UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Bayern darf hoffen

Real Madrid CF - FC Bayern München 3:2
Der FC Bayern München hat sich alle Chancen auf den Viertelfinaleinzug bewahrt.

Der FC Bayern München hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League mit einer 2:3-Niederlage durch ein spätes Tor alle Chancen bewahrt. Raúl Gonzáles eröffnete den Torreigen bereits nach zehn Minuten und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Lucio sorgten erneut Gonzáles und Ruud van Nistelrooy für die 3:1-Pausenführung der Madrilenen. Zwei Minuten vor dem Ende sorgte Mark van Bommel aber dann mit dem 2:3 für eine gute Ausgangsposition des deutschen Rekordmeisters für das Rückspiel in zwei Wochen.

Traditionsduell
Es war das sechste Duell in der Königsklasse zwischen den beiden Traditionsvereinen in den letzten acht Jahren und beide hofften durch eine erfolgreiche Partie einen Befreiungsschlag landen zu können, nachdem es in den nationalen Ligen zuletzt nicht gewohnt souverän gelaufen war. Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld setzte dabei ebenso auf eine 4-2-2-2-Formation wie sein Kollege Fabio Capello, der überraschender Weise Roberto Carlos von Beginn an brachte, der erstmals nach einer mehrwöchigen Verletzung aufgrund eines Muskelbündelrisses wieder auflief.

Führung für Madrid
Die Bayern starteten trotz der Negativerlebnisse der letzten Wochen überraschend selbstbewusst, mussten aber bereits nach zehn Minuten den ersten Rückschlag verkraften. Van Nistelrooy spielte einen perfekten Pass in den Münchener Strafraum, Raúl Gonzáles konnte den Ball an Oliver Kahn vorbei legen und dann mit dem linken Fuß zur Führung für die Madrilenen einschieben.

Lucio gleicht aus
Trotz dieses Rückstands versuchten die Gäste weiterhin ihr Spiel aufzuziehen, doch die Verunsicherung war den Akteuren anzumerken und so ergaben sich keine größeren Tormöglichkeiten. Trotzdem fiel dann nach 23 Minuten der Ausgleich für den FCB. Lucio holte einen Freistoß auf der rechten Seite heraus und verwandelte diesen von Willy Sagnol hereingebrachten Ball dann mit einem Kopfball ins lange Eck zum 1:1.

Erneute Führung
Der Treffer verlieh dann allerdings nicht den Gästen neue Stärke, sondern den Gastgebern, die immer besser wurden und die Partie zu diesem Zeitpunkt klar im Griff hatten. Folgerichtig traf Gonzáles mit seinem zweiten Treffer nach einer knappen halben Stunde im Anschluss an eine Ecke von David Beckham per Kopf zum 2:1.

Madrid klar stärker
Nur sechs Minuten später folgte dann der nächste Schock für die Bayern und wieder traf Madrid im Anschluss an eine Standardsituation. Dieses Mal war es ein Freistoß von Beckham, den Helguera mit dem Kopf auf Van Nistelrooy verlängerte, der mit seinem fünften Tor im sechsten Champions League-Spiel dieser Saison für das 3:1 und damit den verdienten Pausenstand sorgte.

Beckham an die Latte
Zur zweiten Hälfte brachte Hitzfeld Hasan Salihamidžic für Martín Demichelis, um das Spiel über den rechten Flügel zu stärken, doch es änderte sich am Verlauf der Partie nicht viel. Angetrieben vom starken Beckham erspielten sich die Gastgeber einige gute Möglichkeiten. Die beste hatte der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft selbst, als er einen Freistoß aus rund 25 Metern so gefährlich auf das Tor zirkelte, dass Kahn den Ball nur mit einer Glanzparade an die Latte lenken konnte.

Pizarro an den Pfosten
Mit zunehmender Spieldauer ließen es die Madrilenen dann ruhiger angehen und die Gäste versuchten noch einmal ihre Chance zu suchen, um zumindest noch das für die Endabrechnung möglicherweise wichtige zweite Auswärtstor zu erzielen. In der 67. Minute zirkelte Sagnol ähnlich wie beim 1:1 einen Freistoß von rechts auf den langen Pfosten, Torwart Iker Casillas verschätzte sich und Claudio Pizarro traf per Kopf nur den Außenpfosten.

Madrid bestraft
In der Schlussphase der Partie schien sich Madrid mit dem 3:1 zu begnügen und die Bayern konnten diese Zurückhaltung zwei Minuten vor dem Ende noch bestrafen. Van Bommel ließ Casillas mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze ins linke Eck keine Chance und traf zum 2:3-Endstand. Durch die Auswärtstorregel hat der Deutsche Rekordmeister sich damit eine ordentliche Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet, das am 7. März in München ausgetragen wird.