UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Atlético - Chelsea 0:1: Blues dank Giroud im Vorteil

Dank eines Traumtores von Olivier Giroud hat der FC Chelsea gute Aussichten auf den Einzug ins Viertelfinale.

Chelseas Stürmer Olivier Giroud entschied das Hinspiel gegen Atlético
Chelseas Stürmer Olivier Giroud entschied das Hinspiel gegen Atlético AFP via Getty Images

Der FC Chelsea gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel bei Atlético knapp und verschafft sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel.

Atlético - Chelsea: Blog mit allen Informationen und Reaktionen


Das Spiel in Kürze

In der ersten Halbzeit blieben Torchancen Mangelware. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase waren es zunächst die Londoner, die sich ein leichtes optisches Übergewicht erspielen konnten. Die erste Gelegenheit aber hatte Atlético. Nach guter Vorarbeit und scharfem Pass von Luis Suárez drückte Thomas Lemar den Ball aus spitzem Winkel knapp am linken Pfosten vorbei. Die beste Chance auf Seiten von Chelsea hatte Timo Werner, der aus halblinker Position an Jan Oblak scheiterte.

Auch nach der Pause konnten sich die Stürmer auf beiden Seiten nur selten in Szene setzen. Wenn dies aber der Fall war, wurde es spektakulär. Zunächst setzte João Félix seinen Fallrückzieher noch etwas zu hoch an. Wenig später machte es Giroud auf der anderen Seite besser. Sein Fallrückzieher aus etwa 15 Metern schlug im linken Eck unhaltbar für Jan Oblak ein (68.). Da es dabei bis zum Schluss blieb, geht der FC Chelsea mit einem Vorteil ins Rückspiel am 17. März.

Spieler des Spiels: Olivier Giroud (Chelsea)

Girouds herrlicher Fallrückzieher
Girouds herrlicher Fallrückzieher

"Allein schon wegen der Einleitung und der Ausführung des Tores muss diese Auszeichnung an Giroud gehen. Dieses großartige Tor hat den Unterschied gemacht. Vor dem Tor hatte er den Ball an der Mittellinie auch noch selbst erobert."
Packie Bonner, Technischer Beobachter der UEFA

Alle offiziellen Spieler des Spiels der UEFA Champions League.

Stimmen

Thomas Tuchel, Chelsea-Trainer

Ein fantastisches Resultat, dank eines fantastischen Tores. Das war ein verdienter Sieg. Wir wollten das Spiel in die gegnerische Hälfte verlagern und durften nie die Konzentration verlieren. Denn sie haben die Qualität, schnelle Konter zu starten. Es war eine sehr disziplinierte Leistung, wir haben unser Tor verdientermaßen sauber gehalten. Es war harte Arbeit und eine Teamleistung. Damit haben wir die Basis für den Sieg gelegt.

Olivier Giroud, Chelsea-Stürmer

Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Wir wussten, wie wir sie mit unserer Offensive vor Probleme stellen können. Wir waren auch in der Defensive stark. Der Sieg war heute Abend verdient.

Diego Simeone, Atlético-Trainer

Beide Mannschaften haben viel Einsatz gezeigt. Deshalb gab es auch sehr wenige Torchancen. Sie haben eine der wenigen Möglichkeiten genutzt. Abgesehen davon war es ein ausgeglichenes Spiel. Wir standen solide in der Abwehr und waren gut im Umschaltspiel.

Statistiken

• Atlético verzeichnete in den ersten 45 Minuten nur einen Torschuss. So wenig Gefahr strahlten die Spanier in der UEFA Champions League in einer Halbzeit seit dem Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid in der Saison 2016/17 nicht mehr aus.

• Giroud hatte vor dem Spiel seinen letzten Treffer in einer K.-o.-Partie der UEFA Champions League am 17. März 2015 erzielt. Damals traf er noch beim 2:0-Sieg des FC Arsenal im Achtelfinal-Rückspiel in Monaco.

• Giroud steht nun schon bei sechs Toren in diesem Wettbewerb. Das ist persönlicher Rekord. Er ist damit der erste Chelsea-Spieler seit Didier Drogba 2011/12, der diese Marke in einer UEFA-Champions-League-Saison erreichte.

• Nach einem Auswärtssieg im Hinspiel ist Chelsea in UEFA-Wettbewerben noch nie ausgeschieden. Die Bilanz der Blues steht bei 12 Siegen in 12 Duellen.

• Atlético hat nach einer Heimpleite im Hinspiel noch nie die folgende Runde in einem UEFA-Wettbewerb erreicht. Das war bislang sieben Mal der Fall.

Aufstellungen

Atlético: Oblak - Llorente, Savić, Felipe, Hermoso (84. Vitolo) - Correa (82. Dembelé), Saúl Ñíguez (82. Renan Lodi), Koke, Lemar - João Félix (82. Torreira), Luis Suárez

Chelsea: Mendy - Azpilicueta, Christensen, Rüdiger - Hudson-Odoi (80. James), Jorginho, Kovačić (74. Kanté), Marcos Alonso - Mount (74. Ziyech), Werner (87. Pulišić) - Giroud (87. Havertz)

Wie geht es weiter?*

Beide Mannschaften haben noch einige Spiele in der heimischen Liga vor der Brust, ehe es am 17. März in London zum Rückspiel kommt.

Atlético
28.2.: Villarreal (A)
7.3.: Real Madrid (H)
10.3.: Athletic Club (H)
13.3.: Getafe (A)

Chelsea
28.2.: Man. United (H)
6.3.: Everton (H)
13.3.: Leeds United (A)

*Liga-Spiele, wenn nicht anders angegeben