierig. Taktisch müssen wir im Rückspiel wieder so kompakt stehen wie heute. Ich glaube, dass Real attackieren wird und wir müssen dann kontern.

Toni Kroos, Mittelfeldspieler Bayern
Wir waren top motiviert, haben von Anfang an attackiert. Den Heimvorteil haben wir auch durch unsere Fans gut ausgenutzt. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und am Ende auch hochverdient gewonnen. Wenn Real in einem Spiel nur zwei oder drei Möglichkeiten hat, zeigt es, wie gut wir verteidigt haben. Was uns natürlich ärgert, ist das Gegentor, weil es auch unnötig war. Aber es steht jetzt 2:1 für uns und trotzdem wird es ein sehr schweres Rückspiel.

Ich denke, wir waren heute die bessere Mannschaft, aber wir wissen auch, dass Madrid bei Heimspielen in dieser Saison sensationell gespielt hat. Deswegen müssen wir absolut fokussiert bleiben. Heute haben wir unser Ziel erreicht und wir werden versuchen, in Madrid auch ein Tor zu schießen. Ein Unentschieden würde mir da aber absolut reichen.    

Philipp Lahm, Verteidiger Bayern
Es war sehr wichtig für uns, dass wir heute als Sieger vom Platz gegangen sind. Jetzt muss Real kommen, aber wir müssen wieder 90 Minuten arbeiten und dann werden wir sehen, was am Ende rauskommt. Real hat sich glaube ich mit dem 1:1 zufrieden gegeben, aber wir wollten mehr und hatten über 90 Minuten auch die besseren Torchancen.

Es war natürlich bitter, dass wir bei einer eigenen Standardsituation einmal ausgekontert wurden, aber insgesamt war es eine gute Leistung von uns, auf der wir aufbauen können. Im Rückspiel wird es wieder hart umkämpft. Es treffen zwei Spitzenmannschaften aufeinander und da entscheiden Kleinigkeiten.

Manuel Neuer, Torwart Bayern
Ein Halbfinale der Champions League ist immer etwas Besonderes und gerade gegen diesen Gegner freut man sich dann natürlich über so ein spätes Tor. Ich war überrascht, dass Real eigentlich nur in der ersten Halbzeit Druck gemacht hat. In der zweiten Halbzeit haben sie nur noch Nadelstiche gesetzt wie bei dem Kontertor. Dann waren sie aber zufrieden mit dem 1:1 und so war es wichtig, dass wir noch ein 2:1 gemacht haben.

Wir wissen, dass wir nicht mit einem Fuß im Finale stehen. Wir müssen hart arbeiten und mit der richtigen Einstellung ins nächstes Spiel gehen, erst dann haben wir die Chance, im Endspiel dabei zu sein. Wir müssen in der Defensive gut stehen und vom Torwart bis zur Sturmspitze eng zusammenhalten.