Preise für Pandev und Bogatinov

Goran Pandev vom FC Internazionale Milano und Martin Bogatinov von FK Rabotnicki wurden vom Fußballverband der EJR Mazedonien ausgezeichnet.

Goran Pandev jubelt über ein Tor bei der FIFA-Klub-WM
Goran Pandev jubelt über ein Tor bei der FIFA-Klub-WM ©AFP

Stürmer Goran Pandev vom FC Internazionale Milano wurde bereits zum fünften Mal zum besten im Ausland tätigen Spieler der EJR Mazedonien gewählt, Torhüter Martin Bogatinov von FK Rabotnicki wurde bester Spieler der nationalen Liga.

Der 27-jährige Pandev landete vor Innenverteidiger Nikolče Noveski vom 1. FSV Mainz 05 und Linksverteidiger Goran Popov vom FC Dynamo Kyiv. Die Wahl wurde durchgeführt von den regionalen Verbänden des Fußballverbands der EJR Mazedonien (FFM), Experten, Medien und Fans. Pandev ist Kapitän der mazedonischen Nationalmannschaft und mit 23 Treffern in 56 Länderspielen Rekordtorschütze des Landes. Er gewann diese Auszeichnung bereits in den Jahren 2004, 2006, 2007 und 2008, bei der Feier in Skopje konnte er allerdings krankheitsbedingt nicht anwesend sein.

Der 24-jährige Bogatinov avancierte bei seinem Klub erst im Juli zum Stammtorhüter und gab letzten Monat sein Länderspieldebüt. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Stefan Ristovski von Parma FC wurde bester junger Spieler des Jahres, der serbische Mittelfeldspieler Milan Djurić von FK Metalurg Skopje bester Ausländer in der mazedonischen Liga.

Vlatko Kostov, der FK Renova in diesem Sommer zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte geführt hatte, wurde Trainer des Jahres. Mittlerweile arbeitet er als Assistent von Nationaltrainer Mirsad Jonuz. Renova wurde zudem als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.

Mittelfeldspielerin Nataša Andonova, die im September von ZFK Borec zum deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam wechselte, wurde Fußballerin des Jahres, Zoran Leveski von KMF Zelezarec Skopje Futsal-Spieler des Jahres.