UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Kurioser Krimi in Mailand

FC Internazionale Milano - Tottenham Hotspur FC 4:3
Der Titelverteidiger lag zur Halbzeit schon mit 4:0 vorn, doch dann kam Gareth Bales und machte es mit seinem Hattrick noch einmal spannend.

Samuel Eto'o genießt seinen zweiten Treffer des Abends in vollen Zügen
Samuel Eto'o genießt seinen zweiten Treffer des Abends in vollen Zügen ©Getty Images

Der FC Internazionale Milano setzte sich souverän an die Spitze der Gruppe A der UEFA Champions League. Und das nach einer äußerst turbulenten Partie gegen die dezimierten Gäste von Tottenham Hotspur FC.

Die Nerrazurri dominierten die Partie vom Anstoß weg, war es doch Veteran Javier Zanetti, der bereits in der zweiten Minute das 1:0 erzielte. Samuel Eto'o erhöhte per Elfmeter auf 2:0, nachdem Gästekeeper Heurelho Gomes vom Platz gestellt wurde. Doch damit nicht genug, in der 14. Minute schoss Dejan Stanković sogar das 3:0, und für Tottenham sah es nach einer üblen Pleite aus. Vor der Pause legte Eto'o schließlich noch einen Treffer nach und die Gäste gingen mit 0:4 in die Kabine. Gareth Bale blies zwar mit seinem Hattrick noch einmal zur packenden Aufholjagd, aber ganz reichte es eben nicht mehr, und damit unterstrich Inter seine Favoritenrolle in der Gruppe.

Tottenham startete denkbar schlecht, als Zanetti bereits nach zwei Minuten das 1:0 für den Titelverteidiger erzielte. In seinem 83. Spiel in der UEFA Champions League verwertete er den Pass von Eto'o zur Führung und wurde damit mit 37 Jahren der älteste Torschütze des Wettbewerbs.

Nur sechs Minuten später verschlimmerte sich die Lage für die Londoner. Wesley Sneijder schickte Jonathan Biabiany auf die Reise, und Tottenham Keeper Gomes beging das folgenschwere Foul gegen den Franzosen. Er sah die Rote Karte und Inter bekam einen Elfmeter zugesprochen, den Eto'o an Carlo Cudicini vorbei im Tor unterbrachte.

Cudicini konnte auch das dritte Tor nicht verhindern. Inter spielte weiter gnadenlos nach vorne und nach einem schönen Doppelpass zwischen Stanković und Eto'o war es der Serbe, der das 3:0 von der Strafraumgrenze erzielte.

Tottenham kam nur einmal gefährlich vor das Tor von Inter, doch Peter Crouchs Kopfball strich knapp über die Latte des italienischen Tors. Danach war wieder Inter am Drücker, und Eto'o erzielte sein zweites Tor des Abends und das sechste in der Gruppenphase.

Immerhin wurden die mitgereisten Tottenham-Fans in der 52. Minute für ihre aufopferungsvolle Unterstützung belohnt, als Bale nach einem wunderschönen Solo den 1:4-Anschlusstreffer gegen Júlio César erzielte.

Größtenteils auf Schadensbegrenzung bedacht, witterte Tottenham in der 90. Minute noch einmal Morgenluft. Bale kopierte das 1:4 und erzielte seinen zweiten Treffer, nur um anschließend direkt nach dem Wiederanpfiff die Vorlage von Aaron Lennon zum 3:4 zu nutzen. Nach seinem Dreierpack war die Partie und damit auch die Aufholjagd aber beendet.